Mein Baby hat Verstopfung - Wer weiß Rat!?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von trixi611 16.12.09 - 17:00 Uhr

Hallo zusammen,

meine Kleine ist 6,5 Monate alt.
Ich habe bis zum vierten Monat voll gestillt und danach ganz langsam zur festen Nahrung umgestellt.
Nun benötige ich Rat von Erfahrenen Müttern oder Vätern.

Seitdem meine Kleine Mittags Gemüse (mit oder ohne Fleisch), Nachmittags Obst und am Abend Milchbrei bekommt, hat Sie Verstopfung. Morgens hatte ich sie bisher noch gestillt, seit heute bekommt sie die Folgemilch 2, da meine Milch nicht mehr ausreicht.
Wir haben schon das Obstgläschen am Nachmittag gegen Grießbrei versucht umzustellen - das war es nicht. Der Milchbrei am Abend ist es auch nicht. Sie bekommt nun seit Montag Gemüse (koche ich selbst) am Mittag und am Abend und am Nachmittag Obst und sie hat trotzdem Verstopfung.
Sie trinkt zwischen 150 und 300 ml am Tag und auch Milchzucker hilft nicht wirklich.
Hat evtl. jemand erfahrung mit Bockshornklee?
Oder ist 1 TL Milchzucker verteilt auf 2 Mahlzeiten zu wenig?

Wer weiß Rat? Ich bin um jede Meinung dankbar!

LG Trixi


Beitrag von diana1101 16.12.09 - 17:06 Uhr

Hi Trixi,

ich weiss es hört sich eklig an.. aber versuch es mal mit einem kleinen Schuss Raps- oder Mazola Keimöl in der Flasche.
Empfehlung von meinem Kinderarzt.

Johanna hat dies immer sehr gut geholfen.

Hast du es auch schon mal mit Birne versucht?
Das klappt bei Johanna auch sehr gut.

1 TL auf 2 Mahlzeiten finde ich persönlich wenig.. würde auf jede Mahlzeit je einen TL machen.

LG Diana

Beitrag von trixi611 16.12.09 - 17:18 Uhr

Das mit dem Öl hört sich einleuchtend an, werde ich mal versuchen.
Das mit Birne funktioniert bei Mathilda leider nicht, ich gebe ihr immer schon nur Apfel oder/und Birne als Obst. Aber kein Erfolg - leider.
Danke jedenfalls für deinen Tip!

Beitrag von ficus 17.12.09 - 10:48 Uhr

oder du machst einfach mehr Öl in die Gläschen rein, dann flutscht es auch besser

Beitrag von nele11 16.12.09 - 17:26 Uhr

Hallo Trixi,

für mich hört sich das nach viel zuwenig Flüssigkeit an... trinkt sie denn zu den Mahlzeiten? - Sie bekommt ja schon drei Mal Brei am Tag. Ich würde eine Mahlzeit davon gegen Milch austauschen, vielleicht nachmittags. Mittags etwas Rapsöl unter das Gemüse mischen, und als Nachtisch etwas Obst geben.

Ansonsten kann ein Kümmelzäpfchen zur Not helfen die Verstopfung zu lösen.

LG

Beitrag von alissa30 17.12.09 - 19:53 Uhr

Hallo,

also bei aller Liebe, aber warum hast du es so eilig, dass dein Kind feste Nahrung bekommt? In dem Alter sollte sie sich eigentlich hauptsächlich von Milch ernähren!
Man ersetzt ganz langsam Mahlzeit für Mahlzeit, nicht alle auf einmal.
Ist doch klar, dass sie Verstopfung bekommt. Ihr Verdauungssystem ist doch dafür überhaupt nicht ausgelegt.
Gib ihr PRE, keine 2er Milch, und zwar alle Mahlzeiten bis auf mittags. Wenn sie sich an die Mittagsmahlzeit gewöhnt hat, kannst du langsam versuchen, eine weitere Mahlzeit zu ersetzen. Lass ihr bitte Zeit. Milch sollte im ganzen ersten Lebensjahr Hauptnahrungsmittel sein.

Lg