hilfe!!! 15 SSW und schon 6 kilo zugenommen

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von ronja251074 17.12.09 - 15:13 Uhr

hallo ihr lieben, habe panik; hab schon soo viel zugenommen, habe auch schon voll den bauch (wobei ich den echt klasse finde), aber leider auch dicken hintern und oberschenkel. hatte ursprungsgewicht von 57 kg ( 1,78 m gross), also kleidergrösse 34 bis 36 und hab schon jetzt 6 kilo drauf.... geht das in dem tempo weiter???? muss zugeben, dass ich aber auch viel ungesundes zeugs futtere... nehme mir dann immer vor, ab morgen gesund. aber dann... überkommt mich die lust auf pommes oder bonbons.... was soll ich tun???? wie geht es euch??? lg ronja

Beitrag von doucefrance 17.12.09 - 15:34 Uhr

Hallo ronja,

naja, mit einem Ursprungsgewicht von 57kg bei 178cm Größe warst Du ja suuuperschlank. Da werden die 6kg wohl nicht so ins Gewicht fallen.

Ich habe damals in der ersten Schwangerschaft 20kg zugenommen und das, obwohl ich mich gesund ernährt habe - hatte auch keine Heißhungergelüste.
Aber ich war dann eine rollende Kugel, denn ich bin leider nur 153cm klein und wog dann endlich 70kg.
Ich war noch nicht mal über die (dann ausbleibende Regel) und hatte plötzlich 5 kg mehr auf der Waage. Das war ein Schock, denn ich wusste ja nicht woher...

Auf das Gewicht hat man leider nur sehr wenig Einfluss. Und selbst wenn Du 20kg zunehmen solltest, hättest Du bei Deiner Größe immer noch ein Gewicht in der Norm - ob das allerdings DEIN Wohlfüh- und Akzeptiergewicht sein wird, das wage ich zu bezweifeln, da es sicher für Dich und Deine Wahrnehmung doppelt sichtbar sein wird.

Also, entweder nimmst Du das in Kauf (so wie Heidi Klum;-), die ja auch extrem viel zugenommen hat) oder Du bekämpfst ab sofort all die Gelüste und isst statt dessen Obst oder Gemüse oder ne Brühe...

Meine Meinung aber ist, dass man eine Schwangerschaft genießen sollte, man braucht sich ja nicht gehen lassen und kann ein wenig Disziplin an den Tag legen.

Übrigens, ich war Arzthelferin beim Gynäkologen und habe viele Schwangere täglich zu Gesicht bekommen - die wenigsten davon haben unter 15kg zugenommen( ich will Dich ja nicht beunruhigen), und gerade die vorher Superschlanken konnten sich nur sehr schlecht mit dem Mehrgewicht arrangieren... der Bauch war o.k. aber alle anderen Regionen wo sich die Pfunde mitverteilten zogen unweigerlich Nörgelei mit sich.

Trotzdem eine wunderschöne und vor allem komplikationslose Schwangerschaft

Beitrag von reddevil3003 17.12.09 - 16:02 Uhr

also an deiner stelle würde ich nicht in panik verfallen...

ich hab in meiner ss 20kg zugenommen und hab bei 80kg startgewicht und einer größe von 169cm angefangen. also viel zu viel.

hatte auch viel wassereinlagerungen in der ss gehabt und somit jetzt 4wochen nach der geburt schon wieder 14kg abgenommen.
die restlichen 6kg schaff ich dann auch noch in den nächsten 3monaten spätestens bis ich wieder beim ausgangsgewicht bin. und dann soll es noch weniger werden.
ich hab mich ab mitte der ss auch ein wenig ungesund ernährt muss ich dazu sagen. hab zum ende hin all das gegessen was ich nach der geburt nicht einfach so essen sollte. wie z.b döner (kohl verursacht blähungen beim baby)... all u can eat usw...

bei deiner größer solltest du dir alle keine gedanken machen dass du zunimmst.
wenn du am ende der ss so 20kg höchstens zugenommen hast dann ist das auch nicht schlimm.

eine schöne rest-ss wünsch ich dir

Beitrag von rosali25 17.12.09 - 19:06 Uhr

Du bist doch nicht ganz sauber. Du bist schwanger, in dir wächst ein neues Leben, das größte Geschenk überhaupt! Und du heulst hier rum, weil du zunimmt??? 57kg bei 1,78m zählt als Untergewicht. Als nächstes fragst du hier, welche Diät man während der Schwangerschaft machen darf.

Was du tun sollst? Deine Schwangerschaft genießen!!

Ich hatte 4 Monate nach der Geburt mein altes Gewicht wieder, ohne dass ich etwas dafür getan habe. Also keine Panik. Mach dir nach der Geburt Gedanken um deinen Körper, nicht jetzt!!

Lena

Beitrag von rosali25 17.12.09 - 19:15 Uhr

Warst du nicht auch diejenige, die ihren Partner bei der Geburt nicht dabei haben will, weil danach die Erotik weg ist? Passt ja.. Wie oberflächlich kann man eigentlich sein?

Beitrag von xyz74 17.12.09 - 21:06 Uhr

was ist daran oberflächlich?
Sie macht sich Gedanken über ihre Beziehung!
Sollten ein paar Muttis hier lieber auch mal machen.
Wenn ich hier so manche Beiträge lese, frage ich mich immer wie viele Männer schon nebenbei was laufen haben, weil sie zuhause so ein mut(t)iertes Weibchen haben.

Beitrag von goldie99999 18.12.09 - 06:26 Uhr

Dass Du grundsätzlich zu allem eine Meinung hast wissen wir ja alle, aber weder der Ton noch die Frage an sich steht Dir zu.

Absolut unverschämt...was geht´s Dich an? Gerade die Frage der Geburtsgestaltung ist doch individuell nach subjektivem Empfinden zu gestalten.

Das ist ja also würde man sagen, Deine inneren Werte scheinen auch nicht ausreichend gewesen zu sein um einen Partner zu halten... Halt Dich doch mal etwas zurück. Dein subjektives Empfinden ist nicht zwangsläufig die Weisheit per se.

Beitrag von binnurich 18.12.09 - 08:31 Uhr

das hast du zwar sehr naja .... formulliert, aber letztendes hast du sicher recht.
und weißt du, was sicher dann nach der Geburt ist: entweder sie will schon grundsätzlich nicht stillen oder (was für ein Zufall) es geht nicht mit dem Stillen. - Das wären jetzt meine Vorurteile ;-)


@ TE: das ist nicht bös gemeint.
Aber so eine SChwangerschaft ist ein ziehmlich normaler Prozeß.
Du solltest schon aufpassen was du ißt. Du mußt dich nicht knechten, aber wenn dir deine Figur so wichtig ist, solltest du auch in der Schwangerschaft auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten und vielleicht nicht JEDER Freßattake nachgehen. Aber der Körper holt sich sicher was er brauch, zumal du schon ein sehr niedriges Startgewicht hast. Ich denke vielleicht gerade wegen des niedrigen Startgewichtest versucht der Körper Reserven anzulegen. Versuch das ganze entspannt zu sehen, ich denke, du bist bestimmt (und wirst) keine fette Schwangere (so wie ich).
Übrigens: zum Thema Mann bei der Geburt dabei: laß ihn das selbst entscheiden, er kann ja auch raus gehen. Die Erotik verdirbt es sicher nicht, es wird aber sein Bild über dich vielleicht dahingehend ändern, dass er sieht, wozu du fähig bist. Aber wenn es dih stört, macht es auch keinen Sinn ihn mitzunehmen, dann bist du bestimmt nicht entspannt genug.

Beitrag von rosali25 18.12.09 - 14:36 Uhr

Das mit dem Stillen habe ich auch sofort gedacht, habe es mir aber verkniffen #rofl

Ja, ich war etwas barsch, gebe ich zu.. Aber mich regt so etwas einfach auf..

Beitrag von xyz74 17.12.09 - 21:17 Uhr

Hallo Ronja,

ich kann deine Bedenken schon verstehen.
Wenn man sich in der SS zu sehr gehen lässt, kann das ganz schön nach hintern los gehen.
Ich werde mein Gewicht partout nicht los :-(
Bis zur SS hab ich immer sehr viel Sport gemacht.
Mir ging es in der SS gesundheitlich nicht sonderlich und an Sport war nicht zu denken.
Ich war froh überhaupt halbwegs gehen zu können.
Ist natürlich der Megagau für meinen Stoffwechsel gewesen.
Ich hab furchtbar zugenommen :-(
Hab dann auch immer gedacht.
Naja, wenns Kind da ist kannst Du wieder am Gewicht arbeiten.
Tja, auch wieder Pustekuchen.
Mir gings gesundheitlich super schlecht.
Von den schlaflosen Nächten mal ganz abgesehen.
Mein Sohn ist ein schlechter Schläfer und selbst wenn es mir gesundheitlich besser ginge, ist allein die Dauermüdigkeit der reinster Motivationskiller.Ich nutze einfach jeder freie Minute um ein Nickerchen zu halten.
Auch wenn viel hier was erzählen von "genieß die Schwangerschaft..."
Ganz ehrlich... Was bitte schön ist an an Fressorgien genussvoll?
Das hat gar nichts mit Genuss zu tun.
Mal davon abgesehen, dass der ganze Süßkram auch fürs Baby nicht gut ist.
Weil schon die Bauchspeicheldrüse der Kleinen übermässig arbeiten muss um den Zuckerkonsum der Mutter abzubauen.

Wenn Du Dir und dem Zwerg was Gutes tun willst, dann solltest Du lieber regelmäßig Hirsebrei essen. Das nimmt auf Dauer den Heißhunger auf Süßes und liefert auch noch ne Menge Nährstoffe für euch beide.

Ach ja, was die Erotik nach dem Kreissaal anbetrifft.
Mach dir das mal keinen Kopf.
Wenn Dein Partner von sich aus mitkommen will, dann solltest Du ihn auch lassen.
Ich hatte auch angst davor aber am Ende war ich froh ihn bei mir zu haben. Seine Nähe hat unheimlich gut getan und unser Sexleben hat alles andere als gelitten unter der Erfahrung.
Wir haben vielleicht nicht mehr ganz so oft wie früher Sex aber das liegt eher an genannter Müdigkeit.
Aber wir herzeln immernoch genauso hemmungslos wie früher #hicks

Beitrag von haruka80 17.12.09 - 22:35 Uhr

Hallo!

Erstmal bist du ja vor der SS wirklich sehr, sehr schlank gewesen, da sind 6kg gar nicht ungewöhnlich. Ich hab mit 59kg bei 1,63 m meine SS begonnen und hatte nach 15 Wochen auch 5 kg mehr drauf, am Ende der SS 18kg.
Die waren aber 5 Monate nach der Geburt auhc wieder runter und jetzt, 8 Monate nach der Geburt wiege ich noch 3kg weniger.
Mein Arzt hat nie gemeckert, ich hab auch nicht ungesund gegessen, hatte aber oft hunger und hab dann halt von der Menge her viel gegessen, wobei meist Gemüse oder Obst. Nach der ENtbindung waren übrigens 10kg gleich wieder weg.

Übrigens, ich hätte meinen Mann auch nicht bei der Geburt dabei haben wollen die ganze Zeit über, bis die Geburt näher rückte, dann wollte ichs schon. Hatte sich aber erledigt, da mein Süßer 3 Wochen früher per KS geholt werden mußte und da war er dann bei. Lass es auf dich zukommen und dir da nicht reinquatschen;)

Beitrag von kyra1971 18.12.09 - 05:02 Uhr

Ich verstehe Dein Problem und kann nur sagen: genieß es.

Ich bedaure im Nachhinein, dass ich meine Schwascha nicht besser genossen habe. Ständig bin ich auf die Waage gerannt und hatte Angst zu dick zu werden.

Entspann Dich. ES ist was wirklich schönes, was Dir gerade passiert!
Kyra

Beitrag von peffi 18.12.09 - 16:38 Uhr

Da hilft nur eins: Die Süßigkeiten und den Fettkram reduzieren und auf Gemüse und Obst umsteigen.
Allerdings finde ich, daß Du etwas zu panisch bist.
Bei Deiner Größe kannst Du locker 20 kg in der SS zunehmen und Du hast immer noch Normalgewicht. Du mußt wie eine Bohnenstange aussehen bei Deiner Größe und 57 kg.

LEG
Peffi

Beitrag von peffi 18.12.09 - 17:27 Uhr

Ah, nochwas...

ich kann Dir geschälte Tigernüsse empfehlen. Die schmecken süß und sättigen gut. Man muß allerdings hinterher viel trinken. Da man das aber eh tun sollte, ist das ja nicht so tragisch.
http://www.tigernuss-shop.de/
Ich nehme regelmäßig gemahlene Chufa in Quark und Joghurt. Mag sie total gern und regen zudem auch die Verdauung an.

LEG
Peffi

Beitrag von clautsches 19.12.09 - 08:35 Uhr

Hallo!

Ich kann dich schon verstehen, wollte auch gern meine Figur "behalten".

Im Endeffekt hab ich dann durchs Stillen so krass abgenommen, dass ich nach wenigen Monaten nur noch 50 Kilo wog (1,74). #schock

Inzwischen bin ich längst wieder bei meinem Wohlfühlgewicht von 56 Kilo, die 78 aus der Schwangerschaft kann ich mir gar nicht mehr vorstellen.

Genieß deinen tollen "Zustand" - ich glaube nicht, dass aus einer sehr schlanken Frau nach einer SS plötzlich eine "Tonne" werden kann.

LG Claudi