Wie lange NICHTS essen aufgrund schlecht fühlen/erbrechen normal?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von xysunfloweryx 17.12.09 - 14:43 Uhr

Hallo,

mein Kleiner war die letzten 3 Wochen krank. Erkältungstechnisch und MOE. Dann bekam er Antibiotika. Seit Beginn des Antibiotikas hat er abends weniger gegessen als sonst, sprich, entweder ihm war übel oder es hat den Hunger gehemmt (Normal ist Mika ein SUPER Esser). Antib. wurde dann Mont. abgesetzt (es war leer) und von Dienst. auf Mittw. nacht hat er sich mehrfach erbrochen, bis der Magen leer war. Es kann also vom Antib. kommen oder Magendarm. Wie auch immer. Es blieb bei dem Erbrechen in der einen Nacht. Er hat auch keinen Durchfall, nur schlecht riechenden Stuhl und auch KEIN Fieber. Ich möchte deshalb, da er gut trinkt, nicht wieder zum Kia. Problem ist aber:
Er isst seit 2 TAgen rein gar NICHTS! Ist das normal? Also 2 Tage schon, aber was, wenn er morgen noch immer nichts isst? Was könnte das sein? Sollte ich vor dem WE doch nochm. zum Kia zur Sicherheit? Er hat halt auch nen festen Bauch, was komisch ist, da er ja nichts drin haben kann.....aber er ist fit u. fröhlich....aber so rein gar nichts essen? grübel - nicht mal nen Zwieback, gar nichts.
Was meint Ihr? Kennt Ihr das? Wie lang soll ich warten?

LG Sun und Mika 18 Mon.

Beitrag von kja1985 17.12.09 - 15:14 Uhr

Solange er trinkt ist es okay. Meine Tochter isst auch gerne mal ein paar Tage nichts wenn sie krank ist und ich neige da auch zu.

Einmal ging es ihr so dreckig dass sie auch nicht mehr trinken wollte, da hab ich ihr dann koffeinfreies Cola geholt und - schwupps - gings wieder ;-)

Gute Besserung für deinen Sohn.

Beitrag von xysunfloweryx 17.12.09 - 15:16 Uhr

d.h. wenn er morgen auch nichts isst brauch ich nicht zum arzt??? auch, wenn ich riskiere, dass es ja sein kann, dass er samst/sonnt. auch nicht isst? ist das bis mont. dann nicht zu lang?

Beitrag von kja1985 17.12.09 - 15:31 Uhr

Man verhungert nicht so schnell ;-)

Beitrag von bienchen48 17.12.09 - 15:20 Uhr

Hallo,

es ist ganz normal das Kinder bei oder nach einem Infekt wenig bis gar nichts essen. Das liegt daran das der Körper die Energie für die Genesung braucht und da ist das verarbeiten von Kost nur hinderlich.

3-4 Tage ist ok alleridings solltest du ihm immer wieder leichte Kost anbieten....
Wenn er erbrochen hat dann sollte er danach 3 Stunden nichts essen danach kannst du ihm Zwieback anbieten.
Da dein Sohn längere Zeit nicht erbrochen hat kannst du ihm mal folgendes anbieten, wenn er nur häppchen ißt ist das auch ok.
Zwieback, Salzstangen, trockenes Brötchen, Suppe, Aniskekse ( helfen sehr gut gegen Übelkeit), Ingwertee mit Honig ( auch ein bewehrtes mittel bei Übelkeit schmeckt auch Kindern)


Dein Arzt wird dir auch nicht viel weiter helfen als die Symptome behandeln.
I

Trinken ist ganz wichtig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Gruss Bienchen und Gute Besserung

Beitrag von xysunfloweryx 17.12.09 - 15:23 Uhr

d.h. ich kann ruhig bis nach dem we warten? wenn es sich bis montag nicht bessert, wären das aber dann fast 6 tage OHNE essen, passiert da nix oder ist das nicht zu spät?
ich habe ihm alles versucht zu geben. er nimmt nichts. er beißt maximal ein ministück zwieback ab, aber nur einmal am tag!
das einzige, was ein wenig geht, ist klare brühe. reicht das erstmal? trinken tut er, ja....

Beitrag von bienchen48 17.12.09 - 20:25 Uhr

also bei 6 Tagen nichts essen würde ich einen Arzt aufsuchen.
Es ist definitiv zu lange.....

Bis 4 Tage ist es völlig in Ordnung wenn ein Kind wenig bis gar nichts ißt, doch dann sollte der appetit und hunger des Kindes wiederkehren.

Gruss Bienchen

Beitrag von xysunfloweryx 17.12.09 - 20:31 Uhr

ja, aber dann ist ja we am 4.-5.tag...also doch morgen gehen? morgen wäre der 3. tag...wo er NICHTS isst...

Beitrag von bienchen48 17.12.09 - 21:02 Uhr

Warte bis Montag. Du wirst sehen er wird mit Sicherheit über WE wieder essen.
Es ist so das meist nach 4 Tagen der hunger wiederkehrt und dein Sohn auch wieder essen wird.
Ich kann mir nicht vorstellen das dein Sohn 6 Tage ohne Nahrung sein wird. Bisher habe ich in meinen Berufsjahren so einen Fall noch nicht erlebt. Die Patienten bekamen spätestens nach 4 Tagen wieder hunger.

Das Trinken bleibt in den 4 tagen das wichtigste.

Beitrag von xysunfloweryx 18.12.09 - 04:51 Uhr

ach du bist arzt? bei mir fing die kotzerei heut nacht auch an, mir gehts so elend. hört das ned mal auf, dass wir alles kriegen durch kita? krieg echt schon probs auf der arb...

Beitrag von bienchen48 18.12.09 - 08:04 Uhr

ja das kenne ich nur zu gut, wir sind auch alle Nase lang krank. Es ist ein Wunder wenn wir eine ganze Woche mal gesund sind :-(

Ich hoffe auch das es bald besser wird allerdings denke ich das es im Frühling erst Bergauf gehen wird.

Normalerweise ist der Norovirus erst zwischen Februar und April vermehrt aktiv....

Ich wünsche dir Gute Besserung

Bienchen

Beitrag von xysunfloweryx 18.12.09 - 08:44 Uhr

ich selbst muss aber auch nicht zum doc oder? na toll jetzt habe ich mika hier und kann mich wieder ned ausruhen und ich bin noch in der probezeit u mein mann ist auch keine hilfe. kommt vor 20h ned heim u arb. morgen auch.
wenn bei mika kein erbrechen mehr kam, wird jetzt auch nix mehr kommen oder? also weil er m mir zusammen ist? ich werde ja das gleiche haben wie er? woher weiss ich , ob es noro ist und wecher virus oder ist das egal ? mich wundert nur woher, da wir ja nur daheim waren, wil er ja vorher schon krank war. außer 2 tage bei tagesmutter. mh.....
kann es beim infekt sein, dass es nach nem tag übergeben schon vorbei ist? ich hab das gefühl, mika gings schneller wieder besser wie mir. ich kann jetzt ned so fröhlich sein wie er :) jetzt ist natürl doof wg kia. SO kann ich mich da ned reinsetzen...hab angst, dassich mich da übergebe. kann ich wirkl bis mont warten?
mika hat bissl milch m wasser verdünnt getrunken und 1/3 banane... besser als nix aber viel mehr wird das heute nimmer. geht das aber bis mont?

Beitrag von bienchen48 18.12.09 - 11:03 Uhr

was dein Sohn gegessen hat ist völlig ok mach dir keine Sorgen.

Nun zu dir, ich denke schon das du dich bei ihm angesteckt haben wirst. Ich kann dir folgendes empfehlen:
Ingwertee mit Honig ist ein Heilmittel gegen Übelkeit, Aniskekse helfen auch sehr gut.
Wenn du doch deine Übelkeit medikamentös behandeln möchtest empfehle ich dir Vomex.

Es ist schwer zu sagen wieso er erbrochen hat es kann ein Infekt gewesen sein oder auch ein falsches Nahrungsmittel. Da du allerdings dieselben Beschwerden hast und auch der Stuhl deines Sohnes anders riecht deutet alles auf ein Infekt hin. Es muß nicht der Norovirus sein auch ein banaler grippaler Infekt kann sich in Übelkeit und Erbrechen äußern.
Ich denke nicht das es zu einer "pingpong" Infektion kommt da es bei deinem Sohn sehr milde verlaufen ist und sein Imunsystem gut damit fertig wurde

Kinder verkraften ein Infekt meistens viel besser wie Erwachsene das liegt daran das sie weniger bis gar keinen Streß haben und sich dadurch bei weitem besser auskurieren können wie die Erwachsenen.

Beitrag von xysunfloweryx 18.12.09 - 11:40 Uhr

ja, danke dir. bist du jetzt doch ärztin? haste mir ned verraten ;) ich hoffe, es gibt keinen ping pong, denn das hatten wir schon nen monat lang, sonst weiss ich echt ned weiter. zumal wir auch beide grad antibiotika hatten. er wg moe u. kaputten trommelfell :( ingwertee hab ich gar ned da - schnief. kriegt man den in der apo? mein mann kommt leider erst spät heute :( ich habe mich seit halb fünf in der früh aber auch nicht mehr übergeben, ich hoffe, es bleibt dabei. übel ist mir noch immer.

wg meinem sohn: du meinst, die milch und das stückle bananae reichen f den ganzen tag? ok...grübel

Beitrag von xysunfloweryx 18.12.09 - 11:41 Uhr

könnte mein sohn auch vomex kriegen u dann wäre die wahrscheinlichkeit hoch, dass er wieder essen würde?

Beitrag von xysunfloweryx 18.12.09 - 13:32 Uhr

hallo,

wollte dich nur wissen lassen:

sein mittagessen hat er heute fast aufgegessen (nudeln m gemüse). freu.
und ich hab jetzt den ingwertee hier - allerdings m.. zitrone, hoffe, das treibt ned wieder. ich habe so magenkrämpfe.
dem kleinen mann gehts wohl gut :)

schöne feiertage

Beitrag von bienchen48 18.12.09 - 14:59 Uhr

mit Zitrone ist ok und etwas Honig dazu das ist optimal. Heiß und in kleinen schlucken trinken...

gegen die Magenkrämpfe kannst du dir einen Tee machen aus Fenchel,Kümmel, Anis ( gibt es im Beutel fertig zu kaufen) oder du behandelst das medikamentös mit Buscopan.

Gruss Bienchen

PS: es freut mich das es deinen Sohn wieder besser geht

Beitrag von xysunfloweryx 17.12.09 - 15:25 Uhr

ach wg seinem bauch: ist das nicht bedenklich, dass der dick und fest ist, wo er doch gar nichts gegessen hat???

Beitrag von bienchen48 17.12.09 - 20:20 Uhr

er wird viel Luft im Bauch haben, hat er Bauchweh? Du könntest ihm einen Fenchel Kümmel Anis Tee machen oder Saab tropfen geben wenn er schmerzen haben sollte.

Ein fester Bauch mit starken schmerzen und wenn das Kind das Bein nicht zum Kinn ziehen kann besteht Verdacht auf eine appendizitis.

Da er nur erbrochen hat und du von Schmerzen nichts geschrieben hast gehe ich davon aus das er nur Luft im Bauch hat. Auch eine Flatulenz kann den Bauch sehr stark blähen und hart werden lassen.

Gruss Bienchen

Beitrag von xysunfloweryx 17.12.09 - 20:28 Uhr

ja und die luft kommt sicher vom antibiotika :( mist. ich habe selbst darmprobleme, weil ich davon immer zuviel bekam, ich möchte nicht, dass er auch schäden behält. ich haße das zeug.....blinddarm denk ich nicht, müsste ja auch fieber kriegen oder? ich denke nicht, er hat schmerzen. ist normal drauf und spielt und quengelt nicht besondern, isst halt nur nicht. muss ich morgen zum kia bauch abhören lassen oder bis nach we warten?

Beitrag von bienchen48 17.12.09 - 20:57 Uhr

wenn er nicht mehr erbrochen hat und auch nicht über Schmerzen klagt würde ich noch nicht zum Arzt gehen.
4 Tage ohne Nahrung und nur Flüssigkeit ist ok. Doch dann sollte das Kind wieder anfangen zu essen am besten ist da leicht verdauliche Nahrung. Auch ein kleines bisschen nahrung ist schon in Ordnung es müssen keine große Portionen sein. Versuche mal ein trockenes Brötchen oder Fruchtmus

Gruss Bienchen

Beitrag von xysunfloweryx 17.12.09 - 20:59 Uhr

ja. aber mont. wäre ja zu spät, sagst du und notaufnahme samst ist auch blöd. ach menno :(

Beitrag von xysunfloweryx 17.12.09 - 21:00 Uhr

milch will er komischerweise, aber die kann ich ihm nicht literweise geben. zählt das denn als nahrung? er würde davon morgens und abends nen becher trinken....aber sonst halt nix festes