Kleine Geste zum Ende der PI... Ideen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von joy1975 17.12.09 - 17:16 Uhr

Hallo,

vielleicht hat ja jemand eine Idee.

Ich habe einen wirklich netten Kollegen, der Anfang nächster Woche seinen (hoffentlich) abschließenden Termin beim Landgericht hat bzgl. seiner Privatinsolvenz. Er hat jetzt in 6 Jahren einen Großteil seiner (Firmen-)Schulden zurückgezahlt, trotz Frau und Kindern.
Finde ich total super und wir verstehen uns gut. Ich würde ihm gerne nur so eine kleine Aufmerksamkeit schenken, nach dem Motto "Willkommen im neuen Leben, wo sich das Sparen wieder lohnt". Also schon mit einem Augenzwinkern, wir haben hier im Büro alle einen ziemlich schwarzen Humor.

Hat einer von euch eine witzige Idee?

VG
Joy

Beitrag von blahblah 17.12.09 - 17:18 Uhr

Ein Sparschwein!
LG
#bla

Beitrag von seikon 17.12.09 - 19:06 Uhr

Schenk ihm doch ein Haushaltsbuch.

Beitrag von hoeppy 17.12.09 - 20:07 Uhr

Hallo,

ich persönlich stehe auf selbst gemachtes.

Wie wäre es mit einem Fotoalbum...wieviele Seiten hat so ein Ding??
Keine Ahnung....

Auf die erste Seite schreibst Du so was wie:

Und jetzt lebe Deine Träume....

Und dann fängst Du an:

Schneide aus Reisekatakogen, anderen Katalogen, Autozeitschriften,....

alles möfliche aus, was Menschen sich gerne leisten würden.

Mit diesen Sachen beklebst Du dann Seite für Seite...

Vielleicht als Gag sogar ein Babybettchen und ein Babybildchen...vielleicht kommt er ja auf die Idee...#baby


Du könntest überall noch einen kleinen Text mit rein schreiben...

SOWAS würde wohl ich machen...

LG Mona

Beitrag von christinamarie 17.12.09 - 20:42 Uhr

Ganz ehrlich?

Ich finde es selbstverständlich, dass man seine Schulden zurückzahlt. Dass er seine PI ordnungsgemäß durchgezogen hat, empfinde ich auch nicht als herausragend, sondern das Mindeste, was man denn noch tun kann. Ich denke da eher an die Gläubiger, die zwar einen Teil erhielten, aber auch -unverschuldet- auf Einiges verzichten mussten.

Für mich wäre das kein Geschenk für den Kollegen wert. Ich hoffe, dass er aus der PI gelernt hat.

LG
Christina

Beitrag von r.le 17.12.09 - 21:20 Uhr

Hallo Joy,

ich finde die Idee nicht schlecht, würde aber, im Gegensatz zu den bisherigen (nicht ernstgemeinten?) Vorschlägen weder mit erhobenem Zeigefinger (Sparschwein, Haushaltsbuch) noch mit irgendwelchen Symbolen des platten Konsums aufwarten.

Da ich persönlich gerne Pflanzen schenke, möchte ich etwas in der Richtung vorschlagen. Falls der Kollege über einen Garten verfügt, wäre ein Baum doch toll. Ein zunächst kleines Pflänzchen, was unter richtiger Pflege wächst und gedeiht und für die Zukunft steht.

Ist kein Garten vorhanden, gibt es auch langsam wachsende Zimmerpflanzen (z.B. Palmen), die ähnliches ausdrücken.

Gruß

Ralf