Pro und Contra-Liste!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von bittersweet81 16.12.09 - 20:17 Uhr

ich habe schon vor ein paaar tagen gepostet gehabt mit dem Thread. wie sage ich es meinem Freund!
Er hat es recht gut weg gesteckt die ungeplante Schwangerschaft aber Er sieht auch ein das er mir die Entscheidung nicht abnehmen kann aber mich egal wie ich mich entscheide zu mir steht.
Ich grübel jetzt stundenlang in den tag hinein, krieg mich grad kaum aufgerafft meine pflichten als 3-facher Mutter nachzukommen. Momentan reagiere ich wie ein Roboter und meine Mädels fragen auch schon warum ich ständig so in meinen Gedanken versunken bin.
nachts krieg ich trotz der totalen Müdigkeit und Erschöpfung auch kein Auge zu und grübel bis in den Morgengrauen hinein.

Den beratungstermin bei der schwangerenberatung habe ich erst am freitag und ich glaub selbst dann bin ich bestimmt immer noch schlauer was ich tun soll!
Jetzt habe ich mir gedacht ich mach ne pro und
Contra Liste und entscheide dann?! Ach ich weiss echt nicht mehr

Beitrag von liese-lotte 16.12.09 - 20:24 Uhr

Ich denke das du schon 3 kinder hast und da bekommst du auch das 4 kind groß.....


;-)

mir ging es auch so und ich heue früh auf gestanden und habe mich für meine baby entschieden...

Ich wunsche dir alles kraft der welt und viel glück #sonne

Beitrag von salida-del-sol 16.12.09 - 21:07 Uhr

Hallo, liebe Liese-Lotte,
ich freue mich mit Dir mit, dass Du Dich für Dein Baby entschieden hast.
So wünsche ich Dir alles gute und eine bewahrte Schwangerschaft.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von sonneblume5 16.12.09 - 21:38 Uhr

Ich freu mich auch!
Lass mal wieder von dir hören.
Wie weit bist du denn jetzt schon?

Beitrag von salida-del-sol 16.12.09 - 21:27 Uhr

Hallo, liebe Bitterweet81,
es ist ein schöner Zug von Deinem Freund, dass er auf jeden Fall hinter Dir steht. Dies ist schon mal ein gutes Fundament für dieses Kind. Denn zu 2. lösen sich manche Probleme leichter als alleine.
Wie alt sind den Deine 3 anderen Kinder?
Klar dass Du gerade viel in Gedanken bist, und der Entscheidungsfindungsprozess Deine ganze Kraft auffrißt. Denn Du bist Dir einfach bewußt über die Tragweite Deiner Entscheidung.
Ich persönlich empfinde es als einen großen Pro Punkt für das Kind, dass das Kind schon in Dir wohnt und ihr darum eine unbeschreibliche Einheit seid.
Klar bringen Dich 3 Kinder jetzt schon an Grenzen. Aber es kann sein, dass die Aufarbeitung einer Abtreibung Dir nachher evt. mehr Kraft kostet, als das 4. Kind aufzuziehen.
Es kann nicht darum gehen, was Du tun sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung triffst, über die Du noch in Jahren glücklich und stolz bist.
Kannst dann ja berichten wie das Beratungsgespräch gelaufen ist.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von cristmas 16.12.09 - 21:38 Uhr

HAllöchen


Also ich finde die Idee sehr gut ...... ich habe mir damals auch eine Liste angefertigt mit allem drum und dran was dafür was dagegen spricht.

Vor allem habe ich mich mit dem Gedanken beschäftigt, wenn etwas gegen ein Kind spricht kann ich was dazu beitragen das es sich zu einem pro entwickelt oder ist es definitiv ein contra.......

meine Liste war 5 Seiten lang und ich habe mich damals gegen dieses Kind entschieden, aber wohl überlegt und mit schwerem Herzen, und ab und an kommen in mir Momente auf wo ich mich einfach schlecht mit meiner damaligen Entscheidung fühle,
dann gibt mir diese Liste eine Sicherheit das ich mir damals viele Gedanken darüber gemacht habe und nicht einfach aus dem Bauch heraus entschieden habe.......
und selbst wenn du dich für das Kind entscheidest kommen dir bestimmt Gedanken wo du evtl auch Zweifelst ob es der richtige Weg ist oder war und so sieht man es immer vor augen ich finde man macht sich einfach bewusst über die Konsequenzen....

ICh würde mir auch manche Punkte offen lassen vielleicht hat die Frau der BEratungsstelle noch ein paar Ideen oder auch Lösungen damit es zu einem Pro kommt ......



ICh wünsche dir jedenfalls alles Gute für deinen Weg egal welche Abzweigung du gehst .......



lg cristmas

Beitrag von sonneblume5 16.12.09 - 21:40 Uhr

Also so eine LIste... ich weiss nicht recht..es geht doch nicht um eine Anschaffung oder so.
Es ist doch eher eine Herzens- und Gefühlsentscheidung.

Wünsche dir am Fr ein gutes Gespräch, hoffe, du wirst eine gute Beraterin haben.

LAss mal wieder von dir hören, wie es dort war.

Beitrag von amy86 17.12.09 - 12:48 Uhr

hallo du!
zuerst mal eine ganz liebe ermutigende umarmung #liebdrueck
gerade hast du echt eine ganze menge um die ohren... neben dem ganz normalen alltag als mama noch so eine wichtige entscheidung treffen ist keine einfache sache, das ist ganz klar... so eine pro-contra-liste ist sicher eine gute möglichkeit, mal die gedanken zu ordnen! du hast geschrieben, dass der papa von eurem kleinen hinter dir steht - das ist ein anfang! wäre es eine idee, die liste mal mit ihm zusammen zu besprechen?

ich möchte dir (auch wenn du morgen den termin bei der beratungsstelle hast) noch empfehlen, mal bei den frauen von profemina anzurufen. die sind auch ohne termin erreichbar (telefonnummer auf profemina.de). die beraterinnen dort kennen sich sehr genau aus mit finanz- und wohnungsfragen und sind auch mal „nur“ fürs zuhören und gedanken loswerden da. könnte das eine erleichterung sein?

lass uns doch wissen, wie es dir weiterhin geht!
alles liebe von
amy* #blume