nem geschenkten gaul schaut man nicht ins maul?!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von emeri 17.12.09 - 10:04 Uhr

hey,

habe von einem freund meines freundes altes babyspielzeug geschenkt bekommen, da er meinte "er baue um und sonst wirft er eben alles weg" wenn wir es nicht nehmen würden. ich habe mir gedacht: "gut, warum nicht?" und mein freund kam wirklich mit einem riesengroßen sack alter spielsachen an. aber was soll ich sagen, die sachen wären im müll wahrscheinlich wirklich besser aufgehoben gewesen. es sah so aus, als hätte er einfach die alte spielzeugkiste genommen und ausgekippt ohne zu schauen, was das eigentlich ist. ich fand sogar alte plastikkleinteile darin, die irgendwie nirgendwo mehr dazugehörten.

erst habe ich mich geärgert und mir gedacht "ich bin ja nicht sein mistkübel", immerhin wäre ich der typ mensch, der vorher die sachen noch aussortiert und wirklich nur noch das herschenkt, was nicht völlig zerrissene (haben echt zerrissene und halbzerknautschte babybücher bekommen) oder kaputte sachen herschenkt. mein freund meinte nur: "naja, dann schmeissen wir eben den rest weg". ist ja gut und schön, aber ich bin nicht der entsorger vom dienst.

tja, ist vielleicht jetzt ein sinnloses posting, aber irgendwie würde mich eure meinung interessieren. stimmt es tatsächlich, dass man einem "geschenkten gaul nicht ins maul schaut"?

lg emeri

Beitrag von babygirlalicia 17.12.09 - 10:10 Uhr

ja das kenne ich aber mecker darf man ja auch nicht sonst ist man gleich undankbar. deswegen nehme ich nur noch sachen an die ich vorher mir grob angeschaut habe. habe auch schon müllsacke um ehrlich zu seinen bekommen. also ich würde mich schämen so was weiter zu schenken ich schaue immer das die sachen wirklich noch in ordnung sind.


lg

Beitrag von piepmatz306 17.12.09 - 10:10 Uhr

Ist ja lieb gemeint von denen, aber ICH finde man sollte vorher schon aussortieren und mal durchschauen.

LG

Beitrag von mum21 17.12.09 - 10:11 Uhr

Erst wollte ich wirklich schreiben: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.
ABER wenn das wirklich so ist wie du beschreibst würd mich das irgendwo auch ärgern!

Wie du schon geschrieben hast bist du nicht der Entsorger vom Dienst!

Gibt es da GAR NICHTS mehr was du behalten kannst?


LG

Beitrag von xunikatx 17.12.09 - 10:14 Uhr

Hallo,

also ehrlich gesagt stellst du dich an. Es sind aber noch Sachen dabei die man benutzen kann oder nicht?!

Dann schmeiss den Rest eben in die Tonne und gut ist - was heisst der Entsorger vom Dienst??

Sei nicht so kleinkariert und freu dich ueber die Sachen die noch brauchbar sind.
Andere waehren froh wenn sie sowas bekaemen.


LG

Beitrag von mvtue 17.12.09 - 10:37 Uhr

sorry, aber es gibt menschen, die wollen das nicht, die sind nicht drauf angewiesen, den letzten mist zu nehmen!

ich wollte auch nicht erst den müll und mist aussortieren!

ich hab das bei meinem großen gemacht und habe beim umzug ungelogen 10 vollgestopfte opel zafira-ladungen zur deponie gefahren, weil ich mich eben nicht angestellt habe. im endeffekt musste ich pro ladung fast 10 euro bezahlen. für die hundert euro hätte ich meinen kinder wenige, aber gute und sinnvolle spielsachen kaufen können!!!

lg

Beitrag von xunikatx 17.12.09 - 11:04 Uhr

...dann haette sie es nicht annehmen sollen.

Ich moechte es z.B. auch nicht. Meine Schwaegerin kam auch mal auf die Idee mir alte Sachen zu geben. Als ich gesehen habe was fuer einen Mist ich da zugeschoben bekommen habe, hab ich direkt ne klare Ansage gemacht, dass ich keine gebrauchten Sachen moechte.

Die Frau aber meines Bruders, die sehr auf die Sachen aufpasst, hat mir Spielzeug von meinem Neffen gegeben. Dafuer bin ich auch sehr dankbar denn es ist gutes Spielzeug.

Ich bin ja auch so, ich wuerde auch aussortieren und kaputtes entsorgen aber wenn ich etwas annehme dann mach ich eben das Beste daraus und maul halt nicht rum. Ich kann verstehen das es aergerlich ist aber fuers naechste Mal weiss man eben bescheid.

Ich habe damals auch den Schrott meiner Schwaegerin wegschmeissen muessen.

Naja, shit happens.

LG

Beitrag von emeri 17.12.09 - 15:08 Uhr

hey,

hätt ich es vorher gesehen, hätte ich es ja auch nicht genommen. mein freund kam eben mit nem ganzen sack nach hause und es jetzt wieder zurückbringen und sagen: "nein danke!" geht ja dann auch wieder nicht.

lg

Beitrag von lisbeth86 17.12.09 - 10:22 Uhr

ich kenn das, wenn man einen beutel voller müll geschenkt bekommt. aber du solltest etwas nachsichtig sein. erstens haben männer nicht den sinn für solche sachen (aussortieren und so) und zweitens kann ich mir gut vorstellen, dass er bis über beide ohren beschäftigt ist, wenn er grade umbaut. da ist es doch schön, dass er trotzdem an euch gedacht hat, denn für ihn wäre es sicher einfacher gewesen, alles einfach wegzuschmeißen. drück ein auge zu und freu dich über den guten willen, der dahinter steckt;-)

Beitrag von emeri 17.12.09 - 10:29 Uhr

hey,

ja, das mit den "männern und sinn fürs aussortieren" ging mir auch schon durch den kopf. vlt. liegt mein unmut über den beutel müll ja auch daran, dass ich ihn eigentlich nicht so gut leiden kann. hat meinem freund gegenüber ziemlich über mich gelästert, als ich schwanger wurde.

aber stimmt, ich werde einfach den guten willen honorieren, auch wenn müll trotzdem müll bleibt (wer will schon eine nachziehente, wo der lack abblättert und das nachziehband völlig abgeknautscht und dreckig ist?!) ;-)

lg emeri

Beitrag von mvtue 17.12.09 - 10:34 Uhr

#huepf

gestern erst hatte ich die diskussion mit meinem mann. seine mutter schleppt hier klamotten tonnenweise an und ich hab nie was gesagt, weil ich immer dachte, er wäre dann gekränkt, weil es ja seine mutter ist.

gestern hat er dann klamotten gefunden, die er nicht kannte und meinte, von wem ich die schon wieder aufgeschwatzt bekommen habe (meine verwandtschaft ist da unmöglich, alles muss man gebraucht nehmen!wir brauchen das aber nicht und sagen immer, die sollen das doch lieber spenden, die kinder im kinderheim freuen sich drüber!) und ich meinte, seine mutter hat das von der freundin ihrer freundin ihrer freundin mitgebracht.

wortlos ist er dann zum altkleidercontainer gelatscht und hat alles, was nicht von uns gekauft war, weggeschmissen und danach gemeint, das machst du jetzt mit allem, was du nicht haben wills, auch wenns von meiner mutter ist.#huepf

klar ist das blöd, wenn man den müll auch noch selber entsorgen muss, aber unsere tonne ist groß genug und der altkleidercontainer steht gegenüber an der straßenecke...

du musst nichts nehmen, was du nicht willst, nur weil es gut gemeint ist.

würde ich das machen, würde ich hier im müll ertrinken!!!

glg

Beitrag von snoopygirl-2009 17.12.09 - 12:52 Uhr

Hallo,
ich hab meine Tante mal mit einem funkelnagelneuen Gehfrei wieder nach Hause geschickt. Ich hab ihr aber vorher gesagt das ich so ein Ding nicht im Haus haben will. Was glaubst wie sauer die war. Das war mir allerdings piepegal.
Meinen Opa hab ich mehrfach Süssigkeiten wieder mitnehmen lassen da meine Grosse verschiedene Allergien hat. War für sie ja auch total blöd, erst kriegt sie was vom Opa und dann nimmts die Mama wieder weg.
Es ist ja auch schade ums Geld.
Ausserdem finde ich das man, auch bei Kleinigkeiten, seine Prinzipien nicht über Bord werfen sollte, schon gar nicht um jemandem einen Gefallen zu tun.
Die Tochter meiner Nachbarin hatte lange Schwierigkeiten mit dem Kauen und Schlucken und durfte deswegen keine Bonbons, Nüsse usw. essen. Als sie eineinhalb war hat ihr die Patentante Gummibärchen gegeben,"wird schon nicht so schlimm sein."
Sie hat sich (wie zu erwarten) verschluckt und bis der Notarzt da war ist die Kleine kitzblau gewesen weil das verflixte Gummibärchen nicht mehr zu finden war.
Ein krasses Beispiel, aber so kanns eben gehen.
LG
Ach ja, meine Tante hat das Gehfrei gegen einen superschönen Lammfellfusssack getauscht.