Nachtrag zu "Ich mach mir Sorgen"

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von suzie86 17.12.09 - 13:43 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hatte ja vorgestern schon mal gepostet:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=2399692&pid=15248658&bid=3


So, nun hatten wir ja heute Morgen um 9 Uhr den Termin bei der Urlaubsvertretung unseres KiA.
Ich hab voller Verzweiflung die blöde Versichertenkarte gesucht und nicht gefunden, bin dann letzten Endes ohne hin, weil ich mir dachte, die werd ich nachreichen können (kenn ich irgendwie nicht anders #kratz ).

Wir sind dann in die Praxis rein, kurz erzählt, dass ich die Karte nicht finde, bla bla bla, da sagt mir die Sprechstundenhilfe "Ja, ohne Karte geht hier gar nichts!
Oder sie legen 40 Euro hin, dann gehts auch noch!"
Ich stand natürlich ohne einen Cent dort.

Nach einer kurzen Diskussion bin ich dann nur noch stinkig mit den Worten "Dann suchen wir uns am besten gleich nen neuen Kinderarzt" aus der Praxis raus.

Habe mich dann bei der Ärztekammer erkundigt und es ist tatsächlich so, wenn es kein akuter Notfall ist (was man den Menschen natürlich immer ansieht #augen ), dann dürfen Ärzte wirklich die Behandlung verweigern.

Ich find das die größte Schweinerei. Mit einer Privatversicherung wäre das wohl nicht passiert.

Mittlerweile ist die Karte immer noch nicht aufgetaucht, wir haben nun die Vermutung, dass wir sie letzte Woche bei der U6 in der KiA-Praxis haben liegen lassen.

Werde mir nun eine Bescheinigung der Krankenkasse zufaxen lassen, dass unsere Tochter wirklich dort versichert ist, damit es diese Probleme nicht wieder gibt, denn unser Arzt ist erst im neuen Jahr wieder da.


Naja, also auf zum nächsten Arzt! :-(


Liebe Grüße,

Susanne (deren Tag heute echt für den Allerwertesten ist!)

Beitrag von babe-nr.one 17.12.09 - 13:48 Uhr

ärgerlich!!!!
wenn man privatversichert ist, hat man gar keine karte, bzw, braucht man die nicht.
war zumindest bei uns so.
jetzt, wo wir wieder gesetzlich versichert sind, hatte ich auch mal die karte vergessen-das war aber kein problem....

Beitrag von suzie86 17.12.09 - 13:58 Uhr

Es ist wohl nur dann kein Problem, wenn man in der Praxis schon bekannt ist.
Bei unserem KiA wäre auch kein Problem, aber das war eben die Vertretung und da waren wir heute eh das letzte Mal.

Beitrag von miriamama 17.12.09 - 13:51 Uhr

Ich verstehe deine Wut. Verstehen kann ich aber nicht, wie man ein krankes Kind wieder nach Hause schicken kann.. Unmöglich... Ich sag ja, Mensch sein grausam....

LG! Miriam

Beitrag von miriamama 17.12.09 - 13:51 Uhr

"Mensch sein grausam"..... #augen.. oh Mann...

Ich meinte natürlich, dass Menschen grausam sind...

Beitrag von suzie86 17.12.09 - 14:00 Uhr

Naja, wir suchen uns jetzt einen anderen Arzt, der uns weiterhilft, solange unser Arzt in Urlaub ist.

Auch wenn ich die Praxis verstehen kann, macht es mich wütend. Wir waren nicht nur wegen einer pieseligen Erkältung da, sondern, weil ich mir große Sorgen um unser Kind mache.

Hm, was meinte der nette Mann von der Ärztekammer? "Es gibt bestimmt auch nettere Ärzte, die Ultraschall von Herz und Lunge machen :-) "

LG,

Susanne

Beitrag von miriamama 17.12.09 - 15:24 Uhr

So kann man es auch sehen... ;-)

Alles Gute euch!

Beitrag von blume82 17.12.09 - 13:51 Uhr

Hallo,

du bekommst bei deiner KK eine Ersatzkarte.

Ich verstehe schon die Praxis, stell dir mal vor du bringst di Karte nicht rein und zahlst einfach nicht. Du würdest wahrscheinlich auch nicht gerne ohne Bezahlung arbeiten. Dann bleibt der Arzt auf den Kosten sitzen.

Beitrag von suzie86 17.12.09 - 13:56 Uhr

Ich kann die Praxis ja verstehen.

Allerdings konnte ich mich voll ausweisen, hatte das U-Heft, meine Versichertenkarte (die Kleine ist über mich versichert) dabei, Perso usw. - aber nein, nur mit Karte oder 40 Euro.

Aber es ärgert mich, dass in der Hinsicht alle über einen Kamm geschert werden. Ich gehöre zu der ehrlichen Sorte Mensch, die ihre Karte, so schnell es möglich ist, nachreichen.

In dem Moment war ich einfach nur unglaublich wütend.
Wenn es nicht nötig wäre, würde ich ja erst gar nicht zur Vertretung gehen.

Dennoch lieben Dank für deine Antwort :-)

LG

Beitrag von blume82 17.12.09 - 14:18 Uhr

Hallo,

du vielleicht.

Nur bringt denen deine Karte nichts, da steht ja nicht drauf das du dein Kind bei der Versichert hast.

Und nur weil sie deinen Personalausweis haben mit hast heißt es ja nicht das du ihnen die Behandlung bezahlst wenn du die Karte nicht nachreichst.

Es könnte ja auch sein das dein Kind nicht mehr Krankenversichert ist.

Bei einem Patienten macht das ja meistens nichts aus, aber es gibt viele Leute die sagen ja ich bringe die Karte nach und machen es dann nicht. Gerne wenn es nur die Vertretung ist. Es macht der Praxis ja auch einige arbeit wenn sie dich daran erinneren müssen.

Beitrag von freyjasmami 17.12.09 - 14:39 Uhr

Himmel wie kompliziert #augen

Wenn es um Kinder oder schwere Notfälle geht, wäre es wohl möglich mal kurz bei der KK nachzufragen.
Überhaupt kein Thema.

Beitrag von blume82 17.12.09 - 14:48 Uhr

Hallo,

aber dem Arzt bringt es nichts. Er weiß dann zwar das das Kind versichert ist, aber ohne Karte darf er nicht abrechnen.

Und du kannst keiner Mutter ansehen ob sie die Karte bringt oder nicht..

Das ist das gleich wie wenn du jemanden dein Auto verkaufst und nur bei der Bank anrufst ob er Geld auf dem Konto hat.

LG

Beitrag von knuddelschaf 17.12.09 - 17:06 Uhr

Hallo!

So kurz vor der Quartalsabrechnung hätte ich auch keinen Patienten ohne Karte mehr dran genommen. Weiß Du wie nervig und zeitraubend es ist, ständig den Patienten hinterher zu telefonieren, die ihre Karte nicht herbei bringen?

Ich kann es verstehen.

LG
P.

Beitrag von romj 17.12.09 - 18:31 Uhr

Find ich auch. Bei uns wäre sie auch nicht dran gekommen. So traurig das für den einzelnen ist, rennt im Endeffekt doch der Arzt seinem Geld hinterher.

Die Karte ist schließlich der Versicherungsnachweis und der Fehler liegt hier definitiv NICHT beim Arzt.

VG