Eine Frage zur Aufwachtemperatur

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von pumafrau 17.12.09 - 20:04 Uhr

hallo ihr expertinnen,

habe mal noch eine frage zur Basaltemperaturmessung.
es ist doch wichtig die aufwachtemperatur zu messen. aber wie ist es wenn ich zu unterschiedlichen zeiten aufwache, mal um 5uhr mal um halb 6...? deshalb habe ich mich entschieden um 6uhr immer zu messen. bin da aber halt schon eine weile wach und habe mich hin und her gewälzt. ist das schlimm? oder sollte ich wirklich messen sobald ich aufwache und hinnehmen das die die zeiten stark variieren?
wäre dankbar für euren rat. (ps:gestern und heute waren beide werte bei 36,9 grad)

liebe grüße


Beitrag von saskia33 17.12.09 - 20:06 Uhr

Immer gleich messen,sobald man sich bewegt steigt die Temperatur ;-)

Also Wecker früher stellen und weiterschlafen ;-)

lg sas

Beitrag von pumafrau 17.12.09 - 20:17 Uhr

danke sas,
und es macht nichts wenn ich an dem einen tag um 5 uhr messe und am anderen um 5.30? habe irgendwo gelesen es sollte immer zur gleichen zeit sein.hmmm
nachher kann ich nicht mehr entspannt schlafen weil ich immer ans pünktliche aufwachen denken muss ;-)

Beitrag von charmedfan 17.12.09 - 20:52 Uhr

Hallo!

Also, ich denke, da hilft nur, beobachten!
Das ist ja bei jeder Frau unterschiedlich! Bei manchen macht ne halbe Stunde oder hin und her welzen schon was aus, bei der anderen macht es nix!

Habe für mich fest gestellt das ich da keine Probleme mit habe! Auch wenn ich nur 2 Std. vorm messen schlafe oder mich mal etwas hin und her wälze ist die Tempi gleich!
Also, vor ES immer niedrig, egal was ich tu und nach ES halt immer schön hoch!

Das muss man dann halt auf dauer beobachten wie das bei einen variiert!

LG

Beitrag von pumafrau 17.12.09 - 21:54 Uhr

hallo,
danke für die antwort. jetzt blicke ich mehr durch dank der antworten.
ich werde diesen zyklus bei 6uhr bleiben und nicht gleich nach dem aufwachen messen und mich noch hin und her wälzen...
nächsten zyklus dann direkt nach dem aufwachen. und dann vergleichen mit diesem zyklus. mal sehen.

schönen abend.