Schmierblutung durch extremen Gewichtsverlust??

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von -sylvi- 17.12.09 - 07:35 Uhr

Hallo ihr Lieben,


hat hier jemand Erfahrung mit extremen Gewichtsverlust (10Kg in knapp 4 Wochen, bei Ausgangsgewicht im Normalbereich!) gemacht?

Können Schmierblutungen dadurch entstehen,... evtl. als Warnung des eigenen Körpers?
Wenn der Gewichtsverlust psychisch bedingt ist, kann die Blutung dann eventuell auch psychisch bedingt sein?


Für Tipps, oder Erfahrungen wäre ich sehr dankbar - gern auch via PN.

LG, Sylvi

Beitrag von honey.bee 17.12.09 - 07:53 Uhr

Ja das kann durch aus davon sein, ich würde es aber trotzdem abklären lassen vom FA.

Beitrag von fascia 17.12.09 - 10:51 Uhr

Liebe Sylvi,

der Gewichtverlust ist schon Warnung genug.

10 kg in 4 Wochen unbeabsichtigt zu verlieren, bedeutet einen gewaltigen Mangel und eine extreme Belastung für den Körper. U.a. kommt die Hormonregulation gründlich durcheinander. Zyklusunregelmäßigkeiten machen das deutlich und sind der Vorbote für gravierendere Probleme, die folgen werden, wenn der Mangel nicht sofort behoben wird. (Manche Schäden eines Mangels (z.B. an der Niere oder an den Zähnen sind u.U. nicht wieder gutzumachen.)
Wen auch immer das betrifft: Schaffe sie, ihn (oder dich?) sofort zum Arzt, um etwas gegen den Gewichtsverlust zu unternehmen und seine Ursache zu bearbeiten.
Eine solch klare Warnung zu überhören, wäre Leichtsinn oder Selbstzerstörung. Beides bereut man später.

Lieben Gruß, fascia.




Beitrag von -sylvi- 17.12.09 - 13:27 Uhr

Hallo fascia,

ich danke dir für deine Antwort. Die "Hormonregelung" hatte ich noch gar nicht auf dem Radar - das erklärt (mir) vorerst einiges.

Die Ursache für den Gewichtsverlust ist bekannt.
Es ging (mir) im Moment eher um die Blutung.

Der FA-Besuch wird auf jeden Fall stattfinden.


Nochmals vielen Dank.

LG, Sylvi