Schatzsuche bei der Kälte oder doch lieber drinnen Spiele?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lulu2003 17.12.09 - 17:13 Uhr

Hallo ihr Lieben,

am Montag ist es soweit. Raúl wird 6 Jahre alt und feiert eine Piratenparty. Nun hatte ich mir überlegt, eine Schatzsuche zu organiseren mit verbuddelter Schatztruhe. Doch im Dezember, bei den momentanen Temperaturen, werde ich wohl kaum ein Plätzchen finden an dem ich die Truhe einbuddeln kann. Außer vielleicht auf einem Spielplatz. Der Sand könnte vielleicht noch etwas lockerer sein.

Ich frage mich nur ob die Mütter begeistert wären wenn wir mit den Kids bei den Temperaturen draussen rumhampeln? Es gibts ja Mütter die regen sich über sowas auf. Ich mag nicht Schuld sein wenn das Kind am Heiligabend krank daniederliegt.

Sollen wir lieber drinnen ein paar Piratenspiele spielen? Was meint ihr?

Liebe Grüße
Sandra

Beitrag von rienchen77 17.12.09 - 17:16 Uhr

das mit der veruddelten Schatztruhe kannst du knicken.... aber man kann den Schatz auch verstecken... die Kinder sollen sich warm anziehen...und check den Wetterbericht für deine Region... nicht das es Eisregen gibt oder so... da macht es dann wirklich keinen Spaß mehr....

Beitrag von lulu2003 18.12.09 - 08:32 Uhr

Guten Morgen,

vielen Dank für deine Antwort. Weiß auch nicht warum ich nur davon ausgegangen bin den Schatz zu verbuddeln. Verstecken ist ja eine genauso gute Variante. ;-)

lg
Sandra

Beitrag von doppelmausi 17.12.09 - 17:19 Uhr

Hallo Sandra !

Tim hatte letzten Samstag 6. Kindergeburtstag. :-D

Wir haben eine Schatzsuche draussen gemacht. O.k. da war es natürlich noch nicht soooooo kalt wie im Moment, aber die Kinder (und Eltern) fanden es toll.

Ich denke, wenn man den Eltern vorher Bescheid sagt und darum bittet, warme Klamotten, Mütze, Schal etc. mtzugeben, ist das (auch bei den jetzigen Temperaturen) absolut in Ordnung.
Du musst ja keine stundenlage daraus machen. Eine halbe Stunde draussen in der frischen Luft wirkt Wunder und die Kinder sind nach der Bewegung auch etwas ruhiger und spielen dann auch gerne was entspannteres drinjnen.
Das ist die Erfahrung,, die wir an Tim`s Geburtstag gemacht haben.

Und der Sc hatz muss ja nicht zwingend vergraben werden. Vielleicht kann man in irgendwo im Gebüsch verstecken und etwas "tarnen", dann ist das sicher auch spannend.
#huepf

Ich wünsche Euch einen tollen Geburtstag und viel Spaß "!

LG

Pam

Beitrag von lulu2003 18.12.09 - 08:35 Uhr

Hallo Pam,

vielen Dank für deine Antwort.
Das ist ja super dass es bei euch so gut geklappt hat mit der Schatzsuche. Ich zermatere mir seit Tagen den Kopf wie ich es anstelle. Hab schon im Internet gesehen dass man das Papier mit Teebeuteln betupft usw. Aber wie ich das mit der Route zum Laufen hinbekomm, frag ich mich noch?

lg
Sandra

Beitrag von doppelmausi 18.12.09 - 10:01 Uhr

Hallo Sandra !

Das mit dem Papier mit Teebeuteln betupfen habe ich auch gemacht und zusätzlich noch die Ränder ein bischen "abgebrannt", sah richtig "echt" aus und ist auch gar nicht so viel Arbeit.
#huepf

Und eine Route fällt Dir bestimmt noch ein. Zerbrech Dir nicht den Kopf. Die Kleinen finden es einfach total spannend, die einzelnen Hinweise zu finden, die Route ist ihnen dabei ziemlich egal. ;-)
Wir haben einfach ein paar markante Stellen ausgesucht hier im Umkreis (Spielplatz, Kirche, Kindergarten, Zaun von einer Schafweide etc. etc.). Alles in allem war es vielleicht etwas kurz, die Kinder waren so aufgeregt und sind zu jedem Ziel gerannt und waren nach einer knappen halben Stunde schon fertig. #schock

Viel Spaß !

LG
Pam

Beitrag von engelchen28 17.12.09 - 17:52 Uhr

hi sandra!

ach du meine güte....es sind ein paar minusgrade - das ist doch nun wirklich kein grund, nicht mal eine stunde rauszugehen....! mütter gibt's #augen..! es sei denn, ihr wollt nackt feiern, dann könnte ich's verstehen #;-)!

85 % aller infekte entstehen durch ansteckung und NICHT durch verkühlung - also ist die gefahr, mit ein paar kids drinnen zu feiern, viel größer, als wenn ihr rausgeht.

ich würde in die einladung schreiben, dass die kids bitte wettergerecht gekleidet kommen - wobei ich persönlich davon ausgehen würde, dass jedes kind immer wettergerecht gekleidet ist.

die truhe muss doch nicht eingebuddelt werden, ihr könntet sie auch in einen baum hängen, irgendwo verstecken o.ä. - ein bisschen fantasie und der spaß kann losgehen.

meine tochter ist ein waldkind und jeden tag 4 stunden draußen am vormittag (plus oft am nachmittag) - und sie war noch gar nicht krank dieses kiga-jahr.

lg
julia

Beitrag von lulu2003 18.12.09 - 08:39 Uhr

Hallo Julia,

ich seh es ja auch so wie du. Für mich gibt es kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung. Aber es gibt viele Mütter im Kindergarten die sich beschweren dass die Kinder bei so einer "Kälte" draussen spielen sollen. Bin im Elternbeirat und da bekommt man so einiges zu hören. Finde auch dass sie lieber an der frischen Luft spielen sollen als bei trockener Heizungsluft zwischen verrotzten Kinder zu hocken.

Ich denke auch ich werde den Müttern einfach sagen, lange Unterhosen, Mütze, Schal und Handschuhe sind an dem Tag ein Muß. ;-)

Liebe Grüße
Sandra

ps: toll das deine Tochter ein "Waldkind" ist. Das gefällt mir.