Anfrage

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von etaeb1968 17.12.09 - 09:46 Uhr

Hallo! Ich bin neu hier und habe gleich Fragen.
Mein sohn wird im Dez. 12Jahre alt. Er geht in die neue Mittelschule (Schulversuch in Österreich). Hat in der Volksschule in Mathe mit einer 4 beendet. Hat jetzt auf beide Deutsch-SA eine 5. In Mathe auch eine 5. Habe geglaubt, dass es deswegen passiert, denn am 25.10 ist unser Hund verstorben, dass er nicht verarbeitet hat. Habe ihn jetzt schulpsychologisch testen lassen, die Logik 3%!! Rechnen 20% Mir ist das schon aufgefallen, dass er unüberlegt fragt. z.B. "Darf ein 3Monatl. Baby Schokolade essen?" Ich habe mit ihm geschimpft, er soll erst denken, dann fragen. Jetzt zu meinen Fragen.
1. Wie kann ich ihm unterstützen?
2. Welche Logikspiele kann ich ihm kaufen?
3. wer weiss einen Rat, wie ich mich ihm gegenüber verhalten kann?
Er ist voll in der Pubertät und sehr schwierig momentan.
Tut mir leid, dass etwas länger geworden istDanke für die Antworten

Beitrag von anyca 17.12.09 - 10:36 Uhr

Wie soll ein 12jähriger Junge "logisch" drauf kommen, ab wann ein Baby Schokolade haben darf?#kratz

Beitrag von monaeaush 17.12.09 - 11:20 Uhr

"Darf ein 3Monatl. Baby Schokolade essen?"

Frag mal 2 Generationen vorher ... die sagen "ja"!


Woher soll ein 12-jähriger das wissen, wenn nicht durch fragen? #kratz


Ich denke, wie du ihn erfolgreich fördern kannst, wird dir der Psychologe beantworten.



LG Mona

Beitrag von mansojo 17.12.09 - 11:45 Uhr

wenn man eine Frage stellt, möchte man eine Antwort bekommen

was heißt denn Logik 3%??

er ist noch ein Kind
wenn ihm eine Frage in den Sinn kommt stellt er sie
da kann man doch drauf antworten

was hat denn der Schulpsychologe noch gesagt ?
Hat er Förderbedarf?
Irgendwas muss doch dabei rausgekommen sein

LG Manja

Beitrag von darleens-mom 19.12.09 - 16:49 Uhr

Hallo!

Habe zwei Kids im ähnlichen Alter (Sohnemann ist 11, Töchterchen wird 13). Wenn er als Zeugnistendenznoten 5er hat, kann dies nicht nur am Versterben des Hundes liegen. Ein schulpsychologischer Test sagt m. E. nicht allzu viel aus. Vielleicht hatte er einen schlechten Tag oder kann sich schlichtweg nicht gut organisieren.

Sohnemann hat eine Hörbehinderung und wurde deshalb auch schulpsychologisch getestet, um zu entscheiden, ob er eine Regelschule besuchen kann. Er lag im mathematischen Teil im oberen Drittel, kann dies trotzdem nicht immer bei Unterrichtsproben umsetzen, da er ein "kleiner Chaot" ist und oft die Aufgabenstellungen nicht richtig liest. Dafür hat er eine schnelle Auffassungsgabe. Versuch also die Stärken deines Sohnes herauszufinden, damit er Erfolgserlebnisse bekommt. Er ist bestimmt auch nicht gerade glücklich mit diesen Noten.

Verhalte dich deinem Sohn gegenüber wie immer, wieso solltest du dich nach einem schlechten Testergebnis anders verhalten? Unterstütze ihn liebevoll und trau ihm ruhig auch etwas zu. Gerade in der Pubertät sind die kleinen "Kratzbürsten" äußerst sensibel.

Versuch ihn fürs Lesen zu begeistern (wirkt in Deutsch bei Sohnemann wahre Wunder!), spiel mit ihm Gesellschaftsspiele und back oder koch mit ihm nach Rezept. Das fördert die Konzentration.

Versuche etwas gelassener zu reagieren und rede mit deinem Sohn in ruhigen Momenten, biete ihm an, ihm bei der Verbesserung seiner Noten zu helfen.

Bei Töchterlein ist es dieses Halbjahr auch nicht so rosig gelaufen, sie hat fast ausschließlich 4er in Testen kassiert. Das war hart für sie, da sie eigentlich bislang immer eine 2er Kandidatin war. Sie hat nun selbst beschlossen, wieder etwas mehr für die Schule zu lernen, da sie mit ihren Noten nicht zufrieden ist. Daraus hat sie letztendlich mehr gelernt, als wenn wir ständig gemeckert hätten. Haben versucht uns damit zurückzuhalten, ist uns aber auch nicht immer gelungen:-p.

Gruß Tanja