oooooh gott ich muss gleich das erstemal bei glätte autofahren

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von anna_os 17.12.09 - 09:37 Uhr

Juhu,


Ohhhh Gott,

Es schneit hier. Naja eigentlich finde ich das ja total schön. Aber ich muß gleich los mit den Auto. Und es ist total glatt hier #zitter

Ich habe mein Führerschein erst seit ca. einen Monat und weiß nicht wirklich wie ich mich verhalten soll #zitter


Ach gottchen, ich mach mir mal wieder Gedanken. Und ich wette wenn ich erstmal fahre ist es nicht mal halb so schlimm wie ich dachte. War ja genau das selbe als ich das erste mal ins Parkhaus bin :-p


Sorry für meinen sinnlosen Beitrag :-p


Wünsche euch alleinen einen wunderschönen Tag


Liebe grüße

Anna #snowy

Beitrag von cahahi 17.12.09 - 09:43 Uhr

Hallo Anna!!

Ich kann deine Panik verstehen.

Als ich damals gerade mal 2 oder 3 Wochen meinen Führerschein hatte, war ich in der selben Situation.

Und zwar hab ich 9 km weiter meine Ausbildung gemacht. Nachmittags fing es super doll an zu schneien. Und als ich Feierabend hatte, habe ich überlegt, mit dem Bus nach Hause zu fahren und das Auto einfach stehen zu lassen. Doch leider sagte mir der Busfahrer, dass bei dem Wetter keine Busse mehr fahren. Sei zu gefährlich.

Tja, irgendwie mußte ich ja aber nach Hause. Hab mich dann überwunden, ins Auto gesetzt, meine Lieblingsmusik voll aufgedreht und lauthals mitsingend bin ich dann gefahren.
Hab zwar ewig für die 9 km gebraucht, aber es hat geklappt.


Viel Glück.

LG Carmen

Beitrag von mamamia1988 17.12.09 - 09:46 Uhr

Hallo,
ich habe meinen Führerschein schon etwas länger deshalb hab ich keine Angst mehr.Ich hatte meine 1. Fahrstunde damals bei Schneesturm und richtig viel Schnee auf den Straßen,das hat sehr gut geholfen.
Ich muss heute auch noch zur Arbeit und muss 20km hin fahren.Ich hoffe die Straßen sind dann gut geräumt,ansonsten brauch ich ewig.
Also schön vorsichtig fahren und ganz ruhig bleiben.
Na dann,eine scöne Fahrt :)

lg

Beitrag von nagini 17.12.09 - 09:48 Uhr

Guten Morgen.

Ja das kenn ich. Habe zwar meinen Führerschein seit Mai aber mein erster Winter damit und mit Pkw.

Bin vorhin leicht gerutscht um die Kurve zum Kiga, war aber nichts schlimmes, waren ja nichtmal 10km/h.

Wichtig ist, wenn du denkst, es ist zu glatt für dich, fahr etwas langsamer, selbst wenn du zu spät kommst (wie ich gestern) lieber langsamer und sicherer :-)

Alles Gute!

Beitrag von lemasa 17.12.09 - 09:52 Uhr

Ich hab heut noch totale Angst davor bei Glätte oder Schnee zu fahren und ich hab meinen Führerschein nun schon 6 Jahre.

Bringt aber alles nichts da ich schon allein wegen meinem Sohn jeden Tag fahren muss#gruebel

Beitrag von arienne41 17.12.09 - 09:56 Uhr

Hallo

Fahre nur so schnell wie du es dir zutraust :-).

Wenn andere dich überholen ist das egal du solltest ein einigermaßen sicheres Gefühl haben.

Heute abend such dir mal einen leeren Parkplatz oder einen freien Platz, da kannst du mal üben.
Fahr dort einfach und bremse dann richtig das du rutscht (muß eben Platz sein) dann siehst du auch wie dein Auto reagiert :-). Das verschafft Sicherheit.

Kommst du ins rutschen geh kurz von der Bremse wenn du kein ABS hast.

Übe auf dem Parkplatz driften
Das heißt: Auto mit der Handbremse stoppen.
Wenn man das öfters macht kann man es und es macht Spaß :-).

Mir hat es mal den A.... gerettet das ich es konnte denn sonst wäre ich auf dem Feld gelandet.

Gute Fahrt Arienne

Beitrag von kleinerlevin 17.12.09 - 10:12 Uhr

Hi!

Vor allem!!!!

Laß dich nicht hetzen!
Wenns nicht anders geht, schleicht man halt über die Landstrasse.
Besser VORSICHT als NACHSICHT.
Ich habe meinen Sohn heute morgen auch mit 40 km/h zum Kiga gebracht.
Die anderen waren auchnicht schneller :-)

Gruß Annette

Beitrag von julisa 17.12.09 - 10:19 Uhr

Hallo Anna,

da können wir uns die Hand reichen, nur mit dem Unterschied, das ich noch Fahrstunden habe und gleich meine Fahrlehrerin neben mir sitzen haben werde:-)

Habe am Dienstag meine TP bestanden und arbeite jetzt auf die Praktische Prüfung hin.

Ist es ein großer Unterschied, wenn man plötzlich "alleine"fährt?

LG und es wird schon schiefgehen

Eva

Beitrag von nana2203 17.12.09 - 11:22 Uhr

Huhu ohje so gehts mir auch :)
Ich hatte die ganze Woche einen Arbeitskollegen dabei der mitgefahren ist..das war irgendwie beruhigend.

Ich arbeite im Schichtdienst..das heisst ich muss zu bescheuerten Zeiten fahren..

4 Uhr morgens oder 22 Uhr Abends...
und das sind 25km und ich wohne im Allgäu.

Beim ersten Schnee bin ich um 22 Uhr nach der Arbeit erstmal aufn Parkplatz und hab Bremstests gemacht...

Ich hab meinen Führerschein seit Juni.
Hab leider auch kein ABS ESP oder sonst was..

Heute muss ich alleine um 22 Uhr die 25km Glätte fahren :)

Aber ich mach einfach langsam und fahre ruhig und gleichmäßig...

Ist doch egal was die anderen denken

Beitrag von cocoskatze 17.12.09 - 11:23 Uhr

Angepasst fahren, vorsichtig bremsen, und im 2. Gang anfahren.

Viel Erfolg bei deiner ersten Schneefahrt:-)

LG
Simone

Beitrag von anna_os 17.12.09 - 11:38 Uhr

Im zweiten Gang anfahren????

Ich dachte ich mach es so das ich erst ganz langsam mit standgas anfahre und dann langsam Gas gebe. Sonst habe ich beides gemacht kuplung kommen lassen und gleichzeitig Gas gegeben damit ich schnell vom fleck komme :-D

Zum glück haben wir allen möglichen schnick schnack am auto wie abs und so..


lg

Anna

Beitrag von miau2 17.12.09 - 13:55 Uhr

Hi,
im zweiten Gang anfahren ist ein Tipp, der wirklich gut ist.

Du hast dann "weniger Kraft" auf den Antriebsrädern, dadurch ist die Gefahr vom durchdrehen geringer.

Wenn man natürlich super weich und sanft im ersten Gang anfahren kann geht es damit auch...

Ein wirklich guter Tipp: bevor man das erste mal so richtig auf Schnee fährt sollte man - wenn möglich - sich mal spät abends (angesichts von Öffnungszeiten bis 22:00 natürlich nicht mehr so leicht wie damals zu meinen Anfangszeiten mit Führerschein) oder am WE einen leeren, großen, ungeräumten Parkplatz suchen. Und dort anfahren, Gas geben, Bremsen, Kurvenfahren...also einfach mal ein wenig Erfahrung sammeln darin, wie das Auto auf Schnee und Glätte reagiert.

ABS ist gut, EBS kann auf Schnee und Glätte auch hinderlich sein. Das allerwichtigste vor allem technischen Schnickschnack sind gute Winterreifen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von merline 17.12.09 - 11:58 Uhr

Da war ich ja das totale Gegenteil von dir - ich habe meinen Führerschein am 13.12.1983 gemacht - im Schnee! Mein Auto bekam ich erst ein paar Tage später. Hab mir dann abends von Papa den Wagen geliehen, um bei Glatteis (!) zum Reitunterricht zu fahren. Papa war nicht so begeistert, aber als ich das Auto heil wieder brachte, war er überzeugt von meinem Fahrkönnen!

LG Merline

Beitrag von auerhenne 17.12.09 - 17:06 Uhr

Ich habe damals meine Prüfung bei so einem Wetter gemacht :-D
DAS war mal witzig!#zitter

Fahr einfach umsichtig, nicht zu schnell und versuche kurz bevor die halten musst, Deine Geschwindigkeit mit runterschalten schonmal zu drosseln.
Keine Vollbremsung und genug Abstand halten zu anderen Fahrzeugen!

Ansonsten viel Glück! #klee

Beitrag von sassi31 17.12.09 - 20:43 Uhr

Hallo,

deshalb hab ich meinen Führerschein im Winter gemacht. Ich wollte meine ersten Fahrten bei Schnee und Eis mit Fahrlehrer hinter mich bringen.

Als ich dann das erste Mal ganz allein bei Schnee und Glätte gefahren bin, war ich überhaupt nicht unsicher. Obwohl ich damit gerechnet hatte.

Gruß
Sassi