vaterschaftszeit?bitte hilfe.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hundemutti 17.12.09 - 01:25 Uhr

hallo

wir planen grade, wie lange mein mann zu hause bleibt, wenn baby zur welt kommt. er hat morgen einen termin mit seinem chef.

bisher wäre der stand, wenn er sich 3 wochen nehmen würde, wäre die erste woche in der ich im krankenhaus wäre. wir haben eine tochter um die sich ja jemand kümmern muss. dann haben wir noch 2 wochen, wenn ich nach hause komme . ich finde 2 wochen wenig.

nun habe ich öfter gehört, dass auch der mann in elternzeit gehen kann und zwar für 2 monate.?wie läuft das genau ab, zahlt dann der arbeitgeber das teilgehalt?oder die krankenkasse?wie läuft das?diese 3 wochen wären sonst sein ganzer jahresurlaub, das wäre doch ärgerlich.

wo kann ich mich da genau informieren?

Beitrag von karen83 17.12.09 - 01:35 Uhr

Hey, schau mal da...
http://www.elterngeld.de/pages/elterngeld.html

ich glaub es sind 67% vom durchschnittsgehalt genau wie bei der Mama auch, aber auf der Seite wirste sicher fündig.
Soweit ich weiss sind es 2 Monate die aber eher am ende der Schwangerschaft nehmen sollte, wegen dem Muttschaftsgeld.

LG Karen +Daumenlutscher #verliebt 15.SSW

Beitrag von hundemutti 17.12.09 - 06:00 Uhr

hallo

danke für deine antwort.

die seite ist gut, aber beantwortet mir meine fragen nicht wirklich.

bei wem kann man denn anrufen und sich erkundigen?

zahlt das elterngeld also der staat oder der arbeitgeber?

Beitrag von nici222 17.12.09 - 07:45 Uhr

Hallo,

ja dein Mann kann auch 2 Monate Elternzeit nehmen und bekommt dann genau wie du in der Elternzeit 67 % seines Nettogehaltes oder aber max. 1800 Euro.

Mein Mann war direkt nach der Geburt 2 Monate zu Hause, so hatten wir ja noch mein volles Mutterschaftsgeld und seine 67 %. Und für unseren Kleinen (3) war das perfekt. Papa hatte ganz viel Zeit wenn Mama stillen mußte. Das allein dauert ja am Anfang bis zu einer guten Stunde.

Wir würden das immer wieder so machen.

lg Nici

Beitrag von binecz 17.12.09 - 09:14 Uhr

Also bei mir wird der Papa wohl EIN JAHR Elternzeit nehmen und ich muss schaffen gehen #schmoll
Aber so paßt es eben am besten. Erkundige dich da mal genau. Und der AG kann es nicht verbieten!!

Beitrag von multivitamin 17.12.09 - 09:35 Uhr

Hallo,
Du musst Elterngeld von Elternzeit unterscheiden, sind 2 verschiedene Dinge.

Elternzeit können beide Elternteile (auch gleichzeitig) je bis zu 3 Jahre machen - wenn mann es sich finanziell leisten kann. Hierfür ist ein Antrag beim Arbeitgeber zu stellen.

Elterngeld kann unter bestimmten Voraussetzungen insgesamt bis zu 14 Monate bezogen werden. Beide Elternteile können auch gleichzeitig Elterngeld beziehen (z.B. 7 je Monate), der "Klassiker"ist jedoch, dass der Vater 2 Monate nimmt. Antrag ist bei der Elterngeldstelle zu stellen. Die genauen Bedingungen erfährst Du hier: http://www.bmfsfj.de/Politikbereiche/familie,did=76746.html
und hier http://www.elterngeld.net/
LG Multivitamin