verstopfung schadet das dem kind?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von angsthase09 16.12.09 - 21:10 Uhr

Hallo ihr lieben,

bin nun 23+6, und habe von Anfang an Verstopfung. Kann das dem Kind schaden wenn man stark preßen muss???


Danke für eure Antworten.

LG

Beitrag von baby.2010 16.12.09 - 21:12 Uhr

hi.ich hatte das auch in 5 SSen,wegen der eisentabletten.die ärzte hatten mir magnesium empfohlen...das half.
und:nein,baby schadet das pressen nicht.

ich habe diesmal komischerweise genau das gegenteil,seit beginn schon durchfall,fast tgl.,trotz eisentabletten.sollte magnesium absetzen,habe aber fast nie genommen.naja.müssen wir durch;-)

Beitrag von bighope 16.12.09 - 21:34 Uhr

Die Gedanken hatte ich mir auch schon gemacht, weil ich immer wieder das gleiche Problem habe...

Iss jeden Tag nen Apfel, das hilft! Wenn ich ihn vergesse, merk ich es gleich wieder.

LG
BigHope

Beitrag von gartenrose 16.12.09 - 22:01 Uhr

Hallo,

ich hatte wegen des zu starken pressens auf einmal ganz starke blutungen. der arzt sagte, wenn ich zu sehr presse, entsteht zuviel druch im unterlieb, ähnlich wie wenn man das kind raus preßt. also vorsicht....nicht zu stark.
bei mir hilft täglich milchzucker im tee (4 esslöffel ca.) dazu nehm ich noch wenn es drei tage nicht geklappt hat lactulose. magnesium bewirkt bei mir gar nix.