Macht ihr es auch so?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sprentz 16.12.09 - 21:46 Uhr

Hallo,

Unser Tim ist 3 Monate jung, seit über 2 Wochen geht er abends um 8 ins Bett.

Am nfang also bis vor 2 Wochen hat er bei uns im Bett geschlafen.
Ich bin dann immer mit ihm ins Bett, und hab gewartet bis er eingeschlafen ist, manchmal hats ewig gedauert:-)

So nun ist er aber immer wieder aufgewacht wenn ich später ins Bett dazukam, also hab ich ihn in sein Bettchengelegt, er ist aber immer noch in meinm Zimmer.

Allerdings warte ich nicht mehr vor seinem Bettchen sondern leg ihn hin und geh dann raus.

Er quengelt manchmal noch ein bisserl, weint aber nie.

Bleibt ihr bis die Kleinen eingeschlafen sind im Zimmer?

LG Jess

Beitrag von koersche 16.12.09 - 22:10 Uhr

huhu!!

nööö...wir machen das auch genauso wie du es beschrieben hast...nur bei uns variiren die zubettgehzeiten noch zwischen 20 und 21.30uhr...da mein söhnchen immer zu unterschiedlichen zeiten müde wird.
d.h. er wird hingelegt, spieluhr an, bissl kuscheln und knutschen, manchmal geschichte vorlesen uns dann licht aus und raus aus dem zimmer. manchmal meldet er sich dann nochmal, weil er den nucki verloren hat..aber sonst klappt das mit dem einschlafen prima:-D

Beitrag von massai 16.12.09 - 22:44 Uhr

ich bleib bei ihm (4,5 Monate) weil er Bauchschläfer ist und eigentlich immer noch mal ein wenig spucken muss.
Aber er schläft mir einfach nicht ein wenn er auf dem Rücken liegt.

er wacht aber auch nicht auf wenn ich später dazu komme egal ob in seinem Bettchen oder in dem Bett wo wir zu zweit schlafen wenn er unruhig ist.

gebe ihm auch das Fläschchen um 23 Uhr schlafend;-)

Beitrag von anjelique 17.12.09 - 07:53 Uhr

also wir machen das auch so, unser kleiner mann ist auch 3monate alt und schläft seit er 3wochen alt ist in seinem zimmer, anfangs konnten wir ihn abends hinlegen und ohne einen ton ist er dann eingeschlafen, seit ca.ner woche ist er immer noch ein wenig am brabbeln, aber wir gehen trotzdem raus und lassen ihn eben noch erzählen bis er eingeschlafen ist, wenn wir nämlich dabei bleiben denkt er wir wollen mit ihm rumalbern und er ist dann nur am lachen #schein


gglg steffi mit jason 13+5wochen alt #verliebt

Beitrag von michaela20 17.12.09 - 09:26 Uhr

nein das mache ichauch nichrt ist auch glaube ich ncht so gut weil die gewöhnen sich ganz schnell dadran und irgendwann kann er dann garnicht mehr alleine einschlafen so ist es besser

lg

Beitrag von martina75 17.12.09 - 13:32 Uhr

Hallo,
wir haben das bei beiden Jungs ähnlich gemacht. Solange sie nicht anfangen zu weinen, sondern nur vor sich hin brabbeln oder meckern, muß man nicht zwangsläufig sofort am Bett stehen. Bei uns haben allerdings auch beide Jungs von Anfang an im eigenen Bett im eigenen Zimmer geschlafen, wir mögen das mit dem Familienbett nicht so (Ausnahmen gibt es natürlich immer mal, wie z.B. krank sein).
LG,
Martina75