33.SSW und mir ist so schlecht+ständig einen harten Bauch

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilli86 17.12.09 - 12:05 Uhr

Hallo ihr Lieben Kugelbäuche,

ich weiß nicht was ich machen soll, mir ist seit der 30.SSW wieder ständig schlecht, ich muss zwar nicht spucken, aber es ist trotzdem manchmal heftig.
Dazu habe ich häufig eine harten Bauch.

Könnte es daran liegen, das ich die schon die ganze SS Probleme mit der Blase habe? Hab schon drei mal Antibiotika bekomen und heute lang wieder ein Rezept von meiner Frauenärztin im Briefkasten für ein Antibiotika.

Kennt das irgend wer oder hat jemand Tipps?

Liebe Grüße Lilli+Phil+Babyboy inside(33.SSW)

Beitrag von semra1977 17.12.09 - 12:11 Uhr

Hey!

Also Antibiotika in der SS und dann noch 3-4 Mal/Packungen, ist schon ein wenig viel oder? Hattest Du eine Erkältung? Du Arme.... Frag mal deinen Gynäkologen, ob das ok ist, dass man als Schwangere so viele Antibiotika zu sich nimmt...

LG & viel Glück

Beitrag von lilli86 17.12.09 - 12:24 Uhr

Sagen wirs mal so, die Ärztin weiß nicht mehr was sie machen soll, aber die Blase so zu lassen wäre auch nicht gut. War auch schon beim Urologen, der hat dann die Blase immer gespült, hatte nach ner Woche aber wieder Probleme.

Meine Ärztin hofft, das es nach der SS wieder besser wird!

LG Lilli

Beitrag von steffi0710 17.12.09 - 12:12 Uhr

lt meines FA deutet harter Bauch auf Wehen hin. Hast du auch Schmerzen (Ziehen, Drücken) dabei?

Wenn du eine Hebamme hast würde ich sie anrufen oder bei deinem FA.

Beitrag von lilli86 17.12.09 - 12:28 Uhr

Also der harte Bauch ist schon unangenehm, aber es sind keine unaushaltbaren Schmerzen. Es drückt halt immer ziemlich.

Bei der Hebi war ich gestern erst, aber die hat mir nur gesagt ich soll Ingwertee trinken, zwecks der Übelkeit.

LG Lilli

Beitrag von steffi0710 17.12.09 - 12:31 Uhr

OK, hast du mit ihr denn auch über den harten Bauch gesprochen?

Ich hatte in der 17+4 SSW auch ziehen und drücken in den Leisten und Seiten und einen harten Unterbauch. Ich sollte ins KH kommen um es abchecken zu lassen.

Beitrag von lilli86 17.12.09 - 12:37 Uhr

Laut deren Aussage ist ein harter Bauch in der SS normal und darf am Tag so oft kommen, wie viel SS-Wochen man ist, also bei mir 33 mal am Tag. Hab es aber noch nicht gezählt, da ich noch meinen Kleinen Sohn zuhause habe, der zur Zeit auch viel Aufmerksamkeit braucht.

Beitrag von babsi1972 17.12.09 - 12:12 Uhr

Der harte Bauch klingt sehr nach Wehen, ob diese muttermundwirksam sind, kann nur der FA feststellen.
Also ab zum FA, es wäre jetzt noch viel zu früh für dein Kleines.
Alles Gute
Babsi

Beitrag von lilli86 17.12.09 - 12:21 Uhr

Könnte das denn vielleicht auch auf ne SS-Vergiftung hinweisen? Ich hab nur gehört,das man da hauptsächlich zu hohen Blutdruck hat und Wasser in den Beinen. Und das hab ich alles nicht.
Oder muss man das nicht unbedingt haben?

LG Lilli

Beitrag von anna333s 17.12.09 - 12:40 Uhr

Was sagt denn Dein FA dazu? Ich habe beim harten Bauch Magnesium genommen, wurde besser. Das können ja vorzeitige Wehen sein!
LG, Anna