Geschwister mit grossem Altersunterschied- wie gehts den Mamas?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von melanie-nicole74 17.12.09 - 09:47 Uhr

Hallo,
mich wuerde mal interessieren, wie es anderen Muettern mit grossem Abstand zwischen den Geschwistern geht.
Meine grossen sind fast 14 und 13, jetzt kam im Sept. noch unser Spatz Maya dazu.
Ich bin ganz verliebt in die kleine Motte, nur manchmal faellt mir das echt schwer... Ich hatte wieder alle Freiheiten, konnte ausgehen, brauchte keinen Babysitter usw.
Manchmal bin ich schon neidisch auf meine restliche Bande, jeder unternimmt was er/sie mag, wann undwie sie moegen (natuerlich in Absprache)
Nur ich nicht...:-(
Moechte meine Maus nicht missen und weiss auch, dass es wieder besser wird, wenn ich mal nicht mehr so oft stille.
Sorry fuers #bla aber gehts anderen auch so, oder bin ich plemmplemm?
GLG Melanie & Maya * 25.09.09

Beitrag von angie1975 17.12.09 - 10:06 Uhr

Hallo ,

meine kinder sind 12 ,8 und nachzügler 5 monate.

bei mir sieht es ähnlich aus. hatte auch alle freiheiten. noch dazu kam das die beiden grossen alle 14 tage bei ihrem papa waren(was jetzt leider nicht mehr ist)

man konnte machen und tun was man wollte .. aber ...

ich will keines der kinder missen.. man wächst wieder rein. die grossen lieben leonie abgöttisch und spielen schön mit ihr.. es hat schon seine vorteile kinder im grossen abstand zu haben..

und irgendwann sind auch die kleinen gross und man hat nix mehr zu betütteln.. was ich jetzt bei leonie sehr geniesse da die beiden grossen schon selbständig sind und meistens auf achse :-)

schönen tag noch

lg angela +rasselbande andreas 12,celine 8 und leonie 5 monate

Beitrag von xunikatx 17.12.09 - 10:10 Uhr

Hallo,

also ich kann dich verstehen. Da hat man den ganzen Stress hinter sich gebracht und dann geht das alles von vorne los. Ich moechte mir nicht langer als 4 Jahre fuer das 2 Baby lassen und manchmal denke ist selbst das ist schon ein zu grosser Abstand.

AAAAAber..wenn deine Grossen mal aus dem Haus sind dann hast du immer noch deine kleine Maya;-)#verliebt

LG

Beitrag von geheise 17.12.09 - 10:26 Uhr

Hallo Melanie,

mein grosser ist 4 1/2 und meine Maus 10 Wochen, wir kommen super zurecht und ich genieße den freien Vormittag mit der Maus, und Nachmittag die gemeinsame zeit mit beiden. Lukas busselt und Kuschelt den ganzen Tag mit Marie #verliebt ich muss ihn machnmal sogar bremsen. ;-)

lg Renate + #snowy Lukas 4 + #baby Marie 10 Wochen

Beitrag von wetterleuchten 17.12.09 - 10:43 Uhr

Also ich vermisse meine Freiheit nicht.
Mein großer ist bald 10 und unser kleiner ist bal 1 Jahr alt. Ich hätte mir einen viel kleineren Unterschied gewünscht, naja, ist eben so gekommen. Und ich freue mich darüber. Sie haben ganz unterschiedliche Sorgen bzw. ich habe mit ihnen ganz unterschiedliche Sorgen. Bei meinem Großen steht jetzt das Gymnasium bevor, mein Kleiner beginnt jetzt zu laufen. es ist so, als man parallel in zwei verschiedenen Welten lebt. Ich finde es Klasse.

LG

Beitrag von lilliana 17.12.09 - 10:58 Uhr

Nein bist du sicher nicht ;-)

Mein Großer ist zwar "erst" 7, aber ich war wieder am Wochenende weg und abends im Fitness-Studio etc. Papa war ja zuhause. Sowas würde jetzt überhaupt nicht mehr gehen, für Emilia ist Papa keine Option, auch nicht für 2 Stunden :-(

Aber sie werden doch auch wieder groß und wir wissen ja schon, wie schnell das geht #freu

Beitrag von anja570 17.12.09 - 15:22 Uhr

Hallo Melanie,

unser Kleinster ist fast 7 Monate, seine Brüder sind 12 und 17 Jahre alt.

Ich genieße es total, nach langer Babypause nochmal einen Nachzügler zu haben.
Das haben wir uns bewusst so ausgesucht und der Weg zu Nr. 3 war nicht einfach, eigentlich sollte er schon etwas früher kommen.

Sicher hatten wir in den letzten Jahren mehr Freiheiten, konnten ins Kino, zum essen, tanzen... gehen.
Aber die Zeit kommt wieder, deshalb vermisse ich sie jetzt nicht, so lange dauert das gar nicht mehr.

Ich stille noch viel und die Nächte sind noch unruhig, Flasche und Schnuller nimmt unser Kleiner nicht an, deshalb klappt es jetzt noch nicht mit ausgehen, aber im Moment fehlt mir das gar nicht so. Nächstes Jahr ist er aus dem Gröbsten raus, schläft vermutlich auch schon durch, dann bestellen wir wieder eine Babysitterin.

Essen können wir jetzt nach Hause bestellen oder selber abholen, Kino kann zu Hause mit DVD aus der Videothek stattfinden..., die Still-u. Babyzeit kommt aber nicht mehr wieder, die ist viel zu schnell um, ich genieße das lieber noch eine Weile.

LG
Anja