Schiefhals

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cera83 17.12.09 - 11:20 Uhr

Hallo,
wir waren heute mit unserer Kleinen bei der U3 und da hat man festgestellt, dass sie einen Schiefhals - wohl aufgrund eines Hämatoms des Sternocleidomastoideus (Halsmuskels) auf der rechten Seite hat. Wir haben den Termin beim Ortophäden in Hannover (Dr. Göhmann) erst am 14.1. bekommen. Wollte mal fragen, ob ihr damit evtl. Erfahrungen habt, auch was die Therapie angeht. Ich muss dazu sagen, sie schreit nicht vermehrt,, aber ihr Köpfchen ist auf der einen Seite schon ganz platt gelegen, weil sie immer nur auf der Seite schläft und die Ärztin meinte, ihr Ohr wäre auch tiefer#schock
Mach mir total die Sorgen!!!
Danke für eure Antworten.
LG
Janine + Luisa (*21.11.2009)

Beitrag von julio 17.12.09 - 11:27 Uhr

Hallo!
Unser Sohn hatte genau dasselbe Problem. Er hatte allerdigs eine Verkürzung des Sternocleido und dadurch entwickelte sich eine sehr starke Schieflage. Der Kopf hatte eine Schiefstellung und der Körper hatte eine C-Krümmung. Er sah aus wie eine kleine Banane.
Na ja, mit viel konsequenter Krankengymnastik nach Vojta und regelmässiger Osteopathie haben wir die Assymetrie des Körpers und zum Glück auch des Gesichts gut in den Griff bekommen. Lars war im Oktober drei Jahre alt. Sein Kopf ist immer noch assymetrisch. Aber da er jetzt endlich genug Haare hat fällt das nicht allzu sehr auf. Ganz "rund" wir sein Kopf nie werden, um das zu erreichen hätten wir eine Helmtherapie machen müssen. Doch wir haben uns aus verschiedenen Gründen dagegen entschieden.
Also, ich kann dir nur empfehlen sehr bald mit der Krankengymnstik zu beginnen. Ich denke nämlich, dass nur die Osteopathie nicht ausreichend gewesen wäre.
Hat dir dein KiA denn noch kein Rezept ausgestellt?

Ich wünsch euch alles Gute.
LG
Uschi

Beitrag von cera83 17.12.09 - 12:40 Uhr

Erstmal Danke für die Antwort.
Nein, die KiÄ hat mir nur eine Überweisung zum Orthopäden gegeben und da die Kleine nicht vermehrt schreit und keine Stillprobleme vorliegen (da ich nicht keine Milch habe, bekommt sie die Flasche) hab ich erst so spät einen Termin bekommen, sind ja nun auch erstmal Feiertage dazwischen :(
Durch das Hämatom ist der Muskel wohl auch verkürzt, meinte sie, aber genaueres sollte wohl lieber der Doc in Hannover sagen. Wenn man sie hochhält, ist sie noch gerade, am Liegen ist sie aber schn krumm.
Was genau ist denn die Helmtherapie, klingt ja schon fies!

Beitrag von jeany82 17.12.09 - 11:52 Uhr

Hallo

Meine kleine hatte auch einen Schiefhals, so wie du es beschreibst. Auch ihr Köpfchen ist abgeflacht an einer seite und total verformt :-(
Wir hatten die Wahl zwischen dem Kinder-Ortophäden in Hannover oder dem Osteophaten(der Ortophäde macht auch Osteopathie), sind dann allerdings zum Osteopathen, da ich da eher einen Termin bekommen habe.
Er hat die blockade durch eine Art Massage gelöst, nach nur einer Behandlung konnte meine kleine ihren Kopf wieder zu beiden Seiten drehen, nun machen wir auch noch zusätzlich Krankengymnastik, denn sie muss sich nun erstmal wieder an ihre "neue Seite" gewöhnen.
Also, sorgen musst du dir nicht machen, da kann der Orrthopäde ihr gut helfen, allerdings solltest du auch schauen, das du anschliessend noch Krankengymnastik bekommst.
Allerdings kann es trotzdem sein das meine kleine in ca 3 Monaten doch noch die Helmchentherapie machen muss :-(

LG

Beitrag von cera83 17.12.09 - 12:42 Uhr

Danke für die Antwort.
Wie alt ist eure Maus denn bei Therapiebeginn gewesen? Mir macht ein bisschen Sorge, dass noch 4 Wochen bis zum Termin in Hannover sind.

Beitrag von celi98 17.12.09 - 13:28 Uhr

hallo,

sarah hatte das gleiche problem. sie konnte nur zu einer seite gucken, die seite des kopfes war total abgeflacht.

demn schiefhals hat eine cranio-sakral-therapeutin hinbekommen (mit nur 4 sitzungen). das ist wie ostheopathie.

außerdem hatten wir ein babydormkissen. besorg die das schnellstmöglich. gibt es bei simonatal online. je eher man damit anfängt, desto besser rundet der kopf sich wieder. uns wirde damit eine helmtherapie erspart.

lg sonja