Handtaschenfrage

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von niki1412 17.12.09 - 16:52 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

es geht um den Preis für eine Echtleder-Handtasche. Hatte da eben eine kleine Diskussion mit meiner Schwiegermutter. Findet Ihr 199,00 Euro für eine Handtasche aus echtem Leder (Handtasche aus der Kollektion einer bekannten Designerin) zu teuer und, noch viel wichtiger, würdet Ihr diesen Preis dafür zahlen? Ich weiß, teuer und nicht teuer ist relativ, trotzdem möchte ich gerne Eure Meinungen dazu! Danke schon einmal..


LG Niki

Beitrag von sonne.hannover 17.12.09 - 16:58 Uhr

ich finds zu teuer und würds mich auch nicht kaufen. Wenn man allerdings einen Taschenfaible oder so hat, dann kann ich das schon verstehen.

Beitrag von evenea 17.12.09 - 17:03 Uhr

Hallo!

Ich würde niemals 199 Euro für eine Handtasche ausgeben!!!

Liebe Grüße
Evenea

Beitrag von stemirie 17.12.09 - 17:07 Uhr

Also 199€ finde ich auch sehr viel für eine Tasche. Allerdings kann es bei mir schon mal vorkommen, dass ich etwas sehe, mich total darin verliebe und es mir kaufe.......dann ist mir auch der Preis egal und ich werde meinen Prinzipien untreu.

Aber 199€ habe ich noch nicht für eine Tasche ausgeben ;-) Da müßte die Liebe dann schon ARG gross sein.......

LG

Beitrag von annih 17.12.09 - 17:07 Uhr

hallo,
kommt immer drauf an wie gross die tasche ist. ich habe eine echt-leder-tasche von h&m und die hat 70 euro gekostet. die werd ich auch jahre haben da sie zeitlos ist wie man so schön sagt. ich fand das für diese tasche eigentlich auch preiswert. aber 199 euronen .. hm, da müsste ich schon recht lange überlegen glaube ich.
gruß
britta

Beitrag von sanne2209 17.12.09 - 17:26 Uhr

Naja,

ich persönlich wüsste mit knapp 200 Steinen was besseres anzufangen und kann mir kaum vorstellen, mehr als 50 EUR für eine Tasche auszugeben.

Allerdings, wenn ich irgendwie schon jeden Wunsch erfüllt hätte und 200 EUR kein Problem für mich werden (wenn wir monatlich ungefähr das 3-4-fache von unserem jetzigen Einkommen) dann kann man sich auch solche Schätzchen leisten.

Sanne

Beitrag von kathrincat 17.12.09 - 17:40 Uhr

nein würd ich nicht bei 100 euro ist bei mir schluß und das find ich schon teuer, aber wenn sie super schön ist;-)

Beitrag von emily.erdbeer 17.12.09 - 17:51 Uhr

Hallo Niki

Ich finde en Preis okay

Liebe Grüsse

Beitrag von asimbonanga 17.12.09 - 18:42 Uhr

Hallo,
ich finde den Preis o.k.---------für mich.
Meine Tochter ( 22 und Studentin ) kauft nicht in dieser Preisklasse-auch weil sie sehr gerne wechselt und mehrere Handtaschen hat.
L.G.

Beitrag von jsteinba 17.12.09 - 18:46 Uhr

Ja teuer ist relativ. Aber eine Handtasche für 200 € ist sowohl relativ als auch unrelativ teuer.

Gruß Julia

Beitrag von schnuffinchen 17.12.09 - 18:49 Uhr

LOL, bin ich jetzt die Einzige, die den Preis nicht krass findet?

Ich glaube, meine Taschen waren ausnahmslos teurer, mein Mann würde sich über so ein "Schnäppchen" vermutlich freuen #rofl.

Zu Deiner Frage - ob das teuer ist oder nicht, hängt mE davon ab, wie die Tasche verarbeitet ist, welche Qualität das Leder hat, welcher Designer, wie trendig (wenn sie nur ein halbes Jahr angesagt ist - dann ist es zu teuer), aktuelle Kollektion / Auslaufmodell und zu guter Letzt natürlich vom Lebensstandard der Person, die sich die Tasche kauft...

Beitrag von sunny102 17.12.09 - 18:53 Uhr

Ich finde es muss zu einem Menschen und dem Stil passen....

Wenn mir die Tache gefällt, würde ich sie auch kaufen :-)

Beitrag von ayshe 17.12.09 - 18:58 Uhr

hallo,

also ich trage eigentlich gar keine handtaschen.


was jetzt hier den preis bei der beschreibung angeht, finde ich ihn aber okay.
allerdings fände ich es viel, wenn es denn die 30. tasche ist, die kaum genutzt wird.

Beitrag von ayshe 17.12.09 - 19:00 Uhr

ach so.

zum vergleich:

ich habe mir zb einmal eine sehr schöne aktentasche gekauft, die hatte damals knapp 400 DM gekostet,
aber sie war es mir wert und ich nutze ich sie immer noch gern.

es kommt immer auf das verhältnis an, finde ich.

Beitrag von asimbonanga 17.12.09 - 19:26 Uhr

So sehe ich das auch-----------
eine hochwertige große Tasche kostet nun mal--------dafür trage ich meine Handtaschen meist mehrere Jahre.

Beitrag von ayshe 17.12.09 - 20:46 Uhr

ja, wer die abwechslung liebt, nimmt vllt preiswertes und eben ganz viel davon.
ist ja auch okay, aber nicht jedermanns sache.
ich habe die sachen gern sehr lange, also dieselben, die ich mag.

Beitrag von scrapie 17.12.09 - 19:48 Uhr

Ich würde NIE mehr wie 20€ für eine Handtasche ausgeben....#schock von 199€ leben wir eine Woche mit allem drum und dran...also wenn deine Ma zufällig noch ein paar Euro unter dem Kopfkissen liegen hat...weißte ja wo du mich findest#schein

Ne mal ehrlich...ich würd schon allein deshalb keine 200€ dafür ausgeben, weil ich Abwechslung brauche. Eine Tasche wird bei mir höchstens ein halbes Jahr benutzt... und Echtleder hält sicher viiiiiiiiiiiel länger.... wenn ich heute eine Tasche kaufe, möchte ich damit nicht noch in 10 Jahren rumgurken...

das gleiche gilt für Schuhe und andere Klamotten. Lieber billig und viel, als teuer und nur 1 Teil...

Beitrag von julchen55 17.12.09 - 20:25 Uhr

Hallo,
nein ich würde keine 200 Euro für eine Handtasche ausgeben.
Gruß
Jule

Beitrag von xuxu1986 17.12.09 - 22:46 Uhr

Sind ja nur 199 Euro und nicht 200 :-p;-)...

GLG

Beitrag von niki1412 17.12.09 - 21:16 Uhr

Kurz zur Erklärung:

Ich habe vor ein paar Tagen meinen 30. Geburtstag gehabt. Neben ein paar Kleinigkeiten bekam ich 100 Euro von meinen Schwiegereltern geschenkt. Für dieses Geld sollte ich mir etwas gönnen. Nun wollte meine Schwiegermutter wissen was ich mir zu Weihnachten wünsche. Da mir eine Handtasche sehr gut gefällt - die eben 199 Euro kostet und die ich mir niemals mal eben so kaufen würde - gab ich diese als meinen Wunsch an. 100 Euro zu Weihnachten + die 100 Euro Geburtstagsgeld = Handtasche. Diese ließ ich nun nach Absprache mit meiner Schwiegermutter im Geschäft zurücklegen. Heute sollte sie von Schwiegermutter abgeholt werden. Statt dies zu tun, rief sie mich an und meinte, dass sie es nicht einsehen würde - 200 Euro für eine Handtasche wären einfach zuviel Geld. Ich musste daraufhin im Geschäft anrufen und der Dame sagen, dass sich die Sache wohl erledigt hat. Ich war/bin ziemlich sauer. Da soll man sich was wünschen und dann will man es mir nicht kaufen. Da mir schon zum Geburtstag viele Wünsche erfüllt wurden, stehe ich nun da und kann mir irgendwas ausdenken damit Schwiegereltern 100 Euro ausgeben können.

Könnt Ihr meinen Missmut nachvollziehen?

LG Niki

Beitrag von haihappn06 17.12.09 - 21:20 Uhr

bitte ?
wäre das meine schwiegermutter, würde ich ihr sagen dann soll sie mir garnichts schenken.
leute gibts #augen

Beitrag von niki1412 17.12.09 - 21:24 Uhr

Ich wünsche mir nun auch nicht mehr :-p

Beitrag von niki1412 17.12.09 - 21:25 Uhr

Bisher war es immer so: Betrag x, und wenn die Wünsche nicht ausreichten gab es das Restgeld als Schein oben drauf. Wenn ich mir nun nichts mehr wünsche, dann bekomme ich halt den Schein und dann gehe ich die Handtasche kaufen. Ha!

Beitrag von haihappn06 17.12.09 - 21:27 Uhr

ja mach das mal und dann gehste zur schwiegermutter, zeigst ihr die tasche und sagst DANKE ;-) #rofl

Beitrag von niki1412 17.12.09 - 21:29 Uhr

GENAU! Gute Idee. Ach man, ich ärgere mich. Aber egal. Frohes Fest sage ich da nur.

  • 1
  • 2