ratlos! Baby (11m) schläft seit 17 Stunden nicht, ist nur am weinen!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von wetterleuchten 16.12.09 - 20:19 Uhr

Hi ihr lieben,

ich melde mich relativ selten, obwohl mein Kleiner über 11 mon alt ist. Aber heut ist so ein Fall - ich muss euch um rat fragen, weiß nicht weiter!!!

er ist sonst auch schlechter schläfer, wacht in der nacht immer noch 1 bis 2 mal auf um zu stillen, schläft abends nur nach dem stillen ein - hab versucht, abzustillen, fehlanzeige, bis jetzt habe ich weitere versuche gelassen. naja

heut ist aber ein rekord!! er hat den ganzen tag nicht geschlafen, wie sehr wir es auch versucht haben (meine mama und ich). ihm fallen die augen, aber er schläft nicht ein!!! ich hab versucht zu stillen, er schläft an der brust ein, aber sobald ich ihn weglege - wacht er auf, in der selben sekunde!! und dann beginnt das konzert!!!

auch jetzt kann er nicht einschlafen und nur am weinen. ich weiß nicht, was ihm fehlt - er hat gut zum abend gegessen, hat getrunken, gut gebadet, ist trocken, das licht ist gedämpft und das babyphon spielt einschlaflieder. ich geb ihm die brust - er schläft ein, sobald ich ihn hinlege, geht das konzert von vorne los!! ich hab es schon 3 mal versucht mit dem stillen - dasslebe ergebnis, er schläft, nur bis er meine brustwarze im mund hat, wenn ich sie rausnehme - sofort wach und wütend!!!! so habe ich keine weiteren stillversuche gestartet, ich hab ihn schon rumgetragen, ihm gesungen - hilft nix!!

die zähnchen sind das auch nicht, er hat letzte woche den 5. und den 6. bekommen und jetzt kommen keine mehr raus, hab geprüft. fieber hat er keins.

ich bin ratlos, ich weiß nicht, was ihm fehlt.
er ist gesund, nur hat er eine unüberwindbare schlafstörung!!!!

habt ihr schon sowas erlebt?

was hilft dagegen? gebt ihr mir rat?

hoffe doch sehr,

lg
verzweifeltes wetterleuchten mit marc, der partout nicht schlafen will, obwohl er hundemüde ist

Beitrag von phoebemiau 16.12.09 - 20:30 Uhr

Schläft er an der Brust richtig tief ein oder schlummert er nur weg? Wenn er richtig schläft würde ich versuchen die Brust langsam gegen nen Nucki auszutauschen das er weiterhin was im Mund hat.

Sonst kann man warscheinlich nur warten bis er wirklich wegratzt.

Meine Maus hatte die Phase auch mal mit 4 Mon. Ich hab mich dann in mein Bett gelegt und sich is dann irgendwann nen Stück runtergerutscht und so liegen geblieben, bin dann nach 5 Min. raus aus dem Zimmer und sie schlief halt in meinem Bett, aber sie schlief wenigstens.

lG

Beitrag von leo42 16.12.09 - 20:31 Uhr

Hallo,

was dein Kleiner hat kann ich natürlich auch nicht sagen.
Zur Not ist es immer ein Schub;-)

Hast du mal versucht dich mit ihm in dein Bett zu legen und ihn dort liegend anzulegen? Vielleicht pennt der Gute ja dann weiter wenn er bereits liegt...

Wünsche baldige Nachtruhe
gruß, Leonie mit Svenja 9mon.

Beitrag von -vivien- 16.12.09 - 20:39 Uhr

also mir fällt jetzt ganz spontan ein "schnuller"
unser kleiner schläft auch nur mit seinem schnuller ein.
aber dadurch schläft er auch wirklich schnell ein.

da du stillst würde ich dir die marke avent oder mam empfehlen. die sind der brustwarze sehr ähnlich.

wir hatten in bei der babymassage auch so einen fall. die kleine war 5 monate alt und wurde noch vollgestillt.
sie war nur am brüllen und wollte immer an die brust.
die mutter war schon ganz verzweifelt und wollte doch so gerne bei der massage mitmachen. sie meinte so würde das den ganzen tag ablaufen.
die hebi meinte dann probier es mal mit dem schnuller.

eine woche später war die kleine wie ausgewechselt.
war fröhlich mit dem schnuller und hat weiterhin zu den mahlzeiten gut an der brust getrunken.

lg

Beitrag von wetterleuchten 16.12.09 - 20:43 Uhr

er hat leider nie den schnuller gemocht, ich habe zur geburt welche von avent gekauft, er hat sie immer rausgepuckt. ich fänd es eigentlich blöd, jetzt mit 11 mon zum schnuller einzugewöhnen, wo gerad mal die anderen abgewöhnen, aber verzweifelt hab ich das auch schon probiert. er nimmt keinen schnuller - er spuckt ihn einfach weg und brüllt weiter.#schmoll :-(

Beitrag von wetterleuchten 16.12.09 - 20:40 Uhr

Danke für die Antworten.

Habe vergessen zu erwähnen: ja, ich habe schon versucht, die Brustwarze gegen den Schnuller auszutauschen - wird sofort wach!!

Und ja, ich stille in meinem Bett, liegend, aber sobald ich versuche, die Brust rauszunehmen - wird wach und schreit!!

Ich stille seit Wochen schon in unserem Bett, aber früher war es so, dass er nach dem Stillen immer tief einschlief und ich ihn dann in sein Bettchen gelegt hab. Wenn er nicht so tief schlief, ließ ich ihn neben mir schlafen. (mein Mann ist schon seit Wochen in sein Bürozimmer umgezogen, ich mein er schläft da nachts, weil er sonst nicht ausschlafen kann)...

immer noch ratlos
wetterleuchten

Beitrag von snail 16.12.09 - 20:50 Uhr

Ach Du Arme #liebdrueck Wieso bleibst Du nicht einfach gleich mit liegen und ihr schlaft zusammen? Dann würde er vielleicht schlafen und Du kämst auch in den Genuss von Schlaf. Wenn Deine Brustwarzen das mitmachen, würd ich das mal versuchen.

Ich drück die Daumen!

Liebe Grüße, snail

Beitrag von wunschmama83 16.12.09 - 20:44 Uhr

Hallo!

#liebdrueck
Hast Du einen Schnuller versucht?
Wenn Louis nicht in den Schlaf gefunden hat, hab ich mich immer mit ihm in unser Bett gekuschelt und ihm die Story von der toten Sau *sorry* erzählt. Das fand er immer so langweilig dass er kurze Zeit später eingeschlafen ist.

Vielleicht ist es aber auch doch noch ein Zahn. Hast Du Viburcol Zäpfchen daheim? Ich bin normal garnicht für sowas, aber wäre mein Sohn so drauf wie Deiner, würd ichs versuchen. Oder Weleda Fieber- und Zahnungszäpfchen. Die sind auch pflanzlich und gegen Unruhezustände.


Ansonsten hilft nur Dauernuckeln an der Brust? Irgendwann wird er dann wegknacken..


lg, viel erfolg und gutes durchhaltevermögen

Beitrag von ladyachim 16.12.09 - 21:40 Uhr

Fängt dein kleiner vieleicht an zu laufen???

Maya ist ein sehr pflegeleichtes Kind.Sie schläft von 18.00-09.00 durch und das seit dem sie 4 Monate alt ist.Ausserdem macht sie von 12.00-14.30 Mittagsschlaf.

Aber bevor sie angefangen hat zu laufen,war sie genau wie deiner.Sie hat nur geweint,wollte nicht alleine schlafen,war zickig,quängelig......Musste wirklich 4-5 mal die Nacht zu ihr und sie in denn schlaf singen.Das hielt so ca 5-6 Tage.Dann fing sie an zu laufen und es hat sofort aufgehört.Danach war wieder alles wie vohher.

Das ist eine enorme Veränderung und manche Kinder äussern es hallt so.

Lg Julia,Maya*15 Monate und Laila 36 SSW

Beitrag von wetterleuchten 17.12.09 - 05:48 Uhr

wow

darauf wäre ich nieeee gekommen, danke dir!

ja, er macht tatsächlich diese phase durch, seit ein paar tagen versucht er immer längere strecken zu laufen.

vielleicht hat es wirklich damit zu tun.

danke

Beitrag von purzel21 16.12.09 - 22:02 Uhr

Also ich hab auch so ein Exemplar...totaler Brustjunkie ;-) Mein Sohn ist zwar "erst" fast 8 Monate, aber er hat auch solche Phasen.

Da kann ich ihn mit nix beruhigen. Mal davon abgesehen, dass wir schon seit er auf der Welt ist einschlafstillen. Normal ist es so, dass ich mich einfach mit hinlege und ihn in den Schlaf stille. Wenn er dann ratzt, stehe ich wieder auf und mache meinen Abend ;-)

Aber ich hatte auch schon solche Tage, da ging gar nix. Da bin ich dann einfach mit ihm im Bett liegengeblieben...auch wenn es 2-3 Stunden gedauert hat, aber irgendwann hat ihn dann doch der Schlaf eingeholt und er war fest eingeschlafen.

Vielleicht solltest du einfach etwas lockerer werden und mal etwas länger mit liegenbleiben....

LG

Beitrag von lilliana 16.12.09 - 23:33 Uhr

ja dann lass ihm halt die brust zum schlafen, dann wird er auch nicht wach...