Eine frage an euch? KS schwere Baby

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schnucki025 17.12.09 - 14:31 Uhr

hallo,

noch gehöre ich hier nicht her aber mich würde interssieren ob bei schweren Babys immer ein KS gemacht wird? (4000g)

Vielleicht ist jemand von euch dabei der ein schweres Baby normal bekommen hat und ob es komplikationen gab./ bzw.habt ihr einleiten lassen oder habt ihr auch versucht selber irgendwelche mittelchen zu nehmen.


#danke für eure Antworten


lg schnucki

Beitrag von phoebemiau 17.12.09 - 14:34 Uhr

Nein, wird es nicht! Meine Tochter wog 4200g bei der Geburt und der Sohn meiner Freundin sogar 4700 g und es gab keinen KS.

Das passt scho ;-)

LG

Beitrag von drew1979 17.12.09 - 14:36 Uhr

Hi,

also mein Schnuff wog bei der Geburt 4130 Gramm , war 55 cm groß und hatte einen KU von 36,5 und ich habe ihn auf normalem Wege bekommen. Die FB ist mir geplatzt und dann bin ich ins Krankenhaus. Da bin ich dann irgendwann an den Wehentropf gekommen. War nicht so toll, aber ich habe es ja geschaft.

Ich würde es jeder Zeit wieder auf normalem Wege versuchen.

Viele Grüße
Drew

Beitrag von sally87 17.12.09 - 14:40 Uhr

Hallo,
ich kann dir nur von meiner Schwester berichten.Sie hat ihre Maus am Montag (14.12.09) bekommen.Ihr Muttermund war schon 5cm auf (sie lag schon in den Wehen)da wurde ein Ultraschall gemacht.Da wurde die Maus auf 4270g geschätzt.Kurz drauf wurde sie nochmal untersucht und da war der Muttermund schon 8cm.Dann kam der Oberarzt und sprach mit uns (ich durfte bei der Geburt dabei sein).Er riet ihr einen Ks machen zu lassen da meine Schwester Erstgebährende war und er sich nicht sicher war ob die kleine durchs Becken passt.Dann kam mit einem Schlag noch ein paar Komplikationen dazu.So wurde sie sofort per Ks geholt.

Ihre Daten:
54cm
4280g
36cm Ku

Lg
sally87

Beitrag von gg82abt 17.12.09 - 14:43 Uhr

Hi,

ich hatte zwar nen KS aber aus anderen Gründen. Es tat sich ewig nichts.

Tim wurde auf 3500g 52cm KU 35cm geschätzt
Geburtsdaten waren dann 4120g 54cm und KU 37cm #schock

Hätte er sich ganz normal und nicht schief ins Becken gesenkt wäre eine normale Geburt möglich gewesen.

Versuch dein Kind spontan zu bekommen. Lass dir bitte keinen KS wegen zu großen / schweren Kind aufquatschen.

Alles gute

Beitrag von frierschaf 17.12.09 - 14:44 Uhr

hallo,

ein großes Kind bedeutet noch nicht zwangsläufig einen Kaiserschnitt. Ich würde mich aber an Deiner Stelle erkundigen, wie hoch die Kaiserschnittrate an der Klinik ist, in der du entbinden möchtest. Denn manchmal "sorgen" die Ärzte auch bei der Geburt dafür, dass es in einem Kaiserschnitt endet. So war es bei mir - leider. Das nächste mal wird es hoffentlich anders.

Es gibt auch Ärzte, die wegen der Größe einleiten wollen, aber das ist eigentlich nicht nötig, und schon gar nicht vorzeitig. Bei einer Einleitung kommt es außerdem häufiger zum Kaiserschnitt.

LG
frierschaf
und alles Gute für die Geburt

Beitrag von mama3kinder 17.12.09 - 14:46 Uhr

Nein wird nicht immer gemacht, mein mittlerer Sohnamann hatte zur Geburt 9 Pfund und eine Größe vom 58 cm ich habe ihn auch ohne Kaiserschnitt bekommen. Mir wurde es zwar angeboten aber ich wollte es nicht. Nur im äußersten Notfall wäre das eine Option für mich gewesen. Hat aber auch so geklappt. Mein Sohn ist ET+ 14 nach Blasensprung innerhalb von nicht mal 1er Stunde geboren.

Liebe Grüße Janine

Beitrag von schnucki025 17.12.09 - 14:54 Uhr

#danke für eure zahlreichen Antworten.


ich bin jetz in der 36SSW und meine kleine Püpi wird bis Weihnachten auf ca. 4100g bis 4300g getippt. Ich fragte den Arzt mal so aus neugier ob es eine normal Geburt wird oder ein KS wird. Er meinte ein KS wäre sinnvoll auf grund des gewichtes weil es evtl. stecken bleiben könnte oder sich die schultern brechen könnte unter der Geburt oder mir müsste das Becken gebrochen werden das die Püpi durch passt. Aber sowas hab ich auch noch nicht gehört. Zwischen Weihnachten und die 1 Januar woche wollen sie dann das Kind holen. Hab am Montag wieder ein Termin und hab schon totale Angst #zitter

Mein wusch wäre ja eine normale Geburt anzustrebn und den KS dann machen im äußersten Notfall.


Beitrag von katy1210 17.12.09 - 15:19 Uhr

Hi,

mein Sohn kam vor 3Wochen mit 4930g auf die Welt! Klar, hätte ich es vorher gewusst, hätte ich einem KS auf jeden Fall zugestimmt, aber da er auf 3500g geschätzt wurde, kam er dann mit Saugglocke zur Welt.
Eingeleitet wurde ich übriegens bei ET+11

LG Katja

Beitrag von qrupa 17.12.09 - 15:31 Uhr

hallo

mein baby sollte laut US 500g wiegen. Hab den KS trotzdem abgelehnt und letztendlich wog meine Süße "nur" 4200g.
Ein KS nur wegen eines geschätzten gewichtes wäre für mich persönlich NIE ein grund für einen KS. Zum Glück gibt es auch eine Menge hebammen udn Ärzte die das genau so sehen.

LG
qrupa

Beitrag von miriamama 17.12.09 - 15:34 Uhr

Hi!!

Also KS´s werden nur gemacht, wenn es WIRKLICHE Probleme gibt. Die Größe des Kindes bedeutet nicht, dass du nen KS kriegst. Sei froh....

Ich selber habe charlotte mit 54cm und 3900g bekommen und hatte noch nicht einmal nen Dammriss. Ich hab übrigens in der Wanne entbunden, ohne PDA. Es war toll!! Mach dir keine Gedanken! Eine Geburt ist so was schönens...

LG! Und alles Gute! Miriam

Beitrag von miriamama 17.12.09 - 15:37 Uhr

Ohhhh! Ich hab was vergessen:

SCHÄTZEN können sie das Gewicht garnicht richtig, da der Oberschenkelknochen und noch ähnliches abgemessen wird. Man kann zwar ansatzweise Größe und Gewicht schätzen, aber wie gesagt, NUR schätzen... ;-)

LG nochmal!

Beitrag von xunikatx 17.12.09 - 16:05 Uhr

Hallo,

also mein Sohn wollte bei 40+6 immer noch nicht raus und ich hatte einfach keine Wehen. Daher kam fuer mich keine Einleitung in Frage. Er hat einfach keine freiwilligen Schritte gemacht um von alein rauszukommen.
Daher habe ich mich 2 Tage vor Vollendung der 41. Woche fer einen KS entschieden.
Als ich den Brocken 4230gr 56cm im Arm hielt, muss ich sagen war ich wirklich gluecklich das ich mich dafuer entschieden habe.

LG und alles Gute

Beitrag von -vivien- 17.12.09 - 16:26 Uhr

mir wurde auch ab der 36ssw gesagt das unser kleiner win großer wird aber wir sollten abwarten. bei et+1 platzte mir die fruchtblase. im kh wurde noch einmal ein us genacht wo er auf 5000gr geschätzt wurde. bei uns im kh hält man nicht sehr viel von einem ks aber sie meinten es wäre besser für das kind einen ks machen zu lassen. auch wegen den möglichen folgeschäden (probleme mit der schulter etc.) oder er bleibt unter der geburt stecken.

er lag auch sehr weit oben und war ein sternengucker
also machten wir einen ks.
er wog dann:
4230gr
57cm
ku 37cm

jedoch würde ich beim nächsten kind es spontan versuchen. meine meinung ist das durch den ks mir ein wunderschönes geburtserlebnis verlohren gegangen ist.

Beitrag von baby-boy09 17.12.09 - 16:35 Uhr

Hätte angeblich auch meinen Sohn nicht normal kriege können.
Wenn er nicht in der 38.SSW kommen würde.
(geschätzt wurden 4000g)

Naja er kam aber auf normalen Wege mit 3910 g, 54 cm und KU 36 cm, auf die Welt.
Allerdings in der 38.SSW...

Wer weiß wie groß er in der 40. SSW oder drüber wäre#zitter;-)

lg Kati

Beitrag von schullek 17.12.09 - 17:11 Uhr

hallo,

ich war sehr schlank vor der geburt (ja, leider davor) und habe in der ss etwa 16/17 kg zugenommen. und wusste nicht, das ich ein großes kind bekommen werde. meine ärztin hat es mir wohlweislich verschwiegen. gsd.
sonst hätt ich mir unnötige sorgen gemacht.

jedenfalls wog mein sohn auf 52 cm 4100 gramm und hatte nen kopfumfang von 37. und kam normal zur welt.

lg,

schullek

Beitrag von krisi79 17.12.09 - 19:32 Uhr

Hallo Schnucki,

ich habe zwei große Kinder bekommen. Mein Großer hatte 3840g und war 55cm und wurde spontan geboren. Die Gburt war ein Traum#verliebt

Unser Mini (3 Wochen) hatte die stolzen Maßen von 4350g und 57cm und ist auch spontan gekommen. Die Entbindung war nicht so einfach, was aber eher daran lag dass Mika seinen Arm vorraus gestreckt hat und hatte nichts mit seinem Gewicht zu tun.

Lass dich nicht verrückt machen, zum einen stimmen die Werte sehr selten (bei beiden Kindern lagen die Werte völlig daneben) und zum ist 4000g nun nicht sooo außergewöhnlich.

Dir alles Gute!

Liebe Grüße
Krisi

Beitrag von aimee81 17.12.09 - 21:29 Uhr

Hey,
ich hab normal entbunden, die Geburt hat nur 2,5 Stunden gedauert (also nach 2 Stunden war MM offen und dann ncohmal ne halbe Stunden pressen).
Leana hatte 4120 gr, 53 cm und KU 36,5 cm.
Die Geburt wurde eingeleitet, was aber nix mit der Größe zu tun hatte, sondern wegen Verdacht auf Gestose.
Komplikationen gab es keine, hatte nen Dammschnitt, aber das ist ja keine Komplikation ;-)
LG Silke und Leana #verliebt

Beitrag von qayw 17.12.09 - 21:41 Uhr

Hallo,

mein Sohn wurde immer so auf 3600 g geschätzt und blieb dann bei der Geburt stecken, auch die Saugglocke nutzte nichts, so daß ein KS gemacht werden mußte.

Letztendlich war er 4200 g schwer, 55 cm lang und hatte einen KU von 35,5 cm.
Wenn ich gewußt hätte, wie groß er ist, hätte ich mir schon überlegt, gleich einen KS machen zu lassen, weil ich relativ klein und schmal bin. Aber die Gewichtsschätzungen können gegen Ende wohl bis zu 700 g daneben liegen.

Also, ich würde es auch davon abhängig machen, wie groß und breit Du bist. ;-)

LG
Heike, Merle (2,5 Jahre) und Ole (8 Tage)

Beitrag von tanjamami2006 17.12.09 - 23:47 Uhr

Hallo,

meine erste tochter war fast 4 kg schwer, ks aber wg. geburtsstillstand.

bei meinem zweiten mädel hieß es auch total früh:
boah, das ist ja riesig, und schwer,
4 wochen vor der geburt sollte sie schon 3200 g haben,
deshalb auch zuckerbelastungstest,
der jedoch negativ war.

im kreißsaal wurde US gemacht wo ich schon in den wehen lag:

also, mindestens 4 kg!
ob ich nicht sofort KS wölle?

ich sagte nein, auf keinen fall, den ich wollte unbedingt spontan entbinden, weil ich ein schweres Trauma psych. hatte wegen dem ersten KS, Versagensgefühle etc.













was kam bei raus?

eine wunderschöne spontangeburt mit einer zuckersüssen kleinen maus


3200 g 51cm und putzmunter!!

ich sage dir, das war das tollste was mir je passiert ist!! noch heute erinnere ich mich wie mein baby geboren wurde!!

kein KS auf der welt kann dir das geben!!


also abwarten und ks kann man auch noch machen, wenn die wehen da sind!!

auf keinen fall vorher, das ist reine geldmache der ärzte!

lass dir da nichts reinreden,
solange alles normal verläuft kein KS!!!


tanja alles liebe für dich