wildschwein braten

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von emmely 16.12.09 - 20:02 Uhr

wünsche einen schönen guten abend

nächste woche ist es so weit, ich werde meinen ersten braten machen. am heiligabend, hab schon ein bißchen bammel.
habe mir ein rezept bei chefkoch ausgesucht, hört sich ziemlich simpel an.

nun zu meiner frage:
das wildschwein ist eingefroren, ich denke es wird ne weile dauern bis es aufgetaut ist.
ich dachte mir wenn ich es dienstag in den kühlschrank lege zum auftauen, müsste es ja reichen, oder? Außerdem habe ich gelesen das man wildschwein in buttermilch einlegen soll. wie mache ich das? wenn das fleisch auftaut einfach die buttermilch mit rein? und wieviel buttermilch, muss das fleisch bedeckt sein? oder reicht es wenn der boden bedeckt ist?
kipp ich die buttermilch dann weg und lege das fleisch ab mittwoch in der marinade ein?

ich habe son schiß das wir heiligabend ohne braten da sitzen. #zitter

bitte helft mir!!!!

Beitrag von teedey 16.12.09 - 20:22 Uhr

mein mann ist jäger und daher gibt es bei uns regelmässig wild in allen variationen ....

warum zum henker möchtest du das wildschwein in buttermilch einlegen??

ich mein , dann könntest du auch nen normalen schweinebraten nehmen...#kratz
ich kauf doch kein wildfleisch, um den "wildgeschmack" zu neutralisieren...

um zu schätzen, wie lange das fleisch auftauen muss, müsste man wissen wie groß es ist...
aber ich denk 24 stunden im kühlschrank sollten ausreichen. leg das fleisch oben in den kühli, dann tauts schneller als unten...

gglg steffi

Beitrag von dore1977 16.12.09 - 20:42 Uhr

Hallo,

ich denke Dienstag sollte locker reichen um den Braten aufzutauen.
Wieso um Himmelswillen willst Du das Wildschwein in Muttermilch einlegen. Wie Oberlix schon sagte: Das arme Schwein ! #schock
Dann machst Du doch den ganzen schönene Wildgeschmack kaputt.

Was steht den in Deinem Rezept zur Marinande ?

Ansonsten Du hast ja noch ein paar Tage. Mach den Braten doch einfach vorher einmal zur Probe. #mampf

LG dore

Beitrag von emmely 16.12.09 - 20:48 Uhr

muttermilch?! das ist ja süß ;-)

zur marinade steht in meinem rezept: das fleisch mit salz, pfeffer, rosmarin, thymian, knoblauch und öl einreiben und 24 stunden in den kühlschrank legen.

das mit der buttermilch habe ich halt irgendwo gelesen, das soll das fleisch halt verfeinern, oder so.

Beitrag von dore1977 16.12.09 - 21:01 Uhr

Oh man gut das bald Urlaub ist ich meinte natürlich Buttermilch #heul #klatsch

Die Buttermilch soll das Fleisch zart machen und auch den "stregen" Wildgeschmack etwas "wegzubekommen".
Aber ich finde Wildschwein superlecker und nicht streng im Geschmack. Ich würde den Braten genau so machen wie er im Rezept steht.

LG dore

Beitrag von silk.stockings 16.12.09 - 22:10 Uhr

Buttermilch nimmt man bei Hasen, nicht bei Wildschwein.

Tau es auf, mariniere es.

Aber ich kann beim besten Willen nicht verstehen, warum man zu einem Festtag ein Rezept nimmt, was man vorher nicht ausprobiert hat.

Beitrag von jenny6 16.12.09 - 21:46 Uhr

"Wieso um Himmelswillen willst Du das Wildschwein in Muttermilch einlegen. Wie Oberlix schon sagte: Das arme Schwein !"

Muttermilch..was ein geiler Verschreiber.. #rofl#rofl#rofl#heul#rofl#rofl#rofl