Auto-/Ampelfrage...

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von ninna68 16.12.09 - 18:17 Uhr

wisst ihr, weshalb manche Autofahrer grundsätzlich 2-3 m vor der Ampel (bzw. dem weißen Streifen) anhalten (wenn sich kein Auto vor ihnen befindet)?

Damit er nicht auf die Kreuzung sausst, wenn einer hintendrauf fährt? Wär irgendwie der einzige Grund , der mir einfällt....

LG Ninna

Beitrag von kira2002 16.12.09 - 18:22 Uhr

Vielleicht benötigen die mehr Anlauf beim Anfahren? #schein

Beitrag von nkgl2803 16.12.09 - 18:27 Uhr

Genau das hab ich mich auch schon so oft gefragt...besonderst toll an Ampel mit ganz kurzer Grünphase...

Freu mich also auch auf die Antworten

Grüßle Nicci

Beitrag von xandria 16.12.09 - 18:54 Uhr

Hab ich mich auch schon öfter gefragt. Wenns zweispurig ist und man rollt dann an ihnen vorbei, rollen sie oft nach ;-)

Ich dachte mir mal, dass sie vielleicht anhalten, sobald sie die Ampel gut im Blick haben. Manchmal hat man ja die A-Säule direkt vor der Nase, wenn man zu weit vorne ist.

LG, Kathrin

Beitrag von ayshe 17.12.09 - 10:44 Uhr

##
Ich dachte mir mal, dass sie vielleicht anhalten, sobald sie die Ampel gut im Blick haben.
##
das wäre vllt wirklich eine ursache.

da ich nur 160cm bin, kenne ich diese problem nicht ;-)

Beitrag von nordseeengel1979 16.12.09 - 19:08 Uhr

Das Problem haben wir bei uns auch immer. Nur bei unserer mpel ist ein Schild, dass man bis zum weissen Streifen vorfahren soll, ansonsten springt die nicht auf Grün.... wie oft bin ich schon rausgetapert und hab den "lieben" Leuten vor uns das Schild erklärt, Mann/Frau kann ja nicht lesen...

Lg Nordseeengel

Beitrag von spezitante 16.12.09 - 20:06 Uhr

Hallo Ninna,
also mein Fahrlehrer hat mir damals (vor ca. 8 Jahren) gesagt ich soll so halten das ich entweder die Hinteren Reifen vom Vordermann noch sehe oder eben den weißen Strich, vll liegt es da dran.

Inzwischen halt ich mich da aber auch nicht mehr wirklich dran;-)

Gruß
Tanja

Beitrag von mel1983 16.12.09 - 20:55 Uhr

Hallo,

ich kann dir für einen Teil der Menschen eine Erklärung liefern.

Die Menschen stehen bei 2-spurig links, es ist eine Ampel rechts und eine oben. Die Menschen sind sehr groß.

Und was passiert dann? Genau! Sie sehen dir rechte Ampel durch die A-Säule nicht und die oben nicht, weil sie zu groß sind.

Also muss man was Abstand zur Ampel lassen.

Es gibt hier eine Ampel, die ist wirklich extrem. Da muss ich gut 1-1,5 Autolange dahinter halten!

Grüße

Beitrag von sassi31 17.12.09 - 00:30 Uhr

Das finde ich ja noch nicht sooo schlimm.

Mich nerven die Leute, die zwischen sich und dem Auto vor ihnen mindestens soviel Platz lassen, dass man gemütlich drei Autos in der Lücke parken könnte.

Beitrag von windsbraut69 17.12.09 - 06:50 Uhr

Vielleicht, weil viele einfach nicht wissen, wo ihr Fzg. beginnt und endet.

Sieht beim Einparken ja auch oft so aus....

LG

Beitrag von lobelia 17.12.09 - 11:24 Uhr

#rofl

Beitrag von peterpanter 17.12.09 - 08:45 Uhr

Hi,

ich denke das die meisten gar nicht auf die Halteline achten, sondern lediglich so an eine Ampel heranfahren das sie die Ampel auch noch erkennen können. Dies ist je nach Fahrzeugmodell und Ampel manchmal gar nicht oder nur mir "verrenkungen" möglich wenn man wirklich nach vorne fährt..

Und wer will schon eine Halsstarre riskieren ;-)

Ich achte explizit auch nur auf die Halteline wenn dies durch ein Schild eine Kontaktschwelle angezeigt wird.

grüßle

peter


Beitrag von ayshe 17.12.09 - 10:43 Uhr

manche leute raffen gar nicht, wie lang bzw. kurz ihr wagen ist ;-)


mich nervt es kollossal, wenn sie alle 2-3m abstand zueinander haben und ich deshalb nicht auf den abbieger komme, wo ich schön bei grün fahren könnte.