Wehenbelastungstest

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von angelsface86 16.12.09 - 21:42 Uhr

Hallo ihr lieben! :-)

Ich hätte da mal ein paar fragen zum Wehenbelastungstest!

Muss morgen früh ins Kh um einen Wehenbelastungstest zu machen #zitter!

Was kommt da auf mich zu?
Wielange dauert das mit dem Test?
Und kann es sein das mein kleiner darauf anspricht?

#danke euch schon mal im vorraus!

Ganz liebe grüße

Katharina + #babyboy ( Et-2 )

Beitrag von nadine130279 16.12.09 - 21:46 Uhr

Hi
Ich habe meine 2 Tochter bei et +10 durch einen Wehenbelastungstest bekommen.
Aber der ist nicht schlimm und wie lange er gedauert hat weiß ich garnicht mehr.

lg
Nadine mit Teejay 36ssw

Beitrag von angelsface86 16.12.09 - 21:48 Uhr

Danke schön für deine schnelle antwort :-)!!!

lg

Beitrag von baby.2010 16.12.09 - 21:51 Uhr

hi ich kam 2008 gegen mittag an den tropf, 6 std.später hatte ich die dicke im arm#verliebt#verliebt#verliebt

wünsche dir alllllllllllllllllllllllllllllllllllllllles gute und dass dein baby morgen raus möchte#klee#herzlich

Beitrag von datlensche 16.12.09 - 21:57 Uhr

huhu,

ich hatte auch einen an ET+10..allerdings nicht mit tropf (gott sei dank) sondern mit nippel-reiben :-P da macht der körper die wehen selber...und zack hatte ich geburtswehen und 7 stunden später ein baby...

also ich sollte 6x 1min die nippel reiben und dazwischen 3min pause machen (kp wie das beim tropf läuft)...dabei wird die ganze zeit ctg mit herztönen geschrieben...weil man will ja gucken obs baby die wehen gut verträgt...wenn nicht wird geguckt ob man die geburt schnell durchzieht oder gar ein kaiserschnitt machen müssste

frag mal die hebi nach dieser methode wenn die dir nen tropf oder gel oder sonstiges chemisches andrehen wollen ;-) das ist nämlich viel angenehmer und verträglicher und nen tropf kann man immer noch mache wenns nicht klappt...meine jetzige hebi ist auch nicht begeistert, das die frauen immer gleivh vollgepumpt werden!

lg, viel erfolg, guten rutsch, vielleicht bist du morgen um die zeit schon mama #verliebt

lg, lena + kilian *10.07.07 & #ei 17+1

Beitrag von miau2 16.12.09 - 22:00 Uhr

Hi,
die Chance, dass es dadurch zur Geburt kommt liegt wohl bei ca. 10% - etwas höher, wenn dein Kind schon so richtig geburtsreif ist, etwas niedriger, wenn nicht.

Ich sprenge die Quote total, hatte zwei Wehenbelastungstests (halt jede Schwangerschaft einen) und jeweils eine Blasensprung.

Normal wäre das so abgelaufen:
- CTG schreiben
- Wehentropf anlegen, ganz niedrige Dosierung
- langsame Steigerung bis auf dem CTG Wehen sichtbar sind
- Wehentropf absetzen
- eine Nacht im KH verbringen, am Morgen Kontrolle und heimgehen

Beim Großen hatte ich bereits bei der 3. spürbaren Wehe einen richtigen Blasensprung, 9 Stunden Einleitungsversuch später gab es einen Kaiserschnitt. Beim Kleinen hatte ich ganz am Ende (nach 4 Stunden Wehentropf wurde der gerade abgenommen) einen gaaanz kleinen Blasenriss, aber ob groß oder klein war ja dann auch egal - ca. 20 Stunden später kam der Kleine spontan, irgendeine Einleitung war nicht nötig, ich habe von alleine Wehen bekommen.

Beide Kinder waren noch nicht wirklich so richtig in Startposition für die Geburt, beide Termine waren auch ca. 2 Wochen vor ET - hat trotzdem geklappt, und war in beiden Fällen auch nicht wirklich ungewollt.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von diana1101 16.12.09 - 22:00 Uhr

Hi,

ich hatte 10 Tage vor ET einen Wehenbelastungstest per Wehentropf.

Ja es kann sein, das dein Kleiner drauf anspringt.
Es kommt drauf an wie der Wehenbelastungstest gemacht wird.
Bei mir war es so, das ich morgens in KH bin. Erstmal ein CTG bekommen habe. Und noch mal Untersucht worden bin.
Dann hat man mich an den Wehentropf angeschlossen.. das ganze dauerte glaube ich 2 Stunden. Der Tropf wurde immer schneller gestellt, und per CTG wurde überprüft, wie die Herztöne von der Kleinen waren.
Nach den 2 Stunden wurde der Tropf abgestellt und ich musste noch eine halbe Stunde am CTG bleiben.. denn in dieser halben Stunde kann es sein, das die Wehen bleiben oder weg gehn.

Meine Wehen sind nicht geblieben. So bin ich dann Abends per Unterschrift (man muss normalerweise eine Nacht im KH bleiben- Abrechungssache) nach Hause gegangen.

LG Diana

PS: Drücke dir die Daumen, das es bald los geht.

Beitrag von angelsface86 16.12.09 - 22:06 Uhr

Ich dank euch allen das ihr mir so schnell geantwortet haben :-)!!

Hoffe auch das der kleine gut drauf anspringt!
Vielleicht habe ich ihn ja morgen schon im arm liegen :-)

Wünsch euch allen noch eine schöne Ss und das alles gut weiter geht :-)

Lg

Katharina + #babyboy ( Et-2 )