Wieso hat sie sich so schnell dran gewöhnt!?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von millamaus 17.12.09 - 14:17 Uhr

Hallo,

unsere Kleine (fast 17 Monate) schläft meistens ganz gut in ihrem Bett!
Nun ist es seit 2-3 Wochen so das sie mehrmal weinend wach wird und sich auch mit dem Nuckel nicht beruhigen lässt! Wir haben sie dann irgendwann zu uns geholt und alle bei uns im Bett weiter geschlafen.

Nun wird sie die letzten tage jede Nacht schreiend wach, aber wir möchten umgehen das sie immer bei uns schläft.
Letzte Nacht habe ich dann von 23 Uhr bis ca. 1.30 mit Kind tragen vebracht..bzw. sie immer wieder hingelegt, sie weinte natürlich, und dan wieder getragen.

Was meint ihr wie der richtige weg ist? ewig weinen lassen möchte ich nicht, sofort hinlaufen halte ich auch nicht für richtig!

Aber wir denken beide das sie ein Alter hat wo sie alleine schlafen kann..

Lg Millamaus

Beitrag von nikkikohle 17.12.09 - 14:30 Uhr

HAllo!
Ehrlich?Entweder du mußt die radikale Tour durchziehen oder ihr lasst sie einfach bei euch schlafen, wo ist das Problem?wenn sie 18 ist, liegt sie bestimmt nicht mehr da!Ich persönlich würde mir nachts den Stress nicht machen, dafür ist mir mein schlaf zu heilig...
LG und viel Glück bei deiner Entscheidung.
Nicole

Beitrag von perserkater 17.12.09 - 14:36 Uhr

Hallo

Ihr findet also eure Tochter ist alt genug um alleine zu schlafen. Aber offensichtlich ist sie anderer Meinung. Und ihr beide seid ja eigentlich auch alt genug um alleine zu schlafen aber tut es ja auch nicht.

Erspart euch/ihr diesen Stress und lasst sie bei euch schlafen.
Mein Sohn war mit 2 1/2 so weit und ist von ganz alleine in sein Bett gezogen. Bis dahin hatte er seit Geburt bei uns im Familienbett geschlafen.

LG

Beitrag von millamaus 17.12.09 - 14:43 Uhr

Hallo,

na ja, ich denke das ist alles ansichtssache.
Ich weiß ja das es anders geht, denn sie hat ja schon gut in ihrem bett geschlafen..da sie aber oft schlecht geträumt hat, oder sie mal ein zahn gequält hat holten wir sie für ein paar Stunden zu uns. Trotzdem bin ich der Meinung, dass sie nicht noch bis sie 3 ist zwischen uns schlafen muss..

Wie macht ihr das wenn euer Kind mal woanders schläft? bei der Oma z. B.?

Schläft sie oder er dann dort auch in der Mitte?

Lg Millamaus

Beitrag von perserkater 17.12.09 - 18:46 Uhr

Hallo

Wir sind immer oft bei der Oma, auch als mein Sohn noch ganz klein war. Wir haben immer alle dort übernachtet. Da er weder an ein Gitterbett noch an irgendein fixes Ritual gebunden war, ist es bis heute kein Problem wo anders zu schlafen. Hauptsache Mama und Papa sind da, dann ist es kein Problem. Da wo wir uns hinlegen schlafen auch unsere Kinder.

Wie gesagt, der Große (wird morgen 3 Jahre alt:-)) schläft schon lange in seinem Bett ohne Probleme. Das Bedürfnis ganz nahe mit den Menschen sein zu dürfen, auch bzw. gerade nachts, ist befriedigt. Gestillte Bedürfnisse vergehen, welche die unterdrückt werden kehren immer wieder.

Unsere Tochter (7 Monate) schläft nat. zwischen uns. Sie wird auch irgendwann in ihrem Bett schlafen, da mache ich mir gar keine Gedanken. Siehs doch mal so, die Zeit in der sie sooo klein sind (auch mit 3 sind sie noch klein) vergeht so schnell. Da mache ich doch kein Stress und führe Dinge künstlich herbei die auch von alleine gekommen wären.

Kannst du nicht ihr Bett an deines stellen? So ist sie nahe bei dir, du musst nicht aufstehen und trotzdem schläft sie in ihrem Bett.

LG

Beitrag von betty38 17.12.09 - 22:14 Uhr

Hallo Millamaus,

das ist bei uns das selbe Spiel. Max (12 Monate) kommt seit ungefähr 6 wochen immer zwischen 12 und 1 Uhr nachts. Er lässt sich zwar beruhigen, fängt aber kurze Zeit später wieder an, bis wir ihn zu uns ins Bett holen. Dann erst ist er zufrieden.

Wir haben uns nun damit abgefunden. Er braucht es scheinbar. Wenn er ja er erst so spät kommt und dann auch schläft, ist es für uns absolut in Ordnung.

Vielleicht ist es irgendwann vorbei und er schläft durch ;-)

lg betty