starke Durchschlafstörung

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von elcheveri 16.12.09 - 20:06 Uhr

Hallo an alle..........
mein Mann leidet seit Wochen unter argen Durchschlafproblemen......er schläft gut ein und wird immer gegen 3 wach und dann ist Ende....


Hab Ihm schon Schüßler Salz angedreht aber er findet das irgendwie nicht wirksam glaub ich..Männer!!
Habt Ihr nen Tip??
Lg Eva

Beitrag von katzeleonie 16.12.09 - 20:07 Uhr

Hi,

leidet er unter Depressionen?

lg

Beitrag von elcheveri 16.12.09 - 20:11 Uhr

Nein....wir waren die letzten Wochen ziemlich gestresst..Hausbau,viel selbst gemacht,Umzug.....wohnen aber nun 4 Wochen im haus und eigentlich läuft alles super...er ist halt jemand dem immer viel durch den Kopf schwirrt......

Beitrag von katzeleonie 16.12.09 - 21:47 Uhr

Kenn ich hatten ähnliche Situation. Mein Mann hatte Burn Out danach und auch Schlafstörungen

Wenn es anhält würde ich doch mal den Doc fragen nicht daß es doch sowas in der Art ist.

Sonst evtl. mal Jarsin Johanniskrauttabletten versuchen. Sind recht teuer und müßen selbst bezahlt werden, aber hoch dosiert und helfen schon gut.



Beitrag von schnuffeline-09 16.12.09 - 22:49 Uhr

Da reiche auch die 900 mg Tabletten aus der Drogerie;-)....Helfen genauso und Baldrian hoch dosiert wirkt auf jeden, hab beides mal eine Zeit genommen und hat gut geholfen;-)...LG#stern

Beitrag von katzeleonie 17.12.09 - 09:37 Uhr

Die aus der Drogerie haben mir null geholfen.

lg

Beitrag von sonntagsmalerin 17.12.09 - 08:41 Uhr

Johanniskraut ist gut, wirkt aber nicht so schnell. Da können gut 6 Wochen vergehen, bis die erste Wirkung zu spüren ist.
Ich habe eine Zeit lang Melperon genommen, ist ein "chemisches" Medikament, allerdings was sehr Leichtes und macht auch nicht in irgendeiner Form abhängig. Ich konnte darauf immer sehr gut schlafen.

Lg
Clarissa

Beitrag von elcheveri 17.12.09 - 20:08 Uhr

Hallo
erstmal Danke für die Antworten.....wir versuchen es erstmal weiter mit Baldrian und/oder Schüßler....
Also soo leicht is Melperon auch nicht...ich arbeite im psychiatrischen Bereich und kenne das Medikamt auch von dort.......wird nicht nur bei Schlafstörung angewendet,das wär mir erstmal zu heftig für den Anfang......trotzdem Danke und Euch allen noch ein paar ruhige Tage so kurz vorm Fest
Lg