An alle Mamis die auch schonmal eine falsche Diagnonose...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von vroni1985 16.12.09 - 20:25 Uhr

Hallo,
ich bin in der 19 Woche bzw laut Deindiagnostik in der 17 SSW.
Nun sagte der Arzt heute, meine Tochter sei nicht lebensfähig.Nichts wäre richtig entwickelt.Vorher war alles immer gut.Ich sollte überlegen ob ich abbrechen will oder wir warten wollen bis sie stirbt.
Meine Frage nun,wer hatte das auch schon mal, eine falsche Diagnose und es war doch alles gut?Hole mir noch eine andere Meinung, nur leider ist nun keiner mehr zu erreichen.
Ich habe solch eine Angst.Sie war zwar ungeplant, ist aber nun unser Wunschkind.
Wünsche euch alles Gute, tat gut mal hier zu schreiben,
Vroni

Beitrag von fischen3 16.12.09 - 20:30 Uhr

Hallo Vroni

Diese Nachricht tut mir aufrichtig leid. Ich habe keine Ahnung und Erfahrung, doch möchte ich Euch auf diesem Weg ganz viel Glück und Kraft wünschen für alles, was auf Euch zukommt und bin sicher, dass Ihr die für Euch richtige Entscheidung trefft! Alles Liebe, Nicole#liebdrueck

Beitrag von wunschmama83 16.12.09 - 20:32 Uhr

Hallo Vroni!

Erstmal #liebdrueck
Mir selber ist es nicht passiert. Aber einer Freundin wurde in der (ich glaube) 17SSW gesagt dass das Kind nicht lebensfähig wäre und schwere Behinderungen hätte. Sie wollte zuwarten und ist nochmal in eine Spezialklinik gefahren. Dort wurde dann eine Fruchtwasserpunktion gemacht und versch. Blutuntersuchungen.
Das war dieses Jahr kurz vor Ostern. Man hat ihr geraten sich noch vor den Osterfeiertagen für einen Abbruch zu entscheiden.
Da hatte sie noch garkeine Ergebnisse.

Fazit: Der kleine Bub ist kerngesund und inzwischen schon ein paar Wochen alt.

Ich drücke Euch ganz doll die Daumen dass doch alles ok ist. Bevor Du Dich entscheidest, solltest Du Dir noch mind. eine Meinung einholen! #klee


Viel Kraft für die kommende Zeit für Euch #liebdrueck


Wunschi mit ihren Männern #verliebt

Beitrag von jolle3012 16.12.09 - 20:37 Uhr

das ist aber auch nicht die regel... ich sag mal glück gehabt...

ne freundin von mir musste leider ihren sohn auch gehen lassen in der 19ssw, weil er auch nicht lebensfähig war... sie war auch in diversen spezialkliniken und sie haben recht behalten....leider#heul

wünsche der te viel kraft für die zeit#liebdrueck

Beitrag von vroni1985 16.12.09 - 20:44 Uhr

Hallo,
habe grad mit der Hebamme tele und sie meinte von dem Arzt hätte sie schon oft gehört viel Wirbel um nichts.
Hat mir nun eine zweite Klinik empfohlen und da werde ich morgen nochmal anrufen.
Wünsche mir so dass der Unrecht hat!!!!
Danke für die lieben Worte,
Vroni

Beitrag von moyra_jocelyn 16.12.09 - 20:46 Uhr

Drücke dir ganz dolle die Daumen. Mensch, die Zeit kommt dir sicher gaaanz lang vor. Hoffe, du kannst dich ablenken.
Wünsche dir so, dass alles in Ordnung ist. Was hat der Arzt genau gesagt?

Beitrag von moyra_jocelyn 16.12.09 - 20:37 Uhr

Oh mensch, das tut mir so leid, und ich hoffe, es ist ein großer Irrtum. Ich habe schon mehrmals vom Irrtum gelesen. Eine Bekannte von mir war letztes Jahr beim Feindiagnostik und da wurde festgestellt, dass ihre Tochter schwerstbehindert sei. Sie holte verschiedene Meinungen bei 4 Ärzten, leider haben sie dasselbe gesagt.
Aber was ich damit sagen will, hol dir lieber von mehreren Ärzten verschiedene Meinungen. Sicher ist sicher. Vielleicht ist deine Kleine ja kerngesund oder nur leicht behindert #liebdrueck

Beitrag von vroni1985 16.12.09 - 20:45 Uhr

Danke,das werde ich tun!!
Liebe Grüße und bitte Daumen drücken,
Vroni

Beitrag von baby.2010 16.12.09 - 20:40 Uhr

hi.
wenn es wirklich so sein SOLLTE,dann würde ich das kind von allein gehen lassen! irrtümer sind zwar selten,aber es gibt sie ja doch!!!

2001 hieß es z.b.,dass die nieren meiner tochter nicht wirklich funktionieren....... hatte angst,geheult,#bla
war aber ein grosser irrtum! heut geht sie in der grundschule in die 2.klasse!

alles gute für euer baby und euch!!!!!!#klee#herzlich

Beitrag von vroni1985 16.12.09 - 20:47 Uhr

Danke!!!!
Ich hoffe so dass er sich irrt!!
Habe mit meienr Hebamme tele und sie sagte von dem Doc hätte sie schon öfter gehört viel Wirbel um nichts.
Ich wünsche mir so,dass die Kleine gesuind ist

Beitrag von moyra_jocelyn 16.12.09 - 20:50 Uhr

Ja stimmt, oder sogar überlebensfähig mit leichtere Behinderungen. Aber man kann nicht pauschal sagen, denn es hängt von der Mutter selber ab, ob sie damit umgehen kann mit der Gewissheit, dass Baby jederzeit sterben kann bzw. nach der Geburt stirbt.
Ich selber würde Baby austragen, aber meine Bekannte hat es nicht gemacht, weil es für sie psychisch sehr belastend war und sie bereut es bis jetzt nicht. Ist ganz unterschiedlich