"Mama ich bin Schwanger".... waaaaaahh

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pepperlotta 17.12.09 - 14:32 Uhr

Jetzt muss ich mich auch mal aus heulen.

Noch weiß niemand außer meinem Freund und seinem besten Freund (der direkt erstmal in ein Auto gefahren ist und es dann zum schlichten seinen Eltern erzählt hat) das ich #schwanger bin.

Bin 8 SSW und würde es schon gern unseren Eltern erzählen.

Aber dann hab ich immer Angst davor das alle statt sich zu freuen mit Zweifeln ankommen und mir Vorwürfe machen und ich fühl mich als wär ich noch viel zu jung (21). Ich hab einfach schreckliche Angst nicht ernstgenommen zu werden.

Und dann auf der Arbeit muss ich wohl auch bald was sagen weil ich schon einige Male gefehlt habe weil mir einfach zu schlecht war um mich zu bewegen.

Fühl mich schrecklich waaaaaaaaaaaaaaaaahhh....

Beitrag von datlensche 17.12.09 - 14:34 Uhr

ich war 19, die antwort meiner mutter: ich muss mich setzen mir ist schlecht! #rofl

#liebdrück

du packst das! dann hast dus hinter dir ;-)


lg, lena + kilian *10.07.07 & #ei 17+2

Beitrag von lauramarei 17.12.09 - 14:36 Uhr

Ich hatte auch eine riesen Panik es meinen Eltern zu sagen.

Wir hatten es ansich so geplant, das wir ein Buch für Großeltern kaufen und ihnen schenken.... der Wink mit dem Zaunpfahl quasie.

ABER, es ist völlig anders gekommen als geplant; meine Oma hatte mich gefragt was ich mir zu Weihnachten wünsche. Ich habe rum gedruckts und gesagt, muss ich noch überlegen ...Dann meinte meine Mama; Na, was rosanes oder blaues???? .... Das meinte sie aber wiederum nur als Scherz. Als ich dann aber in Tränen ausgebrochen bin war es klar.....

Meine Eltern haben super reagiert. Und deine werden es bestimmt auch tun ..... spätestens wenn das Kind da ist :-)

Drücke dir die Daumen!!!

Beitrag von ccr884 17.12.09 - 14:37 Uhr

Hallo,

also in Sachen Eltern/Schwiegereltern hatte ich so ziemlich die gleichen Bedenken wie du. Ich bin auch 21 und ich wusste das wir nicht nur Zuspruch kriegen würden.
Mein Mann hat es dann einfach grade raus gesagt und sie schienen sehr geschockt. Doch dies änderte sich ziemlich schnell. Alle freuen sich jetzt, sie fragen immer nach wie es mir/uns geht.
Und ich mein, es ist doch eigentlich eure Sache und du glaubst an dich. Das ist das wichtigste.
Wenn das Würmchen nachher da ist, freuen sich eh alle.
Ich wünsch dir viel Kraft und eine schöne Kugelzeit.

LG

ccr884

Beitrag von nordseeengel1979 17.12.09 - 14:37 Uhr

Ich find 21.J. nicht schlimm, schlimmer wäre es mit 15-17....

Die Diskussion hatte ich auch gerade mit meinem Freund was wir machen würden, wenn unsere Tochter später mal so früh ankommt... uns freuen und Hilfe anbieten soweit wir können ;-)

Du müsstest doch aber so ungefair wissen wie Deine Eltern dazu stehen ? Und ändern können sie es eh nicht mehr ;-)

Viel Glück und eine schöne SS

Lg Nordseeengel 25.SSW

Beitrag von pepperlotta 17.12.09 - 14:40 Uhr

Naja ungefähr wissen nimmt mir die Angst kein bischen... das macht es fast noch schlimmer... aber ich werd ja früher oder später eh was sagen müssen :-) da komm ich ja nicht drum herum!

Beitrag von tani-89 17.12.09 - 14:42 Uhr

Ich bin 20 und hatte auch riesen bammel davor meinen Eltern zu sagen.
Als ich in der 9 Woche war,war ich bei meinen Eltern und meine Mutter hat mich darauf angesprochen ob ich Schwanger währe, da musste ich grinsen und hab ja gesagt alle 2 haben sich sehr gefreut das sie Oma und Opa werden.

Deine Eltern werden sich auch freuen!;-)

Beitrag von felicity27 17.12.09 - 14:38 Uhr

Also bitte mehr Selbstvertrauen, Du bist mit 21 Jahren doch nicht zu jung!

Ich bin mit 21 Jahren von Österreich zu meinem jetztigen Mann nach Hamburg gezogen, mit 22 Jahren (1 Monat nach meinem 22 Geburtstag) haben wir geheiratet und mit 23 Jahren waren wir mit unserem ersten Kind schwanger! :-p

Siehst Du und jetzt bin ich 27 Jahre alt, eine gute Ehefrau und ich würde von mir auch behaupten dass ich eine ziemlich gute Mutter bin! ;-)

Kopf hoch und los gehts, sag es ihnen aber bitte mit selbstvertrauen sonst nützen sie die Gelegenheit und werfen Dir sachen vor! #bitte

Beitrag von babygirlinside 17.12.09 - 14:39 Uhr

hallo:-)

ich weiß nur zu gut, wie du dich gerade fühlst! so ging es mir auch!

ich habe bei meinem Vater auch sehr sehr lange gewartet, bis ich es ihm gesagt habe! ich hab es mir wirklich schrecklich vorgestellt und kam mir einfach nur blöd vor! aber dann war es doch ganz anders und er hat sich sogar gefreut! es ist meistens gar nicht so schlimm, wie man es sich vorstellt!

viel glück dir#liebdrueck

Beitrag von pepperlotta 17.12.09 - 14:43 Uhr

Danke euch für all den Zuspruch.

Ich selbst fühl mich eigendlich auch nicht zu jung und es war ja auch geplant nur bin ich mir nicht sicher ob unsere Eltern das verstehen?!

Naja müssen Sie wohl auch erstmal nicht sondern einfach nur damit leben....

Beitrag von struffelchen 17.12.09 - 14:44 Uhr

mir gings auch so...
ich hatte voll angst es meinen eltern zu sagen...

und als ich es denn wohl verpackt in einer "schlechten nachricht" mitteilte..

sagt meine mum und mein stiefvater "das ist doch keine schlachte nachricht..." und dann hatten sie tränen in den augen...

meine mum sagte erst "das hab ich mir schon gedacht" weil sie mitbekommen hatte das es mir tage lang so schlecht ging... mütterliche intuition... :-)

also keine angst... das wird schon #pro

Beitrag von notcute 17.12.09 - 14:46 Uhr

Ich war erst drei Monate mit meinem Partner zusammen als ich gewollt schwanger wurde.

Ich hab immer zu meinen Eltern gesagt "Wenn ich schwanger bin hör ich auf zu rauchen." (Sie haben immer geschimpft)

Jedenfalls haben wir meine Eltern besucht und meinen Mama hat mich die ganz Zeit so komisch angeschaut...und dann fragte mein Vater ob es was neues gäbe... mir wurde plötzlich total übel und ich hatte mega Angst etwas zu sagen...dann hab ich einfach gesagt das ich aufgehört habe zu rauchen. Keiner sagte ein Wort.

Meine Mama ging dann rein und ich folgte ihr. Sie fragte ob ich ihr was sagen will und ich meinte, ja ich bin im zweiten Monat schwanger. Sie freute sich und weinte...

Aber wie würde mein Dad reagieren... Ich kam raus setzt mich wieder auf die Bank und mein Vater sah mich ohne jeglichen Gesichtsausdruck an dann sagte ich "Papa wir bekommen im Dez. Nachwuchs" Da grinste er und sagt "Jetzt werd ich 50, da kannich auch Opa werden...

Soviel zu der angst...sie war total unbegründet...

Drück dir die Daumen!

Beitrag von simone-83 17.12.09 - 14:56 Uhr

versteh deine aufregung irgendwie nicht ganz. also wenn du 16 oder so wärst, aber mit 21 ist man in meinen augen nicht unbedingt zu jung.

hast du keine ausbildung oder gar kein schulabschluss?

denk sowas ist ziemlich wichtig, damit nicht nur emotional, sondern auch finanziell für das kind sorgen kann.

ansonsten denk ich gibt es keine altersgrenze...

ist meine meinung.

lg und ich drück dir die daumen, dass du dir umsonst den kopf zerbrichst.

Beitrag von mebsi2010 17.12.09 - 14:58 Uhr

Zur Zeit meiner Eltern war es völlig normal mit 21 schon kinder zu haben.
Bei meiner Mama war die Kinderplanung mit 25 abgeschlossen;-) Das war damals so. Also können sie ja eigentlich nicht viel dagegen sagen.
Nur Mut, die Freude kommt schon:-)

Beitrag von binecz 17.12.09 - 16:06 Uhr

Aber das ist doch der beste Beweis!
Wenn du dich nicht verunsichern läßt und ganz konsequent sagst du bittest darum dass deine Entscheidung nciht in Frage gestellt wird...was könnte reifer sein?
Mich würde das überzeugen!!!
Nicht überzeugen würde mich eine total nervöse Frau die sich permanent versucht zu rechtfertigen und evlt noch anfängt zu weinen!

Nene, sei souverän und steh zu dem was du möchtest, dann werden sie dich auch ernst nehmen!