darf man in der SS WW bzw. Metabolic machen?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von happy-87 17.12.09 - 07:14 Uhr

Hallo,

Frage steht oben. Meine Freundin hat inzwischen 10 KG mehr-hat das rauchen aufgehört. Jetzt ist sie SS 7. Woche. Die Frage ist nun ob sie nach WW Art kochen darf bzw. Metabolic machen? Metabolic denk ich eher nicht aber WW kochen wär doch ok oder? Sie will halt nicht zuviel zunehmen weil sie ja eh schon 10 Kg mehr drauf hat.

Was meint ihr?

Danke und LG

Beitrag von binnurich 17.12.09 - 09:57 Uhr

meine Kollegin hatte in ihrer 3. SS SS-Diabetes und musste sich daher sehr bewußt ernähren.
In dieser SS hat sie sehr viel weniger zugenommen als in den beiden vorherigen

Beitrag von miss-bennett 17.12.09 - 10:24 Uhr

Hallo!

Also ich mache jetzt WW, aber in ein paar Schwangerschaften habe ich mich nach Trennkost ernährt und meine Kinder und ich waren durch die ganze Schwangerschaft mit allem versorgt. Ich habe mich einfach bewusster ernährt und das schadet nie. Ich nahm auch nie mehr als 10 kg zu.

Dass WW jetzt schädlich sein soll kann ich mir nicht vorstellen. Man isst ja alles, nur eben anders gewichtet. Aber WW selbst richtet sich nur an den Nicht-Schwangeren. Wahrscheinlich wegen möglicher Komplikationen, um sich abzusichern? Wie auch immer, ICH würde es machen. Deine Freundin muss es für sich entscheiden. Sie darf nicht zu wenig essen und muss sich mit allen lebenswichtigen (vor allem in der Schwangerschaft) Vitaminen, Spurenelementen, Mineralien etc. versorgen. Auch an Folsäure und Eisen muss sie achten!

Alles Gute für Deine Freundin wünscht

Miss Bennett #klee

Beitrag von carrie23 17.12.09 - 12:42 Uhr

Also ich hab meinen Arzt gefragt weil ich ja vor haben SS zu werden und WW mache.
Er sagt es ist ok solange man sich nach den Erhaltepunkte ernährt und nicht nach den Diätpunkten da es ja eine Ernährungsumstellung ist und gesunde Ernährung auch gut fürs 'Baby ist.
Metabolic balance würd ich insofern nicht machen, als dass man da ja auch nur alle 5 Stunden essen darf und das ist bei einer SS zu streng.
Meine Schwester ist auch stark übergewichtig in ihre 'SS gestartet, hat sich aber bewusst ernährt da bei ihr SS-Diabetes festgestellt wurde und nicchts zugenommen sondern sogar 4 kg ab.

Beitrag von binnurich 17.12.09 - 13:16 Uhr

ich bin mitten beim WW machen schwanger geworden - ich weiß, WW ist keine Diät - aber ich glaube, das war ein Grund, warum ich soviel zugenommen habe. (ich hab dann in der SS nicht weiter gemacht - da ich entweder Freßanfälle hatte oder mir kotzübel war)

Beitrag von spider99999 18.12.09 - 15:23 Uhr

Hallo,
eine Freundin von mir wollte jetzt mit Metabolic beginnen, aber sie stillt derzeit noch und da hat
due Ärztin ihr abgeraten. Es werden bei Metabolic
durch die Stoffwechsel- und Ernährungsumstellung
Schadstoffe ausgeschieden, aber vorher gelangen
sie in die Blutbahn und somit auch in die Milch bzw.
das Baby würde es im Mutterleib auch mitbekommen.
Also von Metabolic in der strengen Form würde ich
abraten, aber sie kann sich doch ansonsten gesund
ernähren und viel Obst und Gemüse und mageres Fleisch essen. Liebe Grüße Kim