zählt ein windei denn als richtige fg?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von miri28 17.12.09 - 18:49 Uhr

hallo liebe mädels

ja ich habe dieses jahr echt pech gehabt. erst im sommer dieses windein dann nicolaus die fg in der 9ssw und am freitag nach neun jahren wieder einen krampfanfall:(frag mich was als nächstes kommt.
lag übers we im kh und meine blutwerte ließen sehr zu wünschen übrig, der tsh wert viel zu hoch der nierenwert viel zu wenig. am montg wurde nochmal blut abgenommen und da war der tsh wert wieder ok aber der nierenwert nicht, ich weiß nicht ob das am krampfanfall lag.

naja jetzt hab ich total angst das ich nie kinder haben werde da ich sie nicht halten kann oder etwas mit meinem körper im argen ist...

ist denn so ein windei eine richitge fg?ich mein da ist ja kein kind, es hat sich ja nicht entwickelt.
oh man hat hier jemand ähnliches erlebt, brauche dringend mut.

und jetzt wieder 3 monate warten bis zur nächsten ss:(
und zwei as können doch niemals gut sein für den körper und dann in so kurzen abständen.
ich hab so angst:(

glg

Beitrag von knuffel84 17.12.09 - 19:37 Uhr

Hallo,

ich hatte im Mai ein Windei und es wurde als "echte" FG bezeichnet, da die Fruchtanlagen ja in den meisten Fällen zwar vorhanden sind, aber nur noch als Zellhaufen sichtbar sind.
Ich hatte dann im Juli nochmal eine FG, diesmal allerdings einen natürlichen Abgang in der 6.SSW ohne AS und nun bin ich wieder in der 15.SSW

Mir wurde gesagt, dass man pauschal nicht sagen kann, ob eine Pause etwas bringt oder nicht. Ich denke auch, dass das von Frau zu Frau unterschiedlich ist und, das es auch viel mit der psychischen Verfassung zu tun hat, ob es wieder klappt und vor allem wann es wieder klappt.

Ich wünsch dir alles GUte!!!

LG
Jasmin

Beitrag von miri28 17.12.09 - 20:38 Uhr

hey danke für deine antwort, dass macht ein bisschen mut. ich hoffe das das jahr 2010 besser wird als dieses, zumal ich jetzt wieder medis nehmen muss:(

dir auch alles gute

Beitrag von spessartelefant 18.12.09 - 10:42 Uhr

Oh Mann, ich kann's hier echt langsam nicht mehr lesen, dass eine leere Fruchthülle als "Windei" bezeichnet wird und nicht als FG anerkannt wird!

Es wurde auf jeden Fall eine Eizelle beruchtet, hat sich geteilt, ein Embryo ist entstanden. Sonst wäre nämlich nie der SST positiv gewesen. HCG wird NUR während einer SS gebildet, außer, frau hat Eierstockkrebs.

Es war also ein Kind da. Dass es sich aus welchen Gründen auch immer nicht in der Gebärmutter in der Fruchthöhle einnisten konnte, ist ja nicht seine Schuld.

Manche hier schreiben, sie können besser damit umgehen, wenn sie sich sagen, dass ja kein Baby sterben musste. Aber das ist medizinisch einfach falsch.

Ach ja, ich hab das alles auch erlebt, bei meiner 1.SS. Deshalb reg ich mich so auf, könnte nie die Existenz meines 1.Kindes ignorieren.

#heul

So, das musste jetzt mal raus.

Beitrag von zimtmaedchen030 18.12.09 - 11:53 Uhr

Hallo du!

Klar, die Angst ist immer da, aber versuch die abzulenken. Alles Krampfhafte tut deinem Kinderwunsch nicht gut. Ich weiß wie doof es klingt....
Ich hatte vor zwei Wochen auch eine Ausschabung aufgrund eines Windeis. Es tat verdammt weh, vor allem wenn man es sich so sehr gewünscht hat. Für mich persönlich ist es hilfreich zu wissen, dass es sich um einen spontanen Teilungsfehler in den ersten Entwicklungsschritten der befruchteten Eizelle handelt.

Mein Arzt meinte, ich soll eine Mens abwarten und wenn ich mich bereit fühle, dann wieder zu probieren. Wenn ich vorher schwänger wäre, wäre es aber seiner Meinung nach kein Problem. Für mich ist es aber viel wichtiger, dass sich mein Zyklus normalisiert!

Ich wünsche dir viel Glück für die Zukunft!