Kann es sein .....

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bonnifazius 17.12.09 - 14:07 Uhr

...dass ich mich grade selber runterziehe ?!?!?!

entweder ist es eine weihnachtsdepresssion oder ich versinke gnadenlos in selbstmitleid.

kurz zu meiner situation. bin fast 25 mein süßer fast 2.
bervor ich schwanger wurde habe ich seit 2 jahren mit nem befristeten arbeitsvetrag bei der post gearbeitet.
achso in jungen jahren war ich so ein dummes schaf und habe einfach meine lehre abgebrochen und mal hier und mal da gejobbt.

nun ist es so dass meine elternzeit mit dem 21.02 endet und ich so eine sch*** angst vor der zukunft habe. ich will arbeiten und auf alle fälle eine lehre machen dennoch werde ich vom arbeitsamt abgeschmettert und kriege gesagt dass ich mit meinem alter einfach aus dem lernen raus bin !!!! hallo???

ich weiß das ich mir den mist selber eingebrockt habe und wahrscheinlich hätte eher überlegen müssen aber es zieht mich grade sowas von runter das es mir wirklich schwer fällt nach vorne zuschauen obwohl ich weiß das ich es schaffen kann. will ja schließlich meinem sohn ein tolles leben bieten und nicht ständig sagen müssen dafür haben wir kein geld.

wir habt ihr es denn geschafft euch wieder aufzuraffen ????

sorry fürs selbstmitleid aber mußte irgenwie grad mal raus

lg bonnifazius

Beitrag von risala 17.12.09 - 14:14 Uhr

Hi,

lass dich nicht unterkriegen! Meinen Mann hat das Arbeitsamt auch versucht abzuwimmeln - bis er sich an höhere stellen gewendet hat.

Er hat mit 26 mit eine Lehre angefangen und war mit knapp 29 fertig!

Such Dir selbst eine Lehrstelle, dann stelle Anträge auf Unterstützung durchs Arbeitsamt / ARGE - und vergiss nicht, dass Du die Kinderbetreuung nachweisen musst!

Bei Ablehnung Widerspruch und nächst höhere Stelle!

Das wird schon!

Gruß
Kim