Frage zur IVF?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von naddel812 16.12.09 - 21:41 Uhr

Guten abend Mädels,

da ich vor kurzem erst erfahren habe das ich nur mit Hilfe einer IVF schwanger werden kann haben ich noch einpaar offene Fragen.

Ich lese hier immer was von einer Down Regulierung. Muss man das immer machen und wie lange vor der ersten IVF. Meine Ärztin hat davon garnichts erzählt. Sie miente sie will gleich im Januar mit der ersten IVF starten.

Oh man das ist alles kompliziert. Na ihr könnt mir vielleicht immer mal helfen.

Danke.

Lg Naddel

Beitrag von lucccy 16.12.09 - 21:45 Uhr

Hallo,

man muss nicht unbedingt eine Downregulierung machen. Es gibt verschiedene Protokolle (kurzes oder langes), die der Arzt nehmen kann. Das entscheidet sich aus Hormonwerten und der Erfahrung des Arztes.

Gruß Lucccy

Beitrag von sofie2000 16.12.09 - 21:52 Uhr

Hallo,

ich bin gerade im 1.IVF Zyklus. Bei mir gab es das Antagonisten-Protokoll. Das ist ohne Downregulierung im Vorzyklus. Du kannst aber mal googlen. Da solltest du was finden zu den einzelnen Protokollen.

LG Sofie

Beitrag von resi-t 16.12.09 - 22:23 Uhr

Hi,
hier sind die einzelnen Protokolle beschrieben: http://www.wunschkinder.net/theorie/behandlungen-methoden/hormone/protokolle-stimulation-hormongaben/
Links kannst du die einzelnen auswählen.
Auf der Seite findest du auch sonst noch sehr viele Informationen.

Lg,
Resi mit #stern#stern (9. SSW) und #stern (14.SSW)