Duphaston ja oder nein!?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von bhavana 16.12.09 - 16:32 Uhr

Hallo!

Ich habe erst 1 Zyklus gemessen und die 2. ZH war nur 10 Tage lang.
Heute war ich bei der FÄ welche mir ohne Hormonuntersuchung sofort das Hormonpräparat Duphaston verschrieben hat.
Beim googlen habe ich folgenden Bericht gefunden..
http://www.9monate.de/die_haeufigsten_fragen_zu_duphaston.html

Was meint ihr? Würdet ihr diese Hormone nehmen, oder es erst mal mit Zyklustee, Möpf... versuchen?

ZB in VK!

lg

Beitrag von secret007 16.12.09 - 16:35 Uhr

ich hab da auch so meine bedenken aber ich nehms jetzt doch meine FÄ hat bluttest gemacht und festgestellt dass ich einen Gelbkörperhormonmangel habe zwar nicht sehr stark aber ist vorhanden ... ich muß an ZT 11 anfangen täglich 2x1 Tbl. wann solltest du damit anfangen ?

Beitrag von bhavana 16.12.09 - 16:47 Uhr

Ich sollte am ZT 14 anfangen, 1 Tablette tägl.

Aber bei mir wurde ja nicht einmal ein Hormonstatus gemacht!
Ich glaube nicht dass ich die Hormone nehmen werde!
Zumindest nicht bevor ich einen Hormoncheck habe machen lassen!

Werde es mal mit pflanzlichen Mitteln versuchen!

Hast du den Beitrag gelesen? (von dem Link den ich mitgesendet habe)

Vor allem habe ich ein erhöhtes Thromboserisiko, da soll man die Tablette gar nicht nehmen!

lg

Beitrag von secret007 16.12.09 - 16:49 Uhr

du könntest es mal mit Tee versuchen:

Frauenmantel (gelbkörperregulierend)
* Schafgarbe (gestagenartig)
* Brennessel (Schlackenabtransport)
* Himbeerblätter (östrogenähnliche Anteile)
* Rosmarin (regt die Keimdrüsentätigkeit an, fördert den Eisprung)
* Beifuß (fördert den Eisprung und die Entschlackung)
* Holunderblüten (unterstützen das follikelstimulierende Hormon aus der Hirnanhangdrüse)
* Salbei (östrogenartig)

oder Pulsatilla D6-Globuli:

Ein weiteres Wundermittel für die Fruchtbarkeit ist Pulsatilla. In der Homöopathie zählt Pulsatilla, die Küchenschelle, zu den wichtigsten Frauenmitteln. Als Typenmittel passt es besonders gut zu blonden, blauäugigen und sanftmütigen Frauen, die tränenreich sind und vor der Regel unter Brustspannen, Bauchauftreibung und Stimmungsschwankungen leiden. Aber egal ob blond oder brünett: Pulsatilla D6 kann, in der ersten Zyklushälfte eingenommen den Eisprung anregen. Die homöopathisch aufbereitete Küchenschelle wirkt auch einer weiteren häufigen Ursache der Unfruchtbarkeit entgegen: dem Gelbkörpermangel. Hinweise auf eine Gelbkörperschwäche sind prämenstruelle Beschwerden wie Brustspannen oder Stimmungsschwankungen, Regelkrämpfe bei fetzig-klumpigem Blut sowie ein zögerlicher Temperaturanstieg nach dem Eisprung und eine kurze Gelbkörperphase.