Seit 2 Wochen produktiver husten,lt.KiA sei Lunge+Bronchien frei

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von peppels29 17.12.09 - 12:13 Uhr

Hallo allerseits,

ich weiß leider nicht mehr weiter, meine Tochter 3 hustet seit 2 Wochen, produktiv. Nachdem ich in diesen 2 Wochen schon 2 mal beim KiA war und diese gesagt hat das die Bronchien und Lunge frei sei, frag ich mich, warum sie dann produktiven husten hat?

Meine Tochter inhaliert seit fast 2 Wochen täglich 2 mal mit Kochsalzlösung, gebe ihr Tee mit HOnig zu trinken, achte darauf das die Räume nicht zu trocken sind wegen der Heizung, und trotzdem hustet sie. Manchmal erbricht sie den ganzen Schleim raus den sie runterschluckt.

Wie kann also die Lunge/Bronchien frei sein wenn sie so verschleimt ist?

Die Ärztin hat mir regelrecht durch die Blume zu verstehen gegeben das sie langsam von mir genervt ist weil ich meine Tochter das 2. mal in 2 Wochen zum abhören hingebracht habe. Sie meinte ich soll nicht so ängstlich sein, das wäre jetzt im Winter normal das man hustet und schnupfen hat. Ok, aber meine Tochter war letzen Monat 3 Wochen am Stück krank mit einer Bronchitis und einer leichten LUngenentzündung, da ist es doch verständlich das ich Angst habe das das nochmal passiert.
Nach diesen 3 Wochen war sie 2 Tage im Kiga und der husten fing wieder an.

Prospan Saft und Mucosolvan scheinen leider nicht zu wirken, was kann ich also noch tun, ausser 2 mal täglich inhalieren?
Ich bins so leid mit diesem ewigen husten:-(


Viele Grüße
Peppels

Beitrag von sakirafer 17.12.09 - 12:19 Uhr

Hallo,

ist deine Tochter vielleicht verschnupft?

Lukas hustet zur Zeit morgens und nachts, lt KiÄ ist das eigentlich das Nasensekret, das im Liegen in den Hals läuft und abgehustet wird.

Bronchien und Lunge sind frei.

Hustet sie den ganzen Tag?

LG

Sara

Beitrag von peppels29 17.12.09 - 12:23 Uhr

Ja meine Tochter hat seit fast 2 Wochen auch schnupfen.
Sie hustet schon paar mal über den Tag verteilt.
Aber so richtig verschleimt eben.
Aber durchgehend den ganzen Tag hustet sie nicht, etappenweise eben.

Beitrag von sakirafer 17.12.09 - 12:28 Uhr

Leider ist das bei uns zur Zeit auch schon Dauerzustand. Seit Oktober immer wieder, mal besser, mal schlechter.

Dass du Angst vor einer erneuten Bronchitis/Lungenentzündung hast, verstehe ich. Aber oft sieht man schon an der Atmung, ob es schlimmer wird oder nicht.

Habe einfach ein Auge drauf und mit Kochsalzlösung kannst du sie ja immer wieder inhalieren lassen. So verhinderst du sicher auch, dass sich irgendwas festsetzen kann.

LG und gute Besserung

Sara

Beitrag von sandra1610 17.12.09 - 13:12 Uhr

Hallo!

Meine Tochter (3) ist auch so ne Husten-Kandidatin. Im Winter hat sie fast durchgehend Husten, mal mehr mal weniger. Wir waren auch bei sämtlichen Ärzten (auch beim Lungenfacharzt), haben zur Sicherheit auch einen Allergietest machen lassen (weil wir eine Katze haben und der kleine Verdacht bestand, dass sie auf die Katzenhaare allergisch reagiert), aber is nix bei rausgekommen. Im Gegenteil, alle Ärzte haben uns immer wieder versichert, dass es ganz normal ist, dass Kinder in diesem Alter im Winter ständig husten. Es jagt eben ein Infakt den anderen. Kaum wird der eine Husten schwächer, fangen sie sich einen neuen Virus ein und es geht von vorne los. Bei meiner Tochter war auch immer die Lunge frei, Medikamente haben wir nie gebraucht (bis auf Hustensaft und ich glaube 1x Antibiotikum). Wir haben uns den Pari Boy gekauft und inhalieren täglich mit Kochsalz, nachts wird ein feuchtes Handtuch in ihr Zimmer gehängt. Mehr kann man da leider nicht machen, außer hoffen, dass bald der Frühling kommt.

Obwohl ich verstehen kann, dass du dir Sorgen machst, meine ich auch, dass du da entspannter sein solltest. Es gibt eben Kinder, die anfälliger für Husten sind als andere. Wieder andere haben dafür ständig Ohrenentzündungen. Jedes Kind hat so seine Schwachstelle, bei unseren Kindern sind es eben die Bronchien.

Gute Besserung!

Lg, Sandra

Beitrag von kranke_schwester 17.12.09 - 21:36 Uhr

Hallo,
mein Sohn hustet auch bei jedem Minischnupfen, vor allem nachts. Er hatte auch schon mal einen Pseudokruppanfall, aber noch NIE eine Bronchitis oder Schlimmeres.
Die Kleine schlägt schon in die gleiche Richtung (hat jetzt drei Nächte kaum geschlafen wegen Aushusten des runtergelaufenen Nasensekrets) und ich weiß auch genau, von wem sie es haben:
Bei jedem Schnupfenanflug habe ICH Halskratzen und Reizhusten, selbst, wenn ich gar nichts "Richtiges" bekomme. Als Kind hatte ich auch Pseudokruppanfälle.
Bei meinem Sohn hilft es wunderbar, abends etwas Lavendelöl auf die Brust zu reiben.
Was Hustensaft angeht, kann ich MONAPAX nur empfehlen, ist bei uns der absolute Hit!
Gute Besserung!

PS: Mir wurde heute gesagt, daß produktiver Husten auch durch im Rachenraum entsehenden "Begleitschleim" bei Schnupfen hervorgerufen werden kann!