Berlin Berlin

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von su_root 17.12.09 - 11:51 Uhr

Hallo die Damen (und Herren?..),

Zuerst: ich schreibe genau in dieses Forum, da meine Tochter noch in die Kita geht ...

Dann: Ich bin Single-Mama und meine Kleene wird 5 Jahre alt.
Jobmässig wäre es am besten, ich würde nach Berlin ziehen. Am Arbeitgeber würde sich nichts ändern.

Allerdings...ich habe schon ziemlich Respekt vor einem so massiven Ortswechsel...

Wir wohnen jetzt wunderschön. Im Altbau und der Garten ist ein halbes Fussballfeld und günstig trotzdem.
Im Sommer soll sie in die Reformschule, die 5 min entfernt liegt.

Das sind alles so meine Gedanken...

Könnte ich bitte mal Erfahrungen von Eltern aus Berlin bekommen?

Danke und Gruss root

Beitrag von zapmama2003 17.12.09 - 13:12 Uhr

Hallo Su,

hab vor ein paar Monaten ein Angebot von meinem Chef bekommen nach Düsseldrof zu gehen. Ich hätte eine höhere Position als jetzt bekommen und bisschen mehr Geld...

Hab abgelehnt. Grund, ich bin verheiratet, mein Mann und ich sind aber allein in Nürnberg. Großeltern wohnen in Regensburg und Schweinfurt. Beide ca. 1 Stunde Fahrt von uns.

Meien Kleine ist jetzt 4,5 und ist z. B. im Winter oft krank. Ich habe sie schon paar mal zu meiner Mutter zum Auskurieren gebracht. Man kann ja leinder nicht wochenlang zuhause bleiben und das Kind auskurieren lassen. Von Düsselrdorf wären es aber 500 km und das wäre mir einfach viel zu weit von meinen Eltern enfert gewesen.

Du muss selbst entscheiden. Alle pro und kotras. Aber ich habe gehört, dass die KiTas-Situation in Berlin sehr sehr gut ist. Man bekommen immer einen Platz.

Beitrag von knuffelbunt 17.12.09 - 13:45 Uhr

Hallo!
Ich wohne seit fast 7 Jahren in Berlin und komme ursprünglich aus dem Ruhrgebiet. Mich hat die Liebe damals nach Berlin gelockt.
Meine Kinder sind nun fast 3 und ein Jahr alt.

Die Eingewöhnung in Berlin war nicht unbedingt einfach....die Berliner-Schnauze ist doch gewöhnungsbedürftig. Aber Berlin ist eine tolle Stadt und die Angebote sind einfach riesig! Man kann sich und den Kindern viel bieten - Langeweile kommt da nicht auf!
Die Kita und Hort-Betreuung für Kinder ist sehr gut ausgebaut. Natürlich muss man sich um einen Platz in der Wunsch-kita bemühen und hartnäckig sein. Irgendwo bekommst Du aber immer einen Platz.

Wohnungen sind im Vergleich zu anderen Großstädten eher günstig....aber ein riesiges Haus mit großem Garten, zentral, ruhig und günstig gibt es hier eher nicht.

Wir leben im südwesten Berlins - Steglitz-Zehlendorf.
Man ist schnell im Grünen und hat eine gute Anbindung an die Stadt. Unser Bezirk ist auch sehr Familienfreundlich. Hier leben viele Familien mir mehr als 2 Kindern!

Wenn Du jetzt als Alleinerziehende Unterstützung durch die Großeltern hast, solltest Du das in Deiner Wohnortwahl auch bedenken!
...mir fehlt meine Familie auch nach der langen Zeit in Berlin immer noch sehr oft!
Aber ich bin in Berlin glücklich und würde den Schritt wieder machen!

Liebe Grüße
Knuffelbunt

Beitrag von bokatis 17.12.09 - 14:14 Uhr

Habe früher in Berlin gewohnt und liebe die Stadt sehr, es ist aber eben eine Großstadt. Wir wohnen jetzt mit Kindern auf dem Lande in einem total kleinen Dorf.

Ist aber Ansichtssache, und auch in Berlin kann man ne tolle Kindheit haben, es gibt sehr schöne Kitas und viele Möglichkeiten für Kids, allerdings gibt es natürlich auch Ecken, die arg angeranzt sind und fürchterliche Schulen oder Betreuungseinrichtungen.

Es kommt sehr auf den Bezirk an in Berlin.
Habe Bekannte in Neukölln, das ist natürlich ein bisschen Wilder Westen.
In Wilmersdorf-Charlottenburg ist alles gut bürgerlich und nett.
In Prenzlberg gibt es unheimlich viele Kinder und Familien, aber auch wenig Grün usw.
In Steglitz bist da ganz schnell im Grünen, ist aber alles einbisschen "langweilig" und bieder.
Kreuzberg ist ein heisses Pflaster, Kriminalität usw...
Marzahn usw...wär alles nichts für mich.
Mit Kindern würde ich am ehesten nach Schöneberg oder Charlottenburg ziehen. Da gibt es gute Schulen und man ist mit S-Bahn schnell im Grunewald bzw. aus der Stadt raus.

K.

Beitrag von su_root 17.12.09 - 14:50 Uhr


Danke für eure Antworten!

Beitrag von martinee2 17.12.09 - 15:01 Uhr

hallo,

komme selber aus berlin und kann dir da am ehesten die Bezirke Zehlendorf (teuer) steglitz (geht so vom preis) oder auch einiges in Tempelhof (Marienfelde, Lichterfelde) oder Spandau (Staaken) empfehlen. Alles etwas grüner und weitläufiger, aber auch teurer als z.B Kreuzberg (KLeinIstanbul) oder Neuköln.
Prinzipiell würde ich die Randlagen bevorzugen in den ehemals westlichen Bezirken.

LG