Welche Verbote haben eure Hunde?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von booo 17.12.09 - 11:45 Uhr

Ich wollte das Thema gestern schon eröffnen, habs aber vergessen, durch das Post unter mir ist es mir aber wieder eingefallen :-)


Welche Verbote haben eure Hunde?

Unsere Hunde (2 Große, 30 und 40 Kilo) dürfen nicht:

- Wenn Besuch da ist ins Wohnzimmer, außer mit Erlaubnis
- Beim Essen ins Wohnzimmer, hier tolleriere ich auch keine halbe Pfote über der Türschwelle
- Ins Kinderzimmer
- Ins Schlafzimmer
- Besuch wird garnicht doer nur kurz begrüßt und wird nicht belästigt


Das mag einigen nun Streng vorkommen, aber unsere Hunde hatten vorher ziemliche Narrenfreiheit. Sie durften auf die Couch, im Bett schlafen, in alle Zimmer und wir hatten erhebliche Probleme.

Das fing damit an dass es ständig "Diskussionen" gab, bis der Hund nun endlich mal hörte, ich mich von meinem Hund nicht aus dem Bett vertreiben lasse oder um meine Decke kämpfen muss oder mir das Bett durchwühlen lasse wenn wir nicht da sind. Als letztes musste die Couch leiden und hatte ein riesen Loch oder mir der Hund fast ins essen sabbert während er daneben sitzt und ich beim essen keine Köämpfe führen will, was nun zu nah ist und was nicht.

Nachdem wir umgezogen sind, haben wir sofort klare Regeln aufgestellt und der ALltag ist VIEL ruhiger nun.
Von daher, es hatte Gründe.

Wie ist es bei euch? Was dürfen eure Hune nicht und warum?

Beitrag von dominiksmami 17.12.09 - 11:50 Uhr

Huhu,

lustig...da mußte ich erstmal nachdenken *lach*

also:

- er darf wie gesagt nicht ohne Aufforderung ins Bett oder aufs Sofa

- er darf nicht alleine ins Kinderzimmer

- er darf nicht alleine ins Bad oder ins Schlafzimmer

- Beim Essen darf er nicht betteln, sondern hat auf seinem Platz zu liegen

- an der Leine wird nicht mit anderen Hunden getobt

- An der Leinde wird NICHT rumgekläfft




das mit dem Besuch nicht begrüßen üben wir noch *grummel*, aber da ist er äusserst resistent.

Hmm ich denke das waren so im großen und Ganzen die festen Verbote

lg

Andrea

Beitrag von booo 17.12.09 - 11:54 Uhr

Tja, das an der Leine üben WIR noch ;-)

Mit Besuch hat sich so ergeben, dass beide sehr stürmig sind und das nicht nur mal kurz, sondern wenn Besuch auf der Toilette war, muss man ihn ja wieder begrüßen#augen und am liebsten auf den Arm springen.

Da sich das nicht bzw schwer unterbinden ließ dürfen sie jetzt eben etweder garnicht begrüßen oder mal kurz und müssen dann auf ihren Platz.

Da sie im Wohnzimmer keinen Platz haben, müssen sie hinter der Schwelle warten bzw dürfen da liegen und sabbern wie sie wollen#cool Sie wissen ja, es gibt fast immer Reste#cool

Beitrag von petra1982 17.12.09 - 11:53 Uhr

- dürfen nicht mit dreckigen pfoten rein, trocknen im vorraum oder im stall ab :-)

- betteln am tisch geht mal gar nicht....

- essen klauen

- hochspringen was wir gerade bekämpfen grrr

- ins haus machen lach

- türe aufmachen und sie nicht wieder zumachen :-)

gut wenn die mir die couch hinübergemacht hätten wäre es bei uns auch ein verbot

Beitrag von andreag1302 17.12.09 - 12:01 Uhr

Ok,dann wollen wir mal...unsere ebnfalls 38 und 37 Kilo schwer dürfen nicht:
( bzw.sollen nicht:-p)

-Besuch anspringen (üben wir bei der Kleinen noch)
-Besuch begrüssen ( wenn dann nur nach Aufforderung)
-Leckerlie von anderen nehmen ( nur nach Aufforderung)
-Küche,Schlafzimmer,Bad,Kinderzimmer,Spielzimmer betreten
-betteln

-aus dem Auto springen ohne Kommando



-aufstehen wenn sie unter dem Wohnzimmertisch liegen:-p
ne war ein Scherz,ich glaub das war es schon mit den strengen Komandos zu Hause,draussen sieht die Welt aber fast noch strenger aus#zitter

LG Andrea mit Sky und Joy

Beitrag von booo 17.12.09 - 12:06 Uhr


-aus dem Auto springen ohne Kommando


Stimmt, das natprlich, ich bezog es aber alles her auf zu Hause

Draußen würde die Liste sich auflisten in:

Was dürfen sie nicht
und
Was tun sie trotzdem ;-)

Beitrag von miriamj1981 17.12.09 - 12:06 Uhr

Ganz schlimmes Thema bei uns:
-Aus der Toilette trinken!

Wir haben unseren Hund aus dem TH und das erste was sie in der Wohnung machte...sie suchte und rannte zum Klo, schiebt ihren Kopf zwischen Deckel und Toi und säuft!

Ich weiß nicht, aus was für einen Haushalt sie vorher kam, aber so routiniert wie sie das gemacht hatte und wenn ich daran denke, wie lange sie und wir gebraucht haben um sie "umzugewöhnen" bis sie NUR noch aus dem Napf trank,will ich es auch gar nicht wissen!

lg

Beitrag von booo 17.12.09 - 12:08 Uhr

Das haben meine auch schon mal gemacht, ist der Nachteil bei großen Hunden ;-)

Beitrag von miriamj1981 17.12.09 - 12:18 Uhr

Zumindest braucht man keine Angst haben, dass sie verdursten!;-)

Mittlerweile hat sie es aber gelernt, zu 99 % wird aus dem Wassernapf getrunken.

Beitrag von booo 17.12.09 - 12:18 Uhr

;-)

Beitrag von dore1977 17.12.09 - 12:29 Uhr

Hallo,

unsre Hunde dürfen nicht:

- bellen wens klingelt
- Auf s Sofa
- Der große darf nicht aufs Bett (der Kleine schon)
- Sich mit andren Hunden "prügeln"
- Betteln am Tisch
- sich im Haus lösen
- Nachbars Katzen fressen
- von sich aus auf andre Hund zugehen. Erst nach meiner Erlaubniss dürfen sie ihre Hundekumpels begrüßen.
- Durch die Tür rasen wen sie aufgeht
- Im Weg rumliegen macht der Collie immer wieder #aerger

Ich hab bestimmt noch was vergessen aber mehr fällt mir grade nicht ein.

LG dore

Beitrag von gewitterhexx 17.12.09 - 13:03 Uhr

Hallo,

da geselle ich mich doch auch mal in die Reihen:

er (langhaarig, fast 40 kg):

- alleine in die Kinderzimmer, weil er sich auf die Teppiche oder sogar bei meiner Tochter ins Bett legt

- er darf bellen, wenn es klingelt, aber sich nicht vor dem Besuch aufbauen, egal ob Bekannte/Verwandte oder Fremde, muß auf seinem Platz im Flur liegen bleiben

- wenn er alleine ist darf er nur im Flur liegen, nicht in den anderen Räumen, weil er all das macht, was er nicht soll: Mülleimer ausräumen und Inhalt zerfetzen, aufs Bett legen, etc.

- wenn es naß ist muß er draußen warten, bis er zumindest entschlammt ist und darf danach zum Trocknen in den Flur auf seinen Platz

- Leinenpöbeln, was sich wieder etwas gebessert hat

- auf andere Hunde zurasen, wenn er frei läuft

- Fahrradfahrer und Jogger werden grundsätzlich nicht gejagt, dafür hat er sein Flugbällchen

- wie eine gestochene Wildsau durch die Wohnung flitzen, dafür gehen wir raus

- Häuser, Autos und Laternen anpinkeln

- bei Tisch betteln

Was er darf:

- nachts auf mich aufpassen (drohen erlaubt, gleich zubeißen verboten)

- uns ständig im Weg liegen, damit wir drübersteigen müssen

- auf Kommando als erster durch die Tür gehen

- sich gleich auf sein Futter stürzen

- Joghurtbecher auslecken

- nach dem wir gegessen haben, unterm Tisch nach Überbleibsel suchen

- alles was ich vergessen habe hier aufzuschreiben.

LG
Petra






Beitrag von jennychrischi 17.12.09 - 13:11 Uhr

Meine (22 und 4kg) dürfen nicht:

-Besuch belästigen und anbellen
-Dinge vom Tisch klauen
-aufs Sofa
-in die Bäder und Schlafräume
-betteln
-an der Leine rumpöbeln
-beim Essen dabei sein, da gehts auf den Platz
-in der Wohnung toben, dafür ist Garten und Stall da

ich hab bestimmt ne Menge vergessen, aber das sind so die grundlegenden Dinge..

Beitrag von kathja1983 17.12.09 - 13:34 Uhr

-anspringen
-Leute ankläffen
- betteln , beim essen gehts auf dem Platz
- nicht unaufgefordert auf die Couch und ins Bett
- nicht ins Badezimmer

Beitrag von becky100 17.12.09 - 13:45 Uhr

Unser Hund darf nicht:

-ohne Aufforderung ins Wohnzimmer(er geht sonst ans Spielzeug der Kinder#aerger)
-in die 1. Etage dort sind unsere Schlafzimmer.
-Ins Bett
-Aufs Sofa,er ist KEIN Mensch

Wenn ich weg bin ist er im Flur und die restlichen Räume zu, da er sonst immer das Kinderspielzeug auseinader nehmen würde.

Beitrag von krokolady 17.12.09 - 14:04 Uhr

absolut Tabu sind Betten und Sofa - da darf Mercy nicht rauf!

Hm...ans Katzenfutter darf er nicht - akzeptierte er auch, aber seit ein paar Tagen frisst er es plötzlich dauernd wieder auf.

Buddeln im Garten ist verboten.......reinkacken ebenso.

Sachen kaputt machen die nicht ihm gehören ist auch verboten, logo....er tuts trotzdem gelegentlich mal wenn er alleine ist.

Beitrag von sternenzauber24 17.12.09 - 14:13 Uhr

Hallo,

- niemals ins Bett, Sofa.

- erst Essen wir, dann wird der Hund gefüttert.

- erst gehen wir zur Tür rein, dann der Hund.

- Kinderzimmer dürfen Tiere unter Aufsicht.

- es wird nicht gebettelt, es gibt nie etwas vom Tisch.

- es wird nicht angesprungen, draussen wird niemand belästigt.

Warum?

- Wegen Dominanz.

- wegen Dominanz.

- wegen Dominanz.

- Kinder und Tiere nur unter Aufsicht.

- Ernährung und Dominanz.

- Rücksicht.

LG, Julia

Beitrag von kja1985 17.12.09 - 15:02 Uhr

Wenn wir essen hat er sich ruhig zu verhalten, wenn es klingelt muss er sich setzen und Besuch darf nicht belästigt werden. Ausserdem darf er kein Essen stehlen, keine Möbel annagen und nicht aus der Toilette trinken ;-) Ins Bett darf er auch nicht, dafür auf die Couch und er hat einen eigenen Sessel.

Beitrag von doucefrance 17.12.09 - 16:10 Uhr

Hallo,
unser Neufundländermädel darf NICHT:

ins Bett, aufs Sofa und auf die Sessel

jemanden anspringen (klappt noch nicht immer aber fast)

"Pfötchen geben" das kann bei den Pranken und Kindern leicht mal daneben gehen, also ist es von vornherein verboten

in fremden Gärten / auf fremden Grundstücken rumlaufen beim Spazierengehen