@ Selbstkochmamis - Alles BIO?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bonnie82 16.12.09 - 15:56 Uhr

Hallo!

Mich würde mal interessieren, ob ihr wirklich alles in BIO Qualität verarbeitet oder auch mal "normale" Produkte.

Ich kaufe z. B. Fleisch lieber beim Metzger meines Vertrauens usw.

Genau so geht es mir mit dem Obst. BIO-Äpfel aus Argentinien???#kratz Muss ich ein schlechtes Gewissen haben, wenn ich Äpfel vom Bodensee verwende?

Klar enthalten die BIO Produkte wahrscheinlich weniger Spritzmittel als herkömmliche aber gespritzt sind sie ja doch alle.

Würde mich einfach mal interessieren. Übrigens ist das für mich jetzt keine Geld-Frage. Wenn die Sachen wirklich besser schmecken würden, würde ich dafür auch mehr Geld ausgeben und auch BIO kaufen.

Wo ich z. B. immer BIO kaufe sind Möhren. Die schmecken einfach besser wie die herkömmlichen.

Bin gespannt auf Eure Antworten.

LG
Bonnie82

Beitrag von trixi611 16.12.09 - 17:15 Uhr

Hallo,
also mein Fleisch für`s Baby kaufe ich auch beim Metzger und Gemüse hole ich frisch vom Markt. Auch ich kaufe immer Bio-Möhren.
Ehrlich gesagt würde ich eher zu den Bodensee Äpfel greifen, wie zu den angeblichen Bio-Äpfeln aus Argentinien.
Ich komme aus der Bodensee-Region und die Äpfel sind echt fein. Für`s Baby halt schälen, dann dürfte es hier keine Probleme geben.

Beitrag von fee166 16.12.09 - 21:20 Uhr

hey,

ich halte nichts von bio-produkten, die um die halbe welt gekarrt werden.

ich kaufe gern einheimische und saisonale produkte.

lg claudia

Beitrag von mukmukk 16.12.09 - 21:54 Uhr

Hallo!

Finja bekommt erst seit gut zwei Wochen Beikost. Bisher habe ich immer BIO gekauft, bzw. Kartoffeln und Kürbis aus Schwiegerelterns Garten genommen. Werde es auch weiterhin so machen. Reicht ja, wenn wir die "belasteten" Sachen essen. :-)

Mir persönlich ist der finanzielle Aspekt dabei nicht so wichtig. Gläschen wären sicher (noch) teurer und so sonderlich viel ißt so ein Kind ja nicht...

LG,
Steffi