Ich bekomm hier fast jeden Morgen die Krise

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mom_sara 17.12.09 - 10:00 Uhr

Oh mann, ich weiß einfach nicht, wie das die nächsten Jahre weiter gehen soll. Ich bin immer morgens soooo genervt von meinen beiden Söhnen (2 und 4 Jahre)! Sie sind wirklich mega-süüüüß und das beste, was mir im Leben bisher passiert ist, aber sie sind auch soooo anstrengend und ich könnte den ganzen Morgen nur schreien (was ich auch manchmal tue!) :-(

Es ist der normale Alltag am Morgen, der mich so nervt. Man kann sich nicht in Ruhe fertig machen, ständig turnen die beiden um mich herum und das in einer Lautstärke!! Wie können Kinder nur STÄNDIG quatschen! Ich bin leider kein Mensch, der abschalten kann. Wie kann man das überleben wenn man ständig zugequatscht wird?? Sie sind immer da wo ich bin! Ich kann noch nicht mal kurz nachdenken, was ich heute einkaufe oder was ich anziehe! Die kleinen Münder sind ständig auf und quatschen, streiten oder heulen #zitter

Dann muss man sooo viel erledigen. Pos abwischen, Windeln wechseln, anziehen, Zähne putzen, Frühstück machen, Geschirrspüler einräumen, Fische füttern, Wäsche waschen, duschen etc. etc. schon wieder Mittag machen, Vesper vorbereiten ahhhhhhhh

Jeden Morgen der ganze Mist plus die Sachen, die noch so zu erledigen sind und dazu diese lauten Kinder, die dauernd mit einem spielen und mit einem quatschen wollen (und mir damit ständig ein schlechtes Gewissen machen, weil ich keine Zeit habe!). Dann hab ich auch nicht unbedingt gute Nerven und Geduld :-( Dann zackzack in die Kita damit ich mal ein paar Stunden was für die Uni machen darf...

Oh mann, musste mal raus. Nachmittags ist es ja dann auch schön. Dann haben wir Zeit für einander und unternehnen was zusammen.

Aber diese Vormittage bringen mich so auf 180! Wer kennt das noch? Könnt heulen jeden morgen. #bla

Bloß keine Tipps, mehr abends machen. Da habe ich keinen Puffer mehr. Freizeit, was ist das?...

LG, Sara

Beitrag von binchen2105 17.12.09 - 10:04 Uhr

herzlichen glückwunsch, du bist Mutter uns das geht noch die nächsten Jahre so weiter!!;-):-p

binchen2105

Beitrag von braut2 17.12.09 - 10:08 Uhr

Ich kenn das :-) Allerdings kommts bei mir schon drauf an ob ich morgens selbst irgendwie net gut gelaunt bin oder mal wieder schlecht geschlafen hab.....dann sind meine Nerven auch nicht so gut. Allerdings schrei ich nicht. Nur wenn die beiden sich total anzicken und in der Wohnung rumkreischen (sie sind seeeehr laut, hab zwei Mädchen, 2 und 3 Jahre).

Aber ich stopf mir auch morgens nciht so ein Programm zu. Wäsche waschen oder Geschirrspüler einräumen/ausräumen? Nee, morgens steh ich schonmal ne halbe Std früher auf wie die Kids, gaaaanz leise, damit sie mich ja nicht hören und ich die halbe Stunde in RUHE duschen kann #schwitz
Dann schmier ich Brote und die beiden dürfen davon "naschen", ansonsten frühstücken sie im Kiga, wollen sie auch.
Ich geh 2 oder 3x die Woche vormittags arbeiten. Und die Kids essen mittags im Kiga. Das nimmt mir unheimlich viel ab.
Ich glaub, es geht auch anderen so wie Dir. Ich bin mal gespannt wie es bei uns wird wenn Kind Nr.3 da ist ;-)

Beitrag von woodgo 17.12.09 - 10:20 Uhr

Hallo,

ich hab nur eine kleine Quasselstrippe und um so nervigen morgentlichen Situationen aus dem Weg zu gehen, steh ich eher auf, mach mich fertig, dann die Brote und werde nebenbei auch munterer#schwitz
Dann bin ich bereit für meine Tochter;-)
Sie springt früh aus dem Bett, ist super gut gelaunt und fängt sofort an zu #bla und zu singen#schwitz was ja super ist, aber ich bin ein Morgenmuffel und brauche eben meinen Vorlauf.
Steh doch ein wenig eher auf, das kostet zwar früh etwas mehr Schlafzeit, aber bringt dich am Ende besser in den Tag.

LG

Beitrag von cludevb 17.12.09 - 10:27 Uhr

Juchu!

Ich steh morgens ne Viertelstunde früher auf ;-) Mach mich fertig, Fläschchen, Frühstückstisch und Kindergartentasche schon mal fertig und DANN hol ich erst die Kinder aus dem bett... quasselstrippe lukas und #schrei-ich-hab-jetzt-sofort-hunger Michel #rofl...
lukas anziehen und ins wohnzimmer schicken, michel anziehen und gleich in die küche und pulle in die hand, dann frühstücke ich mit lukas und dann ziehen wir uns an gleich los zum KiGa...
Hausarbeit kommt dann in der KiGa-Zeit oder in der Mittagstunde dran, das tu ich mir morgens nicht an ;-)

Fazit: um deiner Nerven willen steh doch einfach 20 Min früher auf :-p

Und wenn mir das gesabbel und am bein-gehänge nachmittags mal deftig auf den keks geht, gibts mal 30 min spielzeit: beide in lukas zimmer mit kasette an zum spielen, eieruhr läuft 30 min, wenns klingelt ist spielzeit zu ende ;-) kapiert sogar michel schon :-p

LG Clude, Lukas (3) und Michel (8 Mon)

Beitrag von sunny_harz 17.12.09 - 11:35 Uhr

Dann müßte ich um 4.30 Uhr morgens aufstehen.....NEVER.

Tolle Mischung: ich Morgenmuffel, mag nicht reden, Mann und Kind morgens total gut gelaunt und am Singen und Quatschen ohne Ende.....

Beitrag von nakiki 17.12.09 - 10:41 Uhr

Hallo!

Gehen deine Kinder erst nachmittags in den KiGa oder warum musst du Mittagessen machen?

Wir ziehen morgens erst die Kinder an, diese gehen dann spielen. In der Zeit kann ich mich in Ruhe fertig machen.
Können deine Kinder nicht in ihrem Zimmer spielen?
Der Große kann sich doch schon selbst anziehen und du müsstest höchstens ein wenig helfen. Auch der Kleine kann einiges schon alleine machen.
Zähne putzen tun meine Kinder beide erst alleine und ich putze kurz nach (beim Kleinen natürlich ein bißchen mehr).
Beim Geschirrspüler einräumen können die Kinder helfen, genauso beim Wäsche waschen.

Ich würde die Jungs morgens zum Spielen verdonnern. Das sollte eigentlich schon möglich sein in dem Alter.
Am besten wäre es natürlich, wenn du etwas früher aufstehen könntest, ist aber nicht immer möglich. Mein Sohn steht um 6.00 Uhr auf und mir ist das schon viel zu früh. Ich würde es also definitiv nicht hinbekommen noch früher aufzustehen.

Gruß nakiki

Beitrag von lisanne 17.12.09 - 10:59 Uhr

Hallo,
meine Jungs sind 3 und 1. Der Große geht in den Kindergarten, der Kleine zweimal pro Woche zur Tagesmutter. Da wir dann alle vier gleichzeitig aus dem Haus müssen ist morgens wirklich ein strammer Zeitplan nötig.

Es gilt die goldene Regel: morgens wird nicht gespielt, dafür gibts gehts ja in den Kindergarten /zur Tagesmutter. Außer aufstehen, waschen, anziehen, frühstücken und ausgefertig machen, gibts kein Programm. Beim Frühstück unterhalten wir uns natürlich alle ganz normal und jeder erzaehlt was, aber darüber hinaus ist alles darauf ausgerichtet pünktlich aus dem Haus zu kommen. Die Kinder akzeptieren das auch sehr gut ( Ausnahmen gibts natürlich auch mal, jeder hat mal ne schlechte Nacht.) Mach dir kein schlechtes Gewissen weil du morgens keine Zeit hast, so ist es halt. Die Kinder können das annehmen wenn du es ohne schlechtes Gewissen an sie weitergibst, ihr habt ja spaeter Zeit zusammen.


LG Lisanne

Beitrag von engelchen28 17.12.09 - 13:39 Uhr

hi sara!

ich habe auch 2 kinder, die 2 und 4 jahre alt sind. der einzige unterschied: es sind mädchen und windeln sind wir los. ansonsten ist unsere situation ähnlich.

mein tipp: steh 1/2 std. vor deinen kindern auf. so kannst du dich in aaaaalllllerruhe anziehen, einen kaffee trinken - und bist DANN voll für deine räuber da. ich kann dieses dauergequatsche morgens auch nicht so gut ab oder wenn die beiden zankend hinter einem herrennen....puh!

was auch gut hilft, ist, sich möglichst gut auf den nächsten tag vorzubereiten, sprich: frühstückstisch schonmal decken (geschirr, besteck, dinge, die nicht in den kühlschrank kommen), brotdosen für kiga bereitstellen, anziehsachen d. kids abends raussuchen (evtl. auch für dich)...! das entspannt den morgen / vormittag ungemein.

lg & gute nerven wünscht

julia mit sophie (4) & paulina (2) #freu

p.s.: einkaufszettel schreiben wir grundsätzlich abends, wenn alles ruhig ist.