Wenn ein Missgeschick ins Geld geht...

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von jessy_lee 16.12.09 - 21:49 Uhr

Hallo alle zusammen,

wollte mir nur mal kurz meinen heutigen Frust von der Seele schreiben.

Meine Männe hat vor ein paar Wochen beim Umräumen im Bad versehentlich das Thermostat vom Heizkörper abgerissen. Wir haben umgehend unseren Vermieter informiert und zwei Wochen später kam ein Heizungsmonteur und hat dass Missgeschick wieder behoben. Er meinte noch wir müssten mit Kosten zwischen 30 und 50 Euro rechnen. Heute kam ein netter Brief vom Vermieter mit der Rechnung der Heizungsfirma: 89 Euro!!! - zu zahlen bitte bis nächste Woche Montag.

Ich hab gedacht im kipp vom Stuhl!!!

So, jetzt könnt ihr mich gern trösten #liebdrueck oder mir vielleicht sagen, ob man sowas über die private Haftpflichtversicherung regeln kann?

Liebe Grüße

Beitrag von mamavonyannick 16.12.09 - 21:54 Uhr

hallo,

wenn Mietsachschäden mitversichert sind, dann wird es von der PHV übernommen. Auf jeden fall einreichen, ablehnen können sie immer noch.

vg. m.

Beitrag von hoeppy 16.12.09 - 21:54 Uhr

Hallo,

es war wahrscheinlich so teuer weil der Handwerker seine Arbeitszeit ja auch berechnet.

Uns ist mal das gleiche passiert. Wir sind selbst zu ner Heizungsfirma gegangen. Haben das alte Thermostat mitgenommen und ein neues bestellt....

Nach wenigen Tagen war es da und wir haben es selbst angebracht.

Das ganze hat uns 25 Euro gekostet.

LG Mona

Beitrag von seikon 16.12.09 - 21:56 Uhr

Das ist natürlich ärgerlich. Aber 50 Euro plus Anfahrtskosten kommen dann schon hin.
Finde ihr seid mit 89 Euro noch ganz gut bedient.

Schau mal in deine Versicherungspolice, ob die Mietsachschäden mit abdeckt. Wenn ja, dann könnt ihr versuchen es über die Versicherung abdecken zu lassen.

Beitrag von jessy_lee 16.12.09 - 22:18 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten. Ich glaube aber, alleine kaufen und anbringen wäre gar nicht gegangen. Die sind hier irgendwie alle funkgesteuert und der Heizungsmonteur musste auch in den Keller um da noch was umzustellen. Ansonsten wäre das natürlich super gewesen, denn die reinen Materialkosten lagen bei knapp 23,00 Euro #schmoll

Werde es auf jeden Fall mal bei der Versicherung probieren.

Liebe Grüße

Beitrag von glu 16.12.09 - 22:57 Uhr

Da kann ich nur #rofl

Mein kleines Missgeschickt kostet mich 1600,- #heul

lg glu

Beitrag von kimchayenne 17.12.09 - 05:40 Uhr

Na,was hast Du denn wieder angestellt????

Beitrag von miau2 17.12.09 - 09:17 Uhr

Hi,
Privathaftpflicht: wenn ihr Schäden an Mietsachen mitversichert habt. Allerdings verlangen die i.d.R. eine umgehende Schadensmeldung, könnte sein, dass so viel Verspätung schon Probleme macht. Überlegenswert wäre auch, ob man einen solchen Bagatellschaden auch meldet...will es der gehörnte und ihr habt noch ein, zwei weitere solche Schäden und/oder einen, wo es wirklich Sinn macht, das über die Versicherung abzurechnen - und dann flattert Euch die Kündigung der Versicherung ins Haus. Eine neue gibts dann auch nicht mehr so einfach.

Bei Bagatellschäden würde ich es mir wirklich überlegen, die über die PHV abzurechnen.

Als Tipp (wenn ihr den Handwerker bar bezahlt habt, könnte das allerdings ein Problem werden): die Arbeitsleistung - also nicht die Materialkosten - ist von der Steuer absetzbar, ich glaube, 20% werden anerkannt. Wäre dann wenigstens ein kleiner Trost.

Ansonsten - trösten mache ich gerne #liebdrueck, ist halt immer blöd so was.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von kathrincat 17.12.09 - 13:45 Uhr

ja, die zahlt es! bei uns jedenfall

Beitrag von mvtue 18.12.09 - 14:30 Uhr

hallo!

also 89€ können je nach finanzieller lage schon viel geld sein, aber wenn ich bedenke, dass man hier bei uns schon für die anfahrt teilweise 50-100 euro bezahlt, dann seit ihr supergünstig weggekommen!

glg