Fühle mich vom FA angegriffen!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von jiczivtvz 17.12.09 - 12:05 Uhr

Hallo liebe leser,

steinigt mich bitte nicht, falls mein Beitrag im falschen Forum gelandet ist! Leider wusste ich nicht genau wohin damit.

Erstmal zu meinem Problem: Am Montag hatte ich extrem starke UB Beschwerden, also bin ich zu meinem FA. Der hat mich untersucht: Verdacht auf Eierstockentzündung beidseitig. Dies bestätigte sich heute mit den Abstrichbefunden. Ist eine Mischinfektion vieler Bakterien.
Habe Antibiotikum bekommen.
Mein FA meinte dann zu mir: "Frau B., achten sie doch etwas mehr auf ihr Sexualverhalten!"
Nur hatte ich seit Monaten gar keinen Mann/GV mehr!!! Ich dachte ich dreh durch!!!
Als ich ihm dies sagte,meinte er nur:" Na von irgendwas muss es doch kommen. Soetwas entsteht nur durch mangelnde Hygiene oder ungeschützten GV."
Bevor ich etwas falsches sage, dacht ich mir, bin ich lieber raus und ab nach Hause.
Mich wurmt das! Ich dusche täglich mindestens 1-mal, manchmal sogar 2-mal! GV hatte ich schin ewig nicht mehr! Ich war in letzter Zeit viel krank, denke das es daher kommt. Früher hatte ich immer Pilzinfektionen wenn ich krank war.
Irgendwie fühl ich mich angegriffen! Sollte ich den FA wechseln???

Einen schönen Donnerstag-Mittag wünscht,

D.

Beitrag von dominiksmami 17.12.09 - 12:10 Uhr

Hallo,

den FA würde ich wechseln, ich selber kenne keinen der ungefragt so eine dämliche Äusserung machen würde.

>>mindestens 1-mal, manchmal sogar 2-mal!<<

Hier kann schon eine Ursache liegen!
Zu häufiges duschen zerstört das Abwehrsystem der Haut und vor allem auch der Schleimhäute und so wird man immer anfälliger für Bakterien und co.

lg

Andrea

Beitrag von devil2204 17.12.09 - 12:13 Uhr

Hallo,

naja der Arzt kann ja eigentlich auch nur Vermutungen aufstellen..Und wenn eben viele diese Entzündung haben,dann schliesst er das natürlich darauf hinaus,in bezug auf mangelnde Hygiene oder Geschlechtsverkehr..Ich würde deswegen nicht den arzt wechseln..
Wünsche dir auf alle Fälle gute Besserung und frohe weihnachten

Beitrag von dodo78 17.12.09 - 12:13 Uhr

Warum wechseln? Er hat Dir nur gesagt wovon es kommen kann. Wenn es nicht zutrifft für Dich ist doch okay! Du mußt doch nicht weiterdenken,was er jetzt von Dir halten könnte!

Wenn Du aus dem Zimmer raus bist,kommt der nächste Patient mit Tripper! Der bekommt auch seinen Spruch und der nächste Patient bitte.


Also ignoriere es und gute Besserung!!

LG Dodo

Beitrag von nisivogel2604 17.12.09 - 12:31 Uhr

Ja, wechseln. Er hat die nicht gesagt wovon es kommen kann, sondern hat es dir sehr direkt unterstellt finde ich.

Mein Mann hat Crohn mit Fistelbildung, wurde schon ganz oft operiert. und es gibt immer wieder Ärzte die sich erdreisten ihn als schwulen Drogenabhängigen abzustempeln.

LG

Beitrag von model-michiko 17.12.09 - 16:09 Uhr

ich würde an deiner stelle den FA wechseln ...

und am besten holst du dir nach der antibiotika behandlund in der apotheke Vagi C .. das sind vaginal zäpfchen die dein abwehrsystem in der scheide wieder aufpeppeln .

das mit dem 2 mal duschen am tag ist keine so gute idee ...
damit zerstörst du dein abwehrsystem ...
belasse es besser bei einem mal am tag und mach ne vagi c kur ... hat bei mir auch geholfen ..

ich hatte ne bakterielle infektion in der gebärmutter ... und das nur weil ich mich auf ne "falsche" toilette gesetzt habe .. das kommt häufiger vor als man denkt ...
vieleicht war es bei dir der gleiche fall ..

Beitrag von ladydoedelhai 17.12.09 - 16:34 Uhr

Hallo,

ich finde zu einem Frauenarzt sollte man absolutes Vertrauen haben und wenn dich seine Äußerung geärgert hat, dann wechsel.

UND AN ALLE!

Solche Aussagen werden von jedem unterschiedlich wahrgenommen. Ich kann echt nicht verstehen, wie dann einige noch raten, nicht den Frauenarzt zu wechseln. Oder würdet ihr, jetzt mal überspitzt gesagt unten rum von jemandem rumfummeln lassen, zu dem ihr kein Vertrauen habt.
Ich finde dass echt unmöglich!!

Gruß

Beitrag von Arzt wechseln! 17.12.09 - 18:30 Uhr

Hallo D.,

den Arzt würde ich sofort wechseln. So eine Bemerkung gehört sich einfach nicht und ist obendrein noch bockfalsch.

Ich hatte früher auch oft Probleme mit Entzündungen, Blasenentzündungen, Verdacht auf Eierstockentzündung. Mein neuer FA hat genau nachgefragt, wie ich mich pflege und als ich ganz stolz von unserem Bidet erzählt habe, das ich damals täglich benutzt habe, war für ihn alles klar. Man kann sich sogar zuviel waschen! Von mangelnder Hygiene also keine Spur... #augen

Seitdem ist alles O.K.! Wechsele den Arzt, das ist sicher die beste Lösung und Du musst Dir keinen dummen Sprüche mehr anhören.

Beitrag von dusch das 17.12.09 - 19:45 Uhr

Würde auch den FA wechseln, denn das Vertrauen wäre weg! Wie hier schon geschrieben wurde, hat er ja nur diese zwei Sachen aufgezählt an denen es liegen könnte. Da es aber in beiden Fällen bei dir nicht zutrifft, finde ich es sehr daneben.

Ach, und zu viel duschen ist auch nicht gesund.

Beitrag von jepp 17.12.09 - 21:05 Uhr

ja, solltest du. Die Reaktion darauf, als du ihm gesagt hast, dass du seit Monaten keinen GV mehr gehabt hast zeigt, dass er keine Leuchte auf seinem Gebiet zu sein scheint.

Eine fachliche Niete zum Arzt? Nein, ich denke, dass will niemand

Beitrag von asimbonanga 17.12.09 - 22:28 Uhr

Hallo,
ich würde sofort den FA wechseln.Diese Bemerkung ist eine Unverschämtheit und meines Wissens auch fachlich falsch.Ich bin kein Arzt aber ich meine gelesen zu haben , das es aus verschiedenen Gründen zu Eierstockentzündungen kommen kann.
Wie auch immer-------das würde ich mir nicht gefallen lassen.
L.G.

Beitrag von xyz74 19.12.09 - 21:33 Uhr

Der Spruch vom Fa ist schon ziemlich deplaziert.
Allerdings solltest Du Deinen Hygienewahn überdenken.
Damit machst Du Dich krank!