Hatte eine heftige Diskussion...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mum21 17.12.09 - 16:23 Uhr

...mit einer anderen Mami.

Und zwar geht es dadrum!

Sie hat gefragt was für Spiele man ihr empfehlen kann für den Rechner! So nun gut. Dachte für sie und habe ein paar aufgeschrieben!

Tja Pustekuchen. Die Spiele sollen für ihren 3 Jahre alten Sohn sein!

Ich habe gesagt das ein 3 Jahre altes Kind nichts am Rechner zu suchen hat. Das das Kind total mit Reizen überflutet wird und damit nichts anfangen kann!

Sie sagte nur ich entscheide was gut für mein Kind ist und was nicht. Mein Kind ist so weit wie manch 5 Jähriger noch nicht! Du kennst mein Kind nicht so wie sie! Und so weiter und sofort.
Sie wird es trotzdem machen.

So nun frage ich mich muss das wirklich in dem Alter schon sein?

Klar meine Tochter haut auch gern auf der Tastertur rum, aber dafür hat sie eine eigene defekte Tastertur wo ich das Kabel abgeschnitten habe!

Aber extra an den Rechner setzen? Nein muss nicht sein!

Ich denke mal ich sehe das nicht mal sooo falsch oder?


LG

Beitrag von annih 17.12.09 - 16:27 Uhr

hallo,
ich bin deiner meinung. ich weiss auch nicht was ein 3jähriges kind am rechner zu suchen hat. das klingt für mich echt immer wie: "na dann ist es wenigstens ruhig und ich hab mal zeit für mich." nee du, ich finde auch das geht gar nicht. ich kann mir auch nicht vorstellen dass es spiele für 3jährige gibt. vielleicht in amerika, da gibts ja so einiges was mich den kopf schütteln lässt.
unsre tochter hat übrigens auch eine ausrangierte tastatur zum drauf rum tippen. :-)
gruss!
britta

Beitrag von melmystical 17.12.09 - 16:29 Uhr

Das ist doch das selbe wie mit fernsehen.

Es gibt Kinder, die dürfen es und Kinder die dürfen es nicht.

Ob gut oder nicht, soll jede Mutter selber entscheiden.

Ich würde niemals als Oberlehrerin ankommen und so Sachen sagen, wie "dein Kind wird mit Reizen überflutet". Den Satz hast du bestimmt bei urbia gelesen, richtig? ;-) Und jetzt suchst du Bestätigung von ganz vielen Müttern, die dir sagen: Ja, du hast Recht!

Lass sie einfach, es ist doch ihre Sache!

Beitrag von mum21 17.12.09 - 16:32 Uhr

Nein ich suche keine Bestätigung.

Wollte eigentlich eher nur mal niederschreiben was ich erlebt habe. Mehr nicht.

Wenn du meinst jeder soll machen was er/ sie will dann ist es eben so. Ich sehe das eben nicht so!

Man kann mir auch sagen: Du hast Unrecht. Nehem ich auch so hin!


LG

Beitrag von melmystical 17.12.09 - 16:43 Uhr

>>Wenn du meinst jeder soll machen was er/ sie will dann ist es eben so. Ich sehe das eben nicht so!<<

Dann findest du es also richtig, sich in die Erziehung von anderen Müttern einzumischen? #kratz Komische Einstellung...

Beitrag von lisalara 18.12.09 - 11:30 Uhr

Hallo!
Ich denke es ist nicht falsch auch anderen Müttern die Meinung zu sagen.
Nur das "WIE" ist natu´ürlich wichtig und das keiner bloßgestellt wird.

Gruß

Beitrag von salem82 17.12.09 - 16:48 Uhr

Richtig #

Soll doch jeder selber wissen!
Was gehen mich "fremde" Kinder an??? Nichts!!!

Beitrag von lulu2003 17.12.09 - 16:32 Uhr

Hallo,

ich denke man sollte sich erst einmal nicht unbedingt in alles einmischen. Klar, ich denk mir auch dass es nicht sein muß, aber sie hat auch nicht ganz unrecht. Es ist IHR Kind. Ich schlage auch oft die Hände über dem Kopf zusammen wenn ich sehe wie manche Mütter handeln. Aber es geht mich nichts an, auch wenn mir manchmal danach ist, andere kleine Menschlein vor ihren dummen Müttern zu retten.

Es gibt wirklich Kinder die weiter sind, die sich für andere Dinge interessieren als andere usw.
Unser Kleiner schaut sich viel vom großen Bruder ab. Der wird bald 6 Jahre alt. Wir wundern uns immer wie er sich mit seinen 16 Monaten schon verhält, aber es ist nunmal so das Geschwisterkinder einfach anders groß werden. Vielleicht ist es bei denen auch so?

Ärger dich nicht, mach dir keinen Kopp um andere. Irgendwann (spätestens beim 2.Kind) sieht man viele Dinge anders.

Liebe Grüße
Sandra

Beitrag von muehlie 17.12.09 - 16:43 Uhr

ehrlich gesagt, halte ich es für ziemlich anmaßend von dir, dich da einzumischen. wenn das kind ein interesse dafür zeigt, warum nicht? mein sohn ist da genauso. ich arbeite von zu hause aus, sitze also sehr viel am pc. er sieht es und möchte eben auch. und die alte defekte tastatur reicht ihm da schon lange nicht mehr aus. es gibt haufenweise durchaus sinnvolle lernspiele für kinder in diesem alter.

der computer ist kein teufelszeugs, das unsere kinder verdirbt, sondern eine sehr nützliche erfindung, ohne den die kinder heutzutage noch nicht einmal in der grundschule auskommen. je besser sie damit umgehen können, desto einfacher ist es für sie später. warum sollte man kinder also partout davon fernhalten, wenn sie sich dafür interessieren?

Beitrag von snoopster 17.12.09 - 16:50 Uhr

Dem kann ich nur zustimmen!

Heute ist alles anders. Wir hatten nen Computer im Haus, da war ich vielleicht 12.
Jetzt geht es nicht mehr ohne. Egal in welchem Beruf.

Die Kinder sollten einen vernünftigen Umgang gehen und lieber besser damit zurecht kommen.

Und ständiges Verbieten erzeugt nur das Gegenteil!

Beitrag von sign 17.12.09 - 20:57 Uhr

Sehe ich genauso #pro

Beitrag von ayshe 17.12.09 - 17:03 Uhr

##
Klar meine Tochter haut auch gern auf der Tastertur rum, aber dafür hat sie eine eigene defekte Tastertur wo ich das Kabel abgeschnitten habe!
##
hatte meine tochter in dem alter auch ;-)
also mit kabel, aber nicht angeschlossen.


das reichte auch völlig in dem alter.

Beitrag von annih 17.12.09 - 17:05 Uhr

also ehrlich gesagt überrascht mich dieser doch etwas scharfe gegenwind auf das ausgangsposting. man kann doch sehr wohl mal eine sache in den raum werfen über die man diskutieren kann. in meinen augen geht es auch grad gar nicht darum ob sich eingemischt werden sollte oder nicht, sondern wie wir es finden, dass ein 3jähriges kind computerspiele spielen soll.
schade dass simple diskussionen hier bei urbia scheinbar nicht mehr möglich sind.
britta

Beitrag von muehlie 17.12.09 - 22:10 Uhr

"also ehrlich gesagt überrascht mich dieser doch etwas scharfe gegenwind auf das ausgangsposting."

darf ich dich daran erinnern, dass die TE diejenige war, die eine "heftige diskussion" über dieses thema hatte, obwohl sie bzw. ihr kind noch nicht einmal direkt davon betroffen war? ;-)

Beitrag von annih 18.12.09 - 10:59 Uhr

Die TE wollte unsere Meinung zum Thema "kleine Kinder und Computer" wissen. Nicht mehr - nicht weniger. Ich find's etwas unschön dass gleich draufgehauen werden muss. Ist halt meine Meinung.
Britta

Beitrag von woelkchen1 17.12.09 - 17:14 Uhr

Das muß die Mutter weiß Gott selber entscheiden.

Finde ich nicht toll, dass du darüber so urteilst.
Auch ich würde es nicht tun, aber das Kind wird dadurch sicher keinen bleibenden Schaden haben.

Vielleicht wird es ein PC Freak, aber die Gefahr ist auch gegeben, wenn du dein Kind erst mit 12 davor setzt.

Ich lasse meine Freundinnen ihr Ding machen, ungefragt mische ich mich nicht ein!


Hast du viele Freunde???

lg sandra

Beitrag von simone_2403 17.12.09 - 17:50 Uhr

Was du darüber denkst solltest du vieleicht besser für dich behalten,denn es steht dir nicht zu über diese Mutter zu urteilen.

Meine jüngste sitzt bei mir auch ab und an auf dem Schoss und drückt die Tasten während ich spiele,erzieh ich deshalb mein Kind zum PC Junkey?

Sie findest es toll im Paint Bilder zu malen,der PC hat eben eine ganz eigene Anziehungskraft als ein schnödes Blatt Papier.

Beitrag von miriamama 17.12.09 - 18:02 Uhr

Hi!!

@alle: Also ich finde eure Reaktionen ziemlich heftig. Wieso sollte man einer Mutter nciht sagen können: "Du, ich finde es falsch!!" Darf man seine Meinung nicht mehr äußern??? Wenn mir was sauer aufstößt, sage ich es auch. Egal ob es sich um mich dreht oder nicht.

Die einen sind eben so, dass sie die Klappe halten und nix sagen und die anderen eben so, dass sie den Mund aufmachen. Ich finde beides völlig okay!! (Wobei ich eher zur 2ten Fraktion gehöre.....#schein)

LG! Miriam

Beitrag von miriamama 17.12.09 - 18:03 Uhr

@ die TE: Ich finde du hast recht!! Ein Kind gehört nicht an den PC in diesem Alter.

Beitrag von simone_2403 17.12.09 - 18:20 Uhr

Natürlich darfst du deine Meinung äussern,aber niemand hat das Recht sich in meine Erziehung einzumischen und dies auch noch UNGEFARGT kundtun.Das ist ein absolutes No Go und respeklos dieser Mutter gegenüber denn ich denke sie ist Alt genug um selbst entscheiden zu können was sie ihrem Kind zumutet und was nicht.Es seht niemanden frei über anderes denken zu urteilen,die eine so wie auch die andere Seite hat das zu akzeptieren.

lg

Beitrag von mum21 17.12.09 - 18:31 Uhr

Ich habe es noch nicht mal böse zu ihr gesagt!

Sie hat ihre Meinung zu meiner Erziehung gesagt und habe es hingenommen (habe daraus KEINE Diskussion gemacht! Weil ich weiß jeder sieht es anders!) Dann sagte ich ihr freundlich das ich es nicht gut finde Kinder in dem Alter vor dem Rechner zu setzten! Tja das hat sie nicht ertragen können das man ihre Erziehung nicht für richtig hält.

Weißt sonst bin ich eine die viel schluckt, aber ich will genauso mit Respekt behandelt werden wie ich andere behandle. Sie hat gesagt sie findet wie ich es mache nicht richtig und erziehe mir ein verwöhntes Kind ran und ich finde es nicht gut wie sie ihr Kind erzieht.

Nur sie ist gleich auf die Barrikaden gegangen!


LG

Beitrag von nebula 17.12.09 - 18:24 Uhr

Sowas kenne ich, habe meinem Neffen (im März 3) zum zweijährigen BDay einen Spielplatztrakker + Eimer und Formen und so gekauft. Hab sie 2-3 Tage später gefragt ob sies schon eingeweiht hätten usw... sie kam dann an "Damit kann er doch eh nix anfangen" #schock

Er saß an seinem BDay fast Non-Stop am DS der Tante #schock

Naja, die Mutter von ihm war 14/15 als sie ihn geboren hat, was soll man erwarten :-)

Beitrag von honigkruemel 17.12.09 - 21:31 Uhr

sorry voll am Thema vorbei aber dein letzter Satz ist unterste Schiene das ist dir bewußt ja??? :-[

Beitrag von cherry-pie 17.12.09 - 18:50 Uhr

Huhu,

ich muss hier mal meinen Senf dazu geben, denn ich habe selbst einen Sohn, der gerne am Rechner sitzt. Und nein, nicht, weil ich zu faul bin, mich mit ihm zu beschäftigen, sondern weil Langweiliges wie Bilderbücher angucken, Memory Spielen und Bauklötzchentürme meinen Sohn nicht im geringsten interessiert. Elias war schon eh und je in Sachen Motorik Gleichaltrigen haushoch überlegen und braucht immer neue Herausforderungen. Am liebsten beschäftigt er sich eben mit Technik und wenn es ihm Spaß macht, dann verbiete ich es ihm auch nicht. Ich achte nur darauf, dass es nicht länger als eine halbe Stunde am Tag ist und vor allem, dass ich dabei bin. Außerdem leben wir heutzutage nicht mehr in Oma´s Zeiten, wo noch alles per Hand gemacht wird, sondern im Zeitalter der Technik und somit ist der PC später auch für Eure Bilderbuchkinder ein unverzichtbares Gerät...gerade, wenn es um die Berufsbildung geht. Die Augen gehen von ein bisschen Computer nicht kaputt und verdummen tut man auch nicht. Elias spielt Kombinations,- Rechen und Merkspiele auf Disney.de und das tut seiner Entwicklung gut, denn es ist für ihn die Herausforderung, die er braucht. Jedes Kind ist eben unterschiedlich und man sollte Kinder niemals unterfordern, nur weil man nicht in die Schublade gesteckt werden möchte, in die man all die bösen Rabenmütter steckt, die über den Tellerrand hinaus schauen können und sich ihre EIGENE Meinung über alle bilden!!!

Und jetzt auf mich mit Gebrüll ;-)

Beitrag von simone_2403 17.12.09 - 18:56 Uhr

*brüüüüüüüüüüüüüüüüüüll*

#huepf

Ich find das gut wie du das händelst.

lg