Wie lange darf ein 8 Wochen altes Baby schlafen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von steffielinchen 16.12.09 - 17:53 Uhr

Hey Ihr Lieben,

unser Sohn schläft seit der 3. Woche durch - manchmal sogar 10h.
Die Hebi und der Arzt meinten, dass das lange Schlafen noch nicht gut ist, weil er sonst unterzuckert. Dies hat dann nachhaltige Folgen für sein Gehirn.
Nun ist er fast 9 Wo und ab wann darf er so lange schlafen wie er möchte?

LG Steffi & Maximilian

Beitrag von dalina08 16.12.09 - 18:10 Uhr

Bei uns ist es genauso, mein Sohn ist auch 8 Wochen und schläft nachts ca. 8-9 Stunden. Von Unterzuckerung hab ich noch nie was gehört, deshalb bin ich auch gespannt auf Antworten!
LG dalina & Christian

Beitrag von jeanie25 16.12.09 - 18:18 Uhr

Also ich weiß das die ganz Kleinen wirklich mind. alle 4 Stunden Essen sollten, denn sonst Unterzuckern sie und schlafen und schlafen und schlafen, nicht weil sie müde sind sondern wegen dem Unterzucker was dann auch schäden an Gehirn und andern Organen mit sich zieht. Bis zu welchem alter das allerdings gilt weiß ich nicht genau.

LG

Beitrag von schwilis1 16.12.09 - 19:00 Uhr

unsere kleiner zwerg meldet sich nach max 5 stunden und ich hätte keine ruhige sekunde wenn er zehn stunden durchschlafen wuerden... (er wird morgen 7 wochen alt)....
ich hab irgendwo gelesen dass ein 8 wochen altes baby aus physikalischen gründen nachts keine Flasche mehr braucht... bzw nicht mehr gestillt werden muss und durchschlafen koennte... ob das nun so stimmt... keine ahnung... aber wenn ich mir überlege dass mein zwerg mich nicht alle paar stunden weckt.... wäre kein traum... komisch oder?

Beitrag von diana1101 16.12.09 - 19:03 Uhr

Hi,

Johanna hat seit dem sie 3 Wochen alt war durchgeschlafen zwischen 8-11 Stunden.

Ich hatte Schwangerschaftsdiabetes, Johanna war deswegen sogar auf der Intensiv, konnte ihren Blutzucker nicht halten, weil ich keine Milch hatte.

Aber das ich sie zuhause wecken sollte, hat mir niemand gesagt. Also habe ich sie schlafen lassen.

Nur jetzt - seit fast 2 Monaten - schläft sie gar nicht mehr durch. Wird mindestens 2x/Nacht wach.

LG Diana

Beitrag von roggip 16.12.09 - 19:41 Uhr

also das mit dem 4 std takt ist mir völlig neu.

meine beiden sind jetzt 9 wochen alt und schlafen durch seit ca. 3 wochen und waren auch vorher gute schläfer.

sie schlafen nachts ca. 8 std durch.

weder im KH, noch bei der hebo oder bei den drei KiAen bei den wir waren, hat man uns etwas derartiges erzählt und wir haben allen erzählt, daß die beiden schon jetzt durch schlafen, weil wir uns anfangs auch sorgen gemacht haben, daß sie so früh schon durch geschlafen haben.

alles gute

Beitrag von sparrow1967 16.12.09 - 19:51 Uhr

Man sagt, die ersten 6-8 Wochen sollten die Kleinen regelmäßig trinken- mindestens alle 5 Stunden. Notfalls halt wecken.

Ich hab das hier schon desöfteren geraten- aber die meisten Mütter wollen halt schlafen.

Das Baby kann - muß nicht- auch so unterzuckern, dass es gar nicht mehr wach wird.


sparrow

Beitrag von jeanie25 16.12.09 - 20:09 Uhr

Auf deinen Beitrag hab ich gewartet :-) wusste nicht mehr genau den Namen, aber irgendwer kannte sich mit dem Thema aus.

Beitrag von vivimama 16.12.09 - 19:58 Uhr

unterzuckerung ist blödsinn. Wenn ein Baby Hunger hat, dann trinkt es. Der Einzige Nachteil des so lange schlafens: Deine Milchproduktion kann etwas zurückgehen weil sie zu wenig angeregt wird. Aber: Bei meiner Freundin war das auch so mit dem Schlafen: Ihr Baby hat ab fünf Wochen 10 Std am Stück geschlafen über ein paar Wochen lang. Und nun ist es vier Monate alt und wacht alle drei oder zwei Stunden auf. Es kann und wird sich alles wahrscheinlich noch ändern ;-)

Lg vivimama

Beitrag von sparrow1967 16.12.09 - 20:07 Uhr

>>unterzuckerung ist blödsinn. Wenn ein Baby Hunger hat, dann trinkt es<<

was du so alles weißt.

Beitrag von vivimama 16.12.09 - 20:22 Uhr

super Kommentar, hätte ein Sonderschüler mit 80er IQ auch hinbekommen.

Beitrag von littlebaer 16.12.09 - 20:18 Uhr

#kratzdas hab ich ja noch nie gehört;
wenn nicht jetzt (und die nächsten jahre bis sie in die schule müssen) wann dann frag ich mich!

ich will deinem arzt und deiner hebi nicht zu nahe treten ... aber das ist doch schmarrn oder?

genieß es dass dein kleiner 1. in dem zarten alter durchschläft (!!!) und so viel schläft in diesem sinne schönen erholsamen abend ;-)

l.g. dani

Beitrag von deenchen 16.12.09 - 21:30 Uhr

Ganz ehrlich... wenn das stimmen würde dann wären 1. schon viele Kinder gestoren und 2. wäre diese Info dann allgemein bekannt.

Beitrag von jeanie25 16.12.09 - 22:09 Uhr

Also ich hab das schon sehr oft gehört.

Unter anderen von meiner Kollegin, deren kleiner musste nach der Entbindung auf die Intesiv (nur zur Überwachung) und wurde Pünktlich nach 4 Stunden zum Stillen geweckt bzw. hat Flasche von den Schwestern bekommen genau mit dieser Begründung.

Beitrag von juliocesar 16.12.09 - 22:21 Uhr

hallo steffi

wo schläft denn der kleine?
ich persönlich hätte da ein wenig angst wegen SIDS. würde da wohl des öftern aufstehen und nachschauen, wenn er sich so überhaupt nicht meldet nachts. tönt vielleicht blöd, aber ich war stets beruhigt, wenn die kleinen wach wurden und trinken wollten.
vermutlich würde ich den kleinen im FB schlafen lassen, dann würde er vemutlich rein schon durch die geräusche und bewegungen ab und an mal wach und stillen wollen. so würde auch die milchproduktion zusätzlich angekurbelt. wie nimmt er denn zu? holt er sich tagsüber nach, was er nachts verpasst hat? 10 h find ich in dem alter schon etwas lange, würde ihn wohl nach 5 h wecken, stillen und dann schlafen lassen.
ansonsten bist du einfach ein glückskind, dass du so viel schlafen darfst. geniess die nachtruhe.

lg gabriela, saskia und julian

Beitrag von sephora 17.12.09 - 10:29 Uhr

Hallo STeffi,
wird dein Sohn denn gestillt oder bekommt er Flasche?
Also ich kann auch nur sagen, was unser Kia und auch die Hebamme gesagt hat. Sie meinte, es wäre wichtig das Baby spät. nach 5-6 Stunden zu wecken, es könnte durchaus unterzuckern wenn es so klein ist. Die Kinder haben noch kein rhytmisches Hungergefühl und es gibt durchaus Fälle, in denen Babys ihren Hunger "verschlafen " haben!
Immerhin mussten sie sich im Bauch der mama mit sowas garnicht auseinandersetzen und einige Schläfer können wirklich ihren Hunger verschlafen!
Kann man sich wohl als erwachsener schlecht vorstellen, aber ist wohl so!
Der Arzt meinte, solange die Kleinen gut zunehmen brauch man sie zumindest nicht alle 3 zu stunden zu wecken ( das wird ja schon öfters mal im KH geraten). Aber nach 5-6 Stunden sollte das Baby schon wieder wach sein und gefüttert werden!
Normalerweise sind es eher die flaschenbabys die den Hunger verschlafen, weil diese wohl auch länger sättigt..

So, das wurde mir von Ärzten geraten und es hört sich ja auch durchaus plausibel an.
Meine hebamme meinte auch, ihr sohne hätte auch 10 stunden gepennt und wäre wohl verhungert, wenn si eihn nicht regelmässig geweckt hätte.
Bis zum 3. Monat sollte man das auch beibehalten, wenn das baby bis dahin nicht von alleine einen Rhytmus entwickelt hat.

Eines verstehe ich nun aber nicht:
Dein Arzt hat dir dazu geraten und du zweifelst seine meinung an und vertraust eher auf die urteile von irgendwelchen Internet Usern??????
Um ehrlich zu sein, ob es nun wirklich sitmmt oder nicht..alleine die Tatsache dass man es vermutet hat mir gereicht mein Baby zu wecken!

lg Sephora

Beitrag von sephora 17.12.09 - 10:32 Uhr

Tut mir leid, jetzt habe ich gesehen, dass du wohl schon so verfahren bist mit dem Wecken!!
hat dein arzt nix gesagt wann man damit aufhören soll?
Also wie schon erwähnt, meine meinte bis zum driten monat..
Aber frag doch dort einfach nochmal nach!
Ich denke, er wird ja jetzt nur noch nachts durchschlafen und über tag oft genug wach sein...da kann er wohl nicht mehr "verhungern" :-)