Verweigerte jegliche Beikost - starker Würgereiz...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jessy_lee 16.12.09 - 21:40 Uhr

Hallo und einen schönen Abend,

habe da momentan ein kleines "Problem" und würde mich hier gerne mal mit anderen Müttern austauschen.

Unser zweiter Sohn ist jetzt 7 Monate alt und wird voll gestillt. Vor ca. vier Wochen habe ich angefangen, ihm Beikost einzubieten aber er hat es komplett verweigert. Ich habe ihn dann eine Woche "in Ruhe gelassen", dann wieder etwas angeboten - keine Chance. Ich lasse immer ein paar Tage Pause und probiere es erneut. Ich habe es mit Obst und Gemüse probiert, gekocht, roh, püriert oder im Stück - er nimmt mir nichts ab...

Was mich einfach irritiert ist, dass er einen extremen Würgereiz hat. Sobald er etwas Essbares im Mund hat, würgt er wie verrückt. Ich habe es letzte Woche kaum geschafft, ihm ein paar Globulis zu geben, so schlimm hat er gewürgt.

Ich mache mir wirklich keine Gedanken, dass er unterernährt ist oder so und ich weiß, dass er auch noch ein bischen Zeit hat. Würde mich aber wirklich gerne mit Müttern von anderen "Spätessern" austauschen und vorallem wissen, ob dieser extreme Würgereiz bei Euch auch so lange angehalten hat?

Liebe Grüße

Beitrag von blefabu 16.12.09 - 21:45 Uhr

Hm und wenn Du ihm was anbietest, was er selbst in die Hand nimmt und versucht zu essen?
Vielleicht klappts dann ?
LG und viel viel Geduld, vielleicht mag er einfach auch noch nicht

Beitrag von jessy_lee 16.12.09 - 21:51 Uhr

Ja das habe ich auch schon versucht. Habe ihm ein Stück Banane gegeben aber da verzieht er schon das Gesicht, wenn er die mit der Zungenspitze berührt.

Was er total mag, sind Reiswaffeln. Da sabbert und matscht er total gerne drauf rum. Aber sobald auch nur ein Stückchen abbricht und in seinen Mund kommt, fängt er sofort wieder an zu würgen...

Beitrag von blefabu 16.12.09 - 21:57 Uhr

Hm echt schwierig, bei uns wollte Noel die 8.Monats Gläser nie essen, hat immer total gewürgt, egal ob Obst, Menü etc. hat es regelrecht verweigert, anfangs habe ich ihm dann weiter 4 monats Gläser gegeben bis wir dann selber gekocht haben und immer stückiger wurden. Das hat supi funktioniert.

Aber wie man da bei Eurem kleinen ändern kann puh echt gute Frage. Einfach noch ein bisserl warten!?!? Hm...... vielleicht findet er dann irgendwann beim gemeinsamen essen das interesse am essen welches ihr esst.

Beitrag von mamafant 16.12.09 - 22:26 Uhr

Ich glaub, ich würd weiterhin Fingerfood anbieten und dann einfach abwarten.
Irgendwann muss der Würgereflex ja verschwinden, aber eben von alleine. Du selbst kannst da nichts gegen machen

Beitrag von luka22 17.12.09 - 00:24 Uhr

7 Monate ist doch kein Alter! Mit dem Würgen signalisiert er, dass es ihm noch zu früh für feste Nahrung ist. Still ihn einfach weiter, das reicht vollkommen.
Nur keine Panik!

Liebe Grüße
Luka