cerclage pessar

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von maxi03 17.12.09 - 18:00 Uhr

Hallo,

ich liege von innerhalb 2 Wochen zum 2. Mal im KH wegen Cervixinfussifienz mit Trichterbildung. Hänge an der Tokolyse, die ich aber recht gut vertrage.
Die Cervix ist ca. 1,9 - 2,2 cm und der Trichter 1,5 - 1,7 cm.

Nun möchte ich mir morgen einen Cerclage Pessar legen lassen um noch möglichst lange durchzuhalten.

Wer hat Erfahrungen damit und wie wurde mit der Infektionsgefahr umgegangen?

LG Maxi

Beitrag von sissy5 17.12.09 - 20:54 Uhr

hi, ich habe bei meiner letzten SSW auch wegen Cervixinfussiefienz mit Trichterbildung im Krankenhaus gelegen (insgesamt lag ich 4,5monate im KH und einmal lag ich 3monate am Stück und da wurde mir dann bei 22+5 die Cerclage gelegt... Das war bei mir bitter nötig denn sonst hätte ich meine Tochter wohl noch vor der 24 SSw zur Welt gebracht....

Durch die Cerclage habe ich es bis in die 35SSW geschafft...lg und alles Gute wünsche ich dir...

Wie weit bist du denn-????

Beitrag von murkelchen72 17.12.09 - 22:14 Uhr

Hallo,

hatte die gleiche Diagnose im letzten Jahr, war schwanger mit Zwillingen.

Man hat mir direkt ne Cerclage gelegt (bei 24+3) und ich habe dann 5 Wochen im KH an der Tokolyse gelegen. In der ersten Woche bekam ich 3x täglich Antibiotikum wg. der INfektionsgefahr.

Letztlich haben sie die Cerclage in der 36.SSW gelöst und in der 38.SSW wurden meine Jungs geholt.

Du siehst man kann es lange schaffen!

Alles Gute. lg Daggi

Beitrag von maxi03 18.12.09 - 19:56 Uhr

Danke für eure antworten!

Bin heute bei 28+2 und der Pessar liegt. Ist schnell gegangen und war recht komplikationslos.

Wollte in meiner SSW keine Cerclage mehr durchführen lassen. Die Ärzte hier haben damit gute Erfahrungen gemacht, aber es gibt auch gegenteilige Meinungen.

Da ich Infektionsvorbelastet bin, hatte ich Bedenken. Leider hatte der arzt heute wenig Zeit, aber ich hoffe alle ausstehenden Fragen morgen zu klären, bin ja noch länger im KH

LG Maxi

Beitrag von anna031977 19.12.09 - 18:15 Uhr

Hallo Maxi

Nach Deiner "Geschichte" freue ich mich sehr dass Du wieder ss bist. Gleichzeitig bin ich traurig, dass Dir nach allem was Du schon erlebt hat, wieder keine schöne Schwangerschaft hast.

Bitte bleib liegen! Auch wenn sie sagen Du kannst aufstehen. Du weißt warum Du es tust.

Alles alles Gute für Dich und schöne Festtage!

lg

Beitrag von maxi03 20.12.09 - 13:16 Uhr

Danke für deine liebe Antwort.

Na klar werde ich mich auch weiterhin schonen, aber dieses ständig rein ins KH und raus und wieder rein, das belastet mich total, zumal wir ja ein Kind zuhause haben und auch mein Mann auf dem zahnfleisch geht.

Natürlich weiß ich, dass ich mich schonen muss, aber ein bisschen ausfstehen und mal rumlaufen tut ehrlich gesagt auch ganz gut, aber ich halte mich wirklich strikt an die Anweisungen der Ärzte.

Wir freuen uns wirklich über die SS, aber ehrlich? Ich bin froh, wenn es vorbei ist und alles ein gutes Ende genommen hat. Die psychische Belastung kombiniert mit den körperlichen Problemen ist schon enorm.

LG Maxi