abweichende Messzeit

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von piga 17.12.09 - 08:48 Uhr

Hallo,

ab wann spricht man eigentlich von einer abweichenden Messzeit??

Ich messe sonst immer so zwischen 5.20 und 5.30 Uhr - heute morgen hab ich jedoch schon um 5.00 Uhr gemessen, weil ich halt schon wach war.. und nicht warten bzw. das ERgebnis durch das Warten verfälschen wollte.. weil man bewegt sich ja dann schon durch das drehen und wenden im Bett :-)

lg

Beitrag von nicolemsl 17.12.09 - 08:51 Uhr

Ich bin vor einigen Tagen mal früher wach geworden, so um 6:15 und habe gemessen: 36,45
Dann habe ich weitergeschlafen und bin zu meiner normalen Messzeit 7:00 wieder wach geworden und siehe da: 36,78 (sowas hatte ich auch erwartet, da ich den Tag vorher auch 36,8 hatte - bin ich Hochphase)
Ovusoft sagt, Abweichungen von 20 min sind okay, aber wenn mehr als eine halbe stunde zwischen den zeiten liegt, wertet der die Tempi als Störung.

Beitrag von muttiator 17.12.09 - 09:05 Uhr

Ist Quatsch, es muss die Tempi nicht stören.
Außerdem misst man nicht zweimal! Du warst schon wach, die Zeit zwischen deinen beiden Messungen war zu kurz um wieder auf deine Basaltemperatur zu kommen.

Beitrag von muttiator 17.12.09 - 08:53 Uhr

Dazu müsste man deine Kurve sehen.
Abweichende Messzeiten können stören oder auch nicht.
Bei einigen stören schon 30 Min bei anderen nicht mal 5 Std.

Beitrag von piga 17.12.09 - 09:01 Uhr

Ich füg meine Kurve mal anbei:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=466805&user_id=857743

Tempi ist die gleiche wie gestern!!

lg

Beitrag von muttiator 17.12.09 - 09:11 Uhr

Du bist in der Hochlage, da werden keine Störfaktoren vermerkt weil es keine Aussagekraft hat.
Das mit den Störfaktoren isst nur dazu da um eine falsche Auswertung zu vermeiden.
Leider ist das Urbia Zyklusblatt so schlecht das es sogar die geklammerten Werte mitzählt!
Der eine Wert an ZT13 ist richtig geklammert laut der Kurve, man kann ja leider auch nicht die restlichen Kurven anschauen wie auf myNFP. Aber damit er nicht mitgezählt wird solltest du ihn komplett rausnehmen und an dem Tag eine Notiz machen wo du den Wert aufschreibst.

Beitrag von siri71 17.12.09 - 09:06 Uhr

Hallo,

ja, das hab ich mich auch schon öfter gefragt. Ich wache auch ganz oft schon eine Stunde vor der Messzeit auf. Ich messe dann schon, da ich mir denke, es sollte ja die Aufwachtempi gemessen werden, oder? Messe ich dann nochmal zur regulären Zeit, macht das bei mir 0,2 - 0,3 Grad Unterschied aus!

Ich weiß aber nie, welche TEmpi ich dann eintragen soll. Ich nehme jetzt immer die erste nach dem Aufwachen, und Du?

LG, Siri

Beitrag von piga 17.12.09 - 09:13 Uhr

Ich habe auch die erste genommen, bzw. ich habe um 5.20/5.30 Uhr gar nicht gemessen..

Ich weiss jetzt gar nicht den Unterschied...

hmh..

lg