Blasenerkältung beim Kleinkind

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von 110385 16.12.09 - 21:18 Uhr

Hallo!
Meine Tochter (wird 4) hat jetzt seit drei Wochen eine Blasenerkältung. Urin wurde mehrmals untersucht und war immer okay. Ultraschall zeigt eine Blasenerkältung. Der Kinderarzt sagte das gehe von alleine weg. Tut es aber nicht!! Gehen morgen wieder zum Arzt. Mache mir aber Sorgen ob es nicht chronisch wird... Es wird nicht besser sondern eher schlimmer #schock#heul Kennt das hier jemand?????

Beitrag von buntstift 16.12.09 - 22:01 Uhr

Habt ihr denn keine Medizin bekommen?
Ich hatte Antibiotika beim ersten Mal bekommen und dann war es schnell besser, danach hab ich bei den ersten Anzeichen was pflanzliches genommen und es wurde erst nicht mehr so schlimm

Aber zu Deiner Tochter zurück: Wenn eine Blasenentzündung im US gesehen wurde, warum dann kein Antibiotika=? Das kann schnell weiterwandern und die Nieren können betroffen sein, abgesehen von den Schmerzen beim Wasserlassen

Beitrag von 110385 17.12.09 - 14:54 Uhr

Meine Tochter hat keine Blasenentzündung sondern eine Blasenerkältung! Sie hat keine Schmerzen und Urin ist ja auch ok. Ob man bei sowas gleich Antibiotika bekommt weiss ich halt nicht. Deshalb werde ich heute nochmal zum Kia gehen.

Beitrag von hoeppy 16.12.09 - 22:33 Uhr

Hallo,

ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht warm Deine Tochter kein Antibiotikum bekommt....

Mit sowas ist nicht zu Spaßen.

Zumal es Deiner Tochter ja auch Schmerzen bereiten dürfte.


Ich würde da dringend nochmal zum Kinderarzt gehen und fragen weshalb er Antibiotikum scheinbar bisher für nicht notwendig hielt.

UND-bedenke-die Feiertage stehen vor der Tür... Nächste Woche haben die meisten Ärzte Urlaub...

Ich würde darauf bestehen das diese Geschichte richtig behandelt wird damit Deine Tochter die Feiertage gesund über die Bühne bringt.....

LG Mona

Beitrag von 110385 17.12.09 - 14:55 Uhr

Meine Tochter hat keine Schmerzen weil ja nix entzündet ist. Die Blase ist "nur" geschwächt. Das Problem ist halt, dass es nicht besser werden will. Aber ich fahre heute nochmal zum Kia und werde auf ein Medikament bestehen.

Beitrag von dori1972 17.12.09 - 11:54 Uhr

Hallo,
so wir wie Ihr hatten wir es nicht, aber als meine Tochter (4) das hatte, haben wir ein Antibiotikum bekommen. Nach vier Tagen reif der KIA an und teilte mit, dass er eine Kultur anlegen lassen habe und dabei heraus kam, dass das b isherige Antiobiotikum zwar gegen die Beschwerden helfen würde, den Keim aber nicht abtöten würde. Daher hat
er uns dann noch ein neues verschrieben.
Wir haben von ihm auch Kügelchen bekommen, zwei Tagen hatten wir es damit probiert, wurde zwar besser, aber nicht genügend, so dass er dann das Antibiotikum verschrieb.
Bei Bedarf kann ich Dir gerne raussuchen, wie die Kügelchen hiessen.
Gute BEsserung
Dori