wie immer

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von prinzessinyvi 16.12.09 - 16:42 Uhr

hat der Vater von Leon dieses Wochenende abgesagt, weil er ja Weihnachtsfeier hat ( betone , nicht von der Firma, sondern Fussball).... es ist dieses Jahr schon mind. das 10. mal das er zu seinen Gunsten das Woende ausfallen lässt und für sein Vergnügen Leon hinten an steht !!!
Aber zum 2. Weihnachtsfeiertag muss er ihn dann wie vereinbart haben, ach ja .... weil es ihm dann ja gut passt
Versprochene Ersatztermine- dem Leon am Tel. versprochen, wurden auch nicht eingehalten.

Frage : was ist wenn ich Leon am 2. Feiertag nicht hingebe?

Er ist eh so enttäuscht von seinem Vater... kann er darauf bestehen?

lg

Beitrag von biene81 16.12.09 - 16:57 Uhr

Der Vater benimmt sich doch eh schon beschissen und versetzt seinen Sohn staendig? Warum willst Du das Spiel mitmachen? Damit enttaeuschst Du Deinen Sohn doch nur noch mehr!

LG

Biene

Beitrag von prinzessinyvi 16.12.09 - 17:06 Uhr

er will doch garnicht dahin, auch silvester will er nicht zu seinem vater...

er kann doch nicht einfach immer absagen, wenn es ihm passt

Beitrag von biene81 16.12.09 - 17:10 Uhr

Nee, das sollte er zumindest nicht.
Du sagst aber, Dein Sohn sei enttaeuscht wenn der Papa absagt - warum ist er das, wenn er doch gar nicht zum Vater will?

LG

Biene

Beitrag von prinzessinyvi 16.12.09 - 17:19 Uhr

er sagt von sich aus, das er nicht zu papa will, weil er so oft gelogen hat, er ist fast 7 ich kann ihn ja auch nicht zwingen, zu ihm zu gehen.
er sagt auch , wenn er mal anruft- papa ich will nicht mit dir telefonieren...
er sagt selbst sein papa lügt doch eh immer nur- ich freu mich schon auf das gesicht, wenn er dieses wochenende wieder nicht geholt wird, wegen weihnachtsfeier, wie lächerlich.
Leon merkt doch selbst was los ist.
Und nur weil es dem herrn dann mal passt, ja dann kann Leon eben mal nicht- er kümmert sich ja nun wirklich rein garnicht um den kleinen.

Beitrag von lenchen2002 16.12.09 - 18:10 Uhr

Du freust dich auf das enttäuschte Gesicht von deinem Sohn?

#kratz

Beitrag von janamausi 16.12.09 - 19:10 Uhr

Hallo!

Ich finde es nicht lächerlich wenn man wegen einer Weihnachtsfeier (die ist 1 x im Jahr) den Termin "verschiebt". Ich möchte auch auf meine Weihnachtsfeiern gehen und gestehe es auch meinem Ex zu! Und gerade vor Weihnachten hat doch jeder einige Termine und ich kann es verstehen, wenn da Termine sich überschneiden.

Was ich aber nicht verstehen kann ist, dass der Termin abgesagt wird! Dein Ex weiß es doch sicherlich nicht erst seit gestern, dass er da Weihnachtsfeier hat. Er hätte es rechtzeitig sagen können und da hättet ihr die Wochenenden tauschen können und da wäre dann alles kein Problem gewesen.

Meine Tochter (fast 6 Jahre) versteht es auch, wenn die Wochenenden wg. Weihnachsfeiern etc. getauscht werden. Sie will ja auch auf ihre Weihnachtsfeiern und dann kann man es einem Kind auch erklären, dass Papa auch zu seinen Weihnachtsfeiern will.

janamausi

Beitrag von windsbraut69 17.12.09 - 12:35 Uhr

Wenn er eh nicht hin will, warum ist er/seid Ihr dann enttäuscht, wenn der Vater absagt?

Beitrag von prinzessinyvi 17.12.09 - 13:30 Uhr

ich glaube, ich habe mich falsch ausgedrückt, bin eher enttäuscht als mein kleiner. kann es einfach nicht verstehen, wie man so einen kleinen wurm - wegen fussball nicht holen kann. da ist feiern wichtiger als das eigene kind. damit muss ich umgehen lernen. es ist wie es sit- nur leon dann alle 5-6 wochen mal nen tag dahin zugeben, sehe ich dann auch nicht mehr ein- das reisst ihn doch nur wieder aus seinem normalen alltag und freude hat er auch nicht.

zudem passt er ja eh nie selber auf seinen sohn auf, weil er ja zum fussballspiel muss- seine mutter muss dann ran.

er sagt sogar am tel. leon kann dich nicht immer holen, sei zu teuer wegen benzinkosten ( fährt aber dann seine madam, von dorf ain stadt und zurück) es hat alles keinen sinn mehr.

renn ihm nicht mehr hinterher. er verspricht dann mal zwischendurch zu kommen- nix, garnix passiert.
letztens hat er seinen eigenen sohn in der stadt ignoriert, lief so an uns vorbei als ob er uns nicht sieht. geht in meinen augen garnicht.

Beitrag von schnuffeline-09 16.12.09 - 18:52 Uhr

Versuch es mal mit einem Gespräch in dem du dem KV mal die Augen öffnest und mal erzählst was dein Sohn, der langsam in das Alter kommt in dem er versteht, so sagt und von ihm hält? Kenne das nämlich auch von meinen (7), sein Vater hat auch immer weniger Zeit, angeblich arbeiten, aber jedes We sodass er ihn nicht mehr alle 14 Tage nehmen kann#kratz. Manchmal sieht er ihn nur einmal im Monat und jetzt hat er seid 4 Wochen Urlaub und hielt es auch nicht für nötig sich mal zu melden, nein Sohnemann rief ihn an wie immer#augen. Tja und Sohnemann wollt Zeitweise auch nicht mehr zu ihm weil er der Meinung war "Er hat ja sowieso keine Zeit für ihn" oder "Er mag mich nicht mehr" usw. Wehn wunderts, aber ich sagte seinem Vater er lege die Steine selbst für ein gutes oder schlechtes Vater, Sohn Verhältnis in Zukunft und brauche sich später nicht zu beschweren, wenn Sohnemann ihm mal Vorwürfe diesbezüglich macht;-). LG#stern

Beitrag von 3merlin3 17.12.09 - 09:06 Uhr

Hallo,

es ist an der Zeit, das du deinem Sohn klar machst, das der Vater kein intresse an ihm hast. Tu es bitte schonend. Er hat ein anrecht darauf und er braucht ihn nicht wirklich. Versuch ihm zu erklären, das Vater und Erzeuger zwei grundlegende Dinge sein können (nicht zwangsläufig sein müssen).

lg

Beitrag von kimmi 17.12.09 - 11:17 Uhr

Also mit dem wäre ich super vorsichtig...
Wie soll ein 10 jähriger junge für den rest seines lebens damit klar kommen, dass sein vater sich für ihn nicht interessiert??

Ich würde alles tun damit er nie den eindruck hat, dass es wirklich so ist!

Beitrag von prinzessinyvi 18.12.09 - 09:44 Uhr

nachdem Leon heute von seiner Oma wiederkam (mutter von ihm) und ich erfahren musste, das sein Papa ihm nicht mal selber das wochenende abgesagt hat ( schiss vor seiner mutter) und er ausserdem, obwohl zugesagt, nicht zur weihnachtsfeier ( 1. klasse) von leon erschienen ist, habe ich mich gestern an´bend entschlossen, mit leon und meinem mann zu reden, wir haben ihm die sachlage kindlich erklärt, er hat auch gleich gesagt, dann will ich nie wieder zu ..... er brauch mich nicht mehr abholen.
ich weiss nicht ob ich leon einen gefallen damit getan habe, aber ich weiss , ich versuche mein kind zu schützen ( schlagt mich) ich möchte nicht das ihm länger weh getan wird, er soll lieber jetzt die wahrheit erfahren und mit dem wissen in seiner gewohnten alltagsumgebung wachsen.

ich hoffe ich werde diesen schritt nie bereuen, aber ich sehe, der erzeuger hat kein intresse und gebe in diesem sinne auf....

danke für eure lieben antworten und frohes fest für euch alle

Beitrag von windsbraut69 17.12.09 - 12:34 Uhr

"Frage : was ist wenn ich Leon am 2. Feiertag nicht hingebe? "

Gegenfrage: Tust Du Leon damit einen Gefallen???

Gruß,

W