wie sichert ihr euer Familienbett (Rausfallschutz)?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von bibabutzefrau 17.12.09 - 18:11 Uhr

jetzt wird es nämlich haarig hier.

Der junge Mann hier tobt nämlich seit ein paar Tagen wie eine wilde Hilde durchs Bett und Stillkissen ist kein wirkliches Hindernis mehr.

Und wenn er abends eingeschlafen ist und ich im Wohnzimmer bin bekomm ich es ja nicht sofort mit falls er wach wird und dann das krabbeln anfängt (er schreit nicht nach dem aufwachen sondern erkundet lieber seine Umgebung)

ich hab echt Schiss dass der mir irgendwann aus dem Bett plumpst.
Mal abgesehen davon dass es auch schon nachts beim stillen passiert ist dadss wir beide eingeschlafen sind und er am Bettrand lag (weil halt entsprechende Brust betankt wurde:-p)

Also:

wie habt ihr euer Bett rausfallsicher gemacht?
Spätestns in 2 Monaten ist das ja eh richtig doof wenn der sich hochzuziehen beginnt!

hm was also tun?


LG Tina mit Jasper der seit heute krabbeln und sitzen kann#verliebt

Beitrag von londonaftermidnight 17.12.09 - 21:17 Uhr

hallo,mein sohn ist damals mal bei uns aus dem bett gefallen,hat sich zum glück nur erschrocken.dann haben wir ganz viel bettzeug,decken und kissen außen ums bett gelegt,das wenn er fällt es weich ist.könntest das bett auch an einer seite an die wand schieben dann muß einer nur reinkrabbeln von euch.bei uns ist später das bett kaputt gegangen und seitdem schlafen wir auf matratzen und mein sohn auf seiner kinderbettmatratze neben meiner.so´kann nichts passieren und tagsüber können die kinder da ruhig mal toben.das mit dem hochziehen,da hab ich was das schlafen angeht keine probleme gehabt,er hatte ja nichts zum hochziehen,den stress hatten wir nur mit dem kleinen der von anfang an in seinem gitterbett schläft.lg michaela

Beitrag von bibabutzefrau 17.12.09 - 21:46 Uhr

ein euch gibts eh nicht,das Bett steht schon an der Wand.
Aber die eine Seite macht mir Sorgen.

nun das mit den Decken ist ne Lösung aber nichts auf Dauer!

lg tina

Beitrag von anya71 18.12.09 - 09:26 Uhr

soweit ich weiß, gibt es so einen Rausfallschutz zum Dranstecken. Ist eigentlich für Kinderbetten, aber viell. geht das ja. Das Ding ist lang genug (eine Freundin hatte es im Urlaub mit).
Google einfach mal.
Grüße Anja

Beitrag von mrslucie 18.12.09 - 09:40 Uhr

Hallo!

Mit einem Rausfallschutz (weiß nimmer die Marke, habs auch bloß ergooglet, musst aber bissl suchen, da manche außerordentlich hässlich sind :). Klemmt man zwischen Matratze und Bettgestellt, recht einfach zum zerlegen, nehmen wir auch mit in Urlaub bzw. übernachten.

Emma klebt inzwischen an diesem Ding, scheint irgendwie kuschelig zu sein...

Alles Gute,
Lucie

Beitrag von nadine-tom 18.12.09 - 14:27 Uhr

Hi, wie hier schon erwähnt, gibt es so Bettgitter zu kaufen. Die Steckt man unter die Matratze, die kann man bis zu zwei Meter ausziehen. Ich habe mir so ein Ding auch gekauft, es ist zwar hässlich aber Gold wert#pro Schau mal bei Amazon, meines kostete ca 20 Euro!

LG Nadine & Tom (9 Monate)