hab ich mich in der Konditorei geärgert...

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von spacebear 16.12.09 - 21:13 Uhr

... erstens über die Bedienung(en) und dann aber auch über mich selber weil ich nicht gleich was gesagt hab....:-[
also, ich erzähl kurz....
war heute in einer konditorei weil ich für meinen sohn florian zum 3. Geburtstag eine Torte bestellen wollte (in der gleichen Konditorei wo wir schon die 2 Jahre zuvor und zur Taufe eine Torte gekauft haben - nur hat das immer mein Mann gemacht - ich muss dazu sagen, dass die meinen Mann gekannt haben noch von seiner Mama etc.)
also, ich geh in die Konditorei hab eben gesagt ich will für den 29.12. eine Torte bestellen (hab auch noch erwähnt wie die Jahre davor auch), es sollte eine Buttercremetorte sein ......
"ja, da haben wir dann nur den Frankfurter Kranz"
......ich hab dann gesagt ich möchte aber den Namen drauf und die Zahl 3...
"nein, das geht beim Frankfurter Kranz nicht, dann muss ich eine Prinzregententorte nehmen oder eine Florentinertorte(?)"
......ich hab dann gefragt ob es nicht eine andere Torte mit hellem Boden gibt, da mir so eine lieber wäre!! Weil wir die die anderen Male auch hatten..
... "nein, gibt es nicht, entweder die oder keine" (:-[ und da ärger ich mich jetzt im nachhinein über mich selber, denn da hätt ich dann gleich sagen sollen: KEINE...)
also, dann hab ich widerwillig eine bestellt und dann frag ich noch ob da Alkohol drin ist - "ja, ist drin, aber nur sehr wenig"
hab dann noch gewagt zu fragen ob man den auch weglassen könnte
"nein, das geht nicht"
(spätestens da hätt ich was sagen MÜSSEN, aber ich war in dem Moment glaub ich auch so vor den Kopf gestossen...:-[)

So, jetzt werd ich aber morgen anrufen und die Torte abbestellen - und dann brauchen sie aber nur fragen warum...dann werd ich schon noch meinen Kommentar dazu abgeben...#schmoll
Ich bin in so einen Moment immer total baff und hinterher denk ich mir dann immer ...sch.... warum hast nicht gleich was gesagt...

Danke fürs Zuhören und sorry, dass es so lang geworden ist....
ach ja, übrigens, wer eine gute Konditorei im Münchner Norden und Umgebung weiss, bitte INFO !! Such jetzt nach einer.......;-)

LG
michaela

Beitrag von mamavonyannick 16.12.09 - 21:26 Uhr

Hallo,

und warum hast du dich jetzt über die bedienung geärgert?#kratz

m.

Beitrag von spacebear 16.12.09 - 21:35 Uhr

hab mich deswegen geärgert, weil die wirklich recht unverschämt geantwortet hat (kam vielleicht bei meiner Erzählung nicht so rüber) und ich erwarte schon, dass auf meine Wünsche (ich habs ja versucht zu erklären wie ich die Torte gern hätte) schon etwas eingegangen wird, zumindest dass man mich "berät" (blödes Wort jetzt in diesem Zusammenhang)
Aber das man da auf einen Kundenwunsch nicht Rücksicht nimmt, ist mir jetzt auch klar - Stichwort Alkohol!! Weil wenn ich in einer selbstgemachten frischen Torte (und davon würd ich jetzt mal ausgehen) den Alkohol nicht weglassen kann da frag ich mich ehrlich gesagt schon.......

gruss
michaela

Beitrag von mamavonyannick 16.12.09 - 21:40 Uhr

Ah, jetzt verstehe ich. Dann verlang morgen einfach den Chef und sag ihm, dass du es bisher immer gewöhnt warst, gut beraten zu werden. Erzähl ihm, was du wolltest und wie du bedient worden bist. Du musst ja keine Namen nennen. Frag ihn, ob er dir entsprechende Vorschläge machen kann, denn NATÜRLICH möchtrst du ungern den Konditor wechseln und würdest auch in Zukunft gern in seinem Geschäft kaufen.
Wenn er geschätstüchtig ist, dann wird er sich ein Bein ausreißen, damit du SEINE Torte kaufst;-)
m.

Beitrag von windsbraut69 17.12.09 - 06:33 Uhr

Ich würde jetzt nicht gleich davon ausgehen, dass Dir ne TK-Torte angedreht werden soll(te).
Je nachdem, wie groß die Konditorei ist und ob da tatsächlich EIN Konditor sich extra nur für Deine Torte hinstellt, kann man eben keine Sonderwünsche berücksichtigen.

Die führende Konditorei hier hat einen hervorragenden Ruf und eben so hervorragende Torten, ABER die haben zig Filialen in der Stadt und auch nur ein bestimmtes Sortiment an Torten, die man nach Katalog auswählen kann und ich bin mir relativ sicher, dass die auch gleich die Creme oder Sahne für alle Torten auf einmal anrühren und deshalb da nicht für mich den Alkohol weglassen könnten.

Ärgern würde ICH mich in erster Linie über mich selbst an Deiner Stelle, weil Du nicht klar gesagt, hast, was Du möchtest und was nicht.

LG

Beitrag von sunnygirl81 16.12.09 - 21:30 Uhr

Wie wärs mit selber backen, Hab zum 5. GEburtstag meines Sohnes (war letzten Sonntag) zwei Torten mit Herzform gebacken. Eine ERdbeerkäsesahne und eine Rührteig mit NUss, weiße Schokoladefüllung.

Warum man in einer Konditorei so bingelig ist, weiß ich nicht, das klingt, als würden sie die Torten von Copenrath und Wisel oder ähnliches nehmen. Den ein Konditor müsste ja die Wünsche etwas erfüllen können.

LG
#sonnegirl

Beitrag von superschatz 17.12.09 - 10:33 Uhr

Copenrath und Wisel?
Sorry, nimms nicht persönlich, aber das klingt so putzig. :-D #freu

Die heissen Coppenrath & Wiese. :-D

Beitrag von arienne41 17.12.09 - 00:12 Uhr

Hallo

Wenn das eine große Bäckerei ist machen sie das nicht.

Die müssen nicht nur Deine Torte machen.

Stell dir vor die nehmen Sonderwünsche an wie keinen Alkohol und es ist doch welcher drin weil es bei 100 Torten eben untergeht. Dann haben sie die A - Karte.

Und das die Verkäuferin genervt ist kann ich verstehen.

LG


Beitrag von dani001234 17.12.09 - 08:13 Uhr

moin,

hatte neulich auch ein erlebnis mit ner verkäuferin... bin ja quasi vom fach ;-)(meine 1. lehre war verkäuferin in bäckerei) und wenn ich in bäckerei gehe, achte ich immer auf viele dinge #cool ich stand da am tresen (ist sehr langgezogen) beim kuchen erstmal als einzige und am anderen ende beim kaffeeautomaten/snacks bedienten die 2-3 verkäuferinnen. eine schaute glaub ich auch mal rüber. ungelogen so 3 min später kam dann endlich eine und am brotstand neben kuchen standen mittlerweile 2 kunden. sie kam an und fragte gleich, wer als erster dran käme. ich antworte, dass ich erst dran bin. dann fragte sie noch die andere kundin beim brot und sagte dann auch, dass ich zuerst hier stand. alleine das fand ich schon...naja... dann erwähnte ich nochmal, dass ich hier schon länger stehe und als erste dran bin. dann kam sie endlich und dann sah ich, dass sie beim rüberkommen plötzlich ihre augen verdrehte und so komisch seufzte #contra ich dachte nur ich seh nicht richtig, war total perplex! also wir hätten uns solch ein verhalten damals nicht erlauben dürfen vor kunden! solche lustlosen und negativen verhalten sieht man heute aber leider sehr oft...

aber was ich nicht verstehe, hattet ihr die buttercremetorte denn die jahre davor auch? so verstehe ich es #kratz falls ja, wieso dreht sie dir denn andere sachen an, wenn du schon sagst was du genau willst und es jahre davor auch immer so hattest? eben eine buttercremetorte oder gibt es verschiedene sorten? #kratz

gruß #niko

Beitrag von atarimaus 17.12.09 - 11:24 Uhr

Hi,

nicht nur das auch hier bei uns einige Verkäuferinnen lustlos und unnett sind, nein, sie haben auch keine Ahnung mehr.

Wenn ich bei einem Bäcker 2 Roggenvollkornbrötchen bestellt, dann sollte die Verkäuferin schon wissen, welche Brötchen mit Roggenvollkorn gebacken wurden...oder sehe ich das falsch?

jedenfalls fragte sie mich dann, welche das wären???!!!! HÄ?? Sie wollte doch tatsächlich von mir wissen, wie die Brötchen heißen? Ja Herrgott, ist mir wurscht, jeder Bäcker denkt sich tausend Fantasienamen für seine Produkte aus, was ja auch ok ist, aber womit sie gebacken werden, das sollte auch die Verkäuferin wissen.

Unglaublich!


Gruß
beate

Beitrag von yoleena 17.12.09 - 12:12 Uhr

Hallo,

das könnte gut daran liegen, dass heute kaum noch FACHverkäuferinnen hinter irgendeinem Tresen stehen. i. d. R. sind das 400 Euro- Kräfte. Die müssen das nicht gelernt haben, nur billig müssen sie sein... Das nur mal als Gedankenanregung. Leider passiert einem das ja mittlerweile überall :-(

LG Yoli #niko

Beitrag von dani001234 18.12.09 - 16:49 Uhr

ja, stimmt. es gibt kaum noch FACHverkäufer! hauptsache billig #contra
oder wenn man in einem größeren markt einkaufen geht und nach einem produkt fragt, bekommt man die antwort: "keine ahnung, ist nicht meine abteilung!" #augen

Beitrag von windsbraut69 17.12.09 - 11:53 Uhr

Vielleicht hat der Laden jetzt keine Buttercremetorte mehr im Angebot?

LG

Beitrag von carrie23 17.12.09 - 12:36 Uhr

Mag sein dass die Bedienung unverschämt war, aber findest du es ( in Anbetracht der Feiertage ) nicht ebenfalls unverschämt erst JETZT eine Torte für den 29. zu bestellen?
Mal abgesehen davon dass wir Geburtstagstorten selber backen und nur die Tauftorten bestellt wurden, war ich zwei Wochen vorher dort um dies zu tun.
Sicher sind jetzt auch FAST zwei Wochen aber mit 25., 26. und Sonntag dazwischen und das ist schon a bisserl knapp.
Nach Konditoreien suchst du am Besten übers Internet und rufst gleich dort an ob die deine Wünsche so schnell erfüllen können.

lg carrie

Beitrag von pupsik_1984 17.12.09 - 13:57 Uhr

Ich finde es überhaupt nicht unverschämt, erst JETZT zu bestellen.

In der Konditorei, wo ich gearbeitet habe, wurden Bestellungen noch 2 Tage vor Termin angenommen.

Beitrag von averna_doreen 17.12.09 - 14:03 Uhr

Hallo Michaela,

ich finde, dass du dich wirklich zu recht ärgerst.

Selbst wenn sie deine gewünschte Torte nicht im Programm haben (so eine Inflexibilität muss man sich erst mal leisten können), hat die Verkäuferin freundlich zu dir zu sein.

Ich würde mich mit dem Chef in Verbindung setzen und mich beschweren.

Und mal ehrlich, ich (Tochter eines Bäckers) würde dankbar auf eine Fließbandtorte verzichten, die unveränderlich nach Schema F hergestellt ist. Dann kann ich auch eine C&W-Torte aus dem Supermarkt kaufen, für einen Bruchteil des Geldes.

Kannst du dich bei deinen Freunden und Bekannten umhören, ob sie eine Alternative kennen? Frag auch ruhig einfach mal in kleineren Cafes nach.

Viel Erfolg!

Avi

Beitrag von windsbraut69 17.12.09 - 14:13 Uhr

Ähm, dass es nur bestimmte Torten gibt, die zum Sortiment des Geschäftes gehören, heißt doch nicht, dass sie nicht handwerklich und vernünftig hergestellt werden?

Sie dann mit dem Müll von Coppenrath und Wiese zu vergleichen, finde ich bisschen unpassend, vor allem von der Tochter eines Bäckers.

LG

Beitrag von pupsik_1984 17.12.09 - 14:04 Uhr

Hallo!!

Die Verkaäuferin war wahrscheinlich nur genervt, weil sie im Weihnchtsstress ist. ;-)

Ich habe mal in eienr Konditorei der gehobenen Klasse gearbeitet.
Dort wurden dem Kunden FAST alle Wünsche erfüllt.
Es gab fast nichts, was die Konditoren nicht machen konnten.

Wenn der Kunde eine Buttercremetorte haben wollte, hat er auch eine bekommen.

Das Verhalten der Verkäuferin kann ich nicht verstehen. Sie hätte doch den Chef anrufen und fragen können, ob es nicht doch machbar ist.

Alkohol in einer Torte für einen 3-Jährigen geht gar nicht.
Da hätte jede vernünftige Verkäuferin dazu geschrieben, dass es bitte ohne Alkohol sein soll.

Ärger dich nicht und such dir eine vernünftige Konditorei.

Gruss Irene

Beitrag von moonerl 18.12.09 - 12:38 Uhr

Hallo,

nein, das geht garnicht !!

Bestell die Torte ab !!

Sie hätten dir eine Buttercremetorte machen können oder ein Sahnetorte. Ist normalerweise kein Aufwand in einer Bäckerei !!

Grüßle :-)