Ich glaube mir wird zu Weihnachten ein Erziehungsratgeber geschenkt...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von olle-deern 17.12.09 - 20:36 Uhr

Hallo,
mein Mann arbeitet mit seinem Bruder eng zusammen. Diese Woche war mein Mann alleine im Büro und hat irgendwas gesucht. Dabei ist er unabsichtlich auf das Geschenkelager gestoßen! Er hat seinen Blick so schweifen lassen und dann einen Erziehungsratgeber gefunden auf dem ein Zettel mit unseren Namen klebte.

Kurz zur familären Situation: Mein Schwager ist verheiratet und hat zwei Kinder (9+13), wir sind verheiratet und haben eine Tochter (1,5). Wir haben guten Kontakt untereinander, sind aber nicht wirklich befreundet. Unser Vorstellungen von Familienleben/Erziehung unterscheiden sich doch sehr, aber das war bisher nie ein Problem.
Seitdem unsere Kleine auf der Welt ist, wird es aber irgendwie leider doch zum Thema. Ich habe mich nie bei denen eingemischt, ich hätte sicher vieles anders gemacht, aber das entscheidet ja jeder für sich selber.

Wenn wir uns treffen (oft auch zufällig beim spazieren) versucht meine Schwägerin ständig Erziehungsmaßnahmen vorzunehmen. Sei es ob die Kleine in die Karre will, ihren Schnuller, was trinken oder was auch immer. Mich stört auch dieser keifende Ton den sie dann drauf hat...
Ich bin sowas einfach nicht gewohnt, in meiner Familie würde niemand sowas machen. Wenn die wirklich etwas was ich entscheide nicht gut finden, dann wird einfach gefragt warum ich das so mache, aus wirklichem Interesse.
Meine Schwägerin fragt aber nicht, es ist ihr auch egal, da sie ihre Erziehung für die optimale hält. Ich habe die letzten Male auch schon gesagt, dass ich (als Mama) ja dabei bin und sie dies oder das (was meine Schwägerin verbieten wollte) durchaus darf.
Na ja, diesen Erziehungsratgeber empfinde ich jetzt als Krönung. Ich will keinen Streit, aber ich will ihn auch nicht haben. Kann man ein Geschenk höflich ablehnen?
Ach, ich finde das die Situation einfach doof.
Schonmal danke für euere Meinungen.

Beitrag von p.sylvie 17.12.09 - 20:45 Uhr

Hallo
Also ich finde es nicht besonders angebracht wenn andere menschen sich in deine erziehung einmischen wenn du daneben stehst.
Was hat DIE denn bitteschön mit dem Schnuller DEINER Kleinen zu tun???#kratz

Ja und den Ratgeber.... vielleicht ist es ja ein gutes Buch und du findest Auszüge die auch auf die BEIDEN zutreffen würden, die könntest du dann demonstrativ vorlesen#cool
Aber ich denke um des lieben friedens Willen würde ich das Geschenk annehmen- obwohl du ja noch gar nicht weiss ob das Buch denn wirklich ein Weihnachtsgeschenk sein soll...
Ich denke aber auch dass es einem manchmal etwas bringen kann wenn man Ratschläge von Menschen anhört die grössere Kinder haben. Schliesslich sind die auch schon mal da gewesen wo wir jetzt sind und haben sich auch viele Fragen zur Erziehung gestellt...

Als ich noch keine Kinder hatte, fand ich den Grossen von meinem Cousin immer total daneben. Das Kind war unmanierlich, warf sich zu Boden, motzte und bockte, sagte nicht BITTE und DANKE und war einfach unmöglich.
Heute bin ich Mama von 3 Kindern und denke noch oft an diese Situationen, vor allem dann wenn meine Jungs mal gar keine Lust haben. sich unmöglich benehmen und unhöflich sind...

Was ich meine: ich denke die wollen dir nichts Böses;-)
Lg sylvie

Beitrag von olle-deern 17.12.09 - 20:52 Uhr

Hallo,
ich vermute auch keine Boshaftigkeit, aber ich empfinde so ein Geschenk trotzdem als unangebracht. Ich schätze die Meinung meiner Schwägerin sehr wenn es z.B. um gesundheitliche Fragen der Kinder geht! Da sind wir uns sehr einig und ich frage sie oft und gerne um Rat.
Aber vermutlich hast du Recht, ich sollte es einfach annehmen und wenn sie wieder loslegt wenn ich daneben stehe einfach deutlichere Worte sprechen.

Oder das Buch fällt mir "zufällig" in den Kamin.... #hicks

Beitrag von p.sylvie 18.12.09 - 15:11 Uhr

#pro
ja solche "Unfälle" passieren nun einmal;-)
Ich hab noch deine Antwort weiter unten gelesen, und ich muss sagen, mein sohn ist fast 2,5 und isst noch manchmal mit den Fingern.
Und ich bin mir auch oft unsicher ob ich die richtigen Entscheidungen treffe. Und ich finde solche Bücher wirklich sehr intressant, man kann da oft Ideen finden und gute Ratschläge nachlesen.
Und ich denke nicht dass du dir Sorgen machen musst um deine Erziehung, ich denke eher, so wie du die Situation beschreibst, wirst du denen mit Auszügen aus einem Erziehungsratgeber noch so einiges unter die NAse reiben können:-p
Mach dir keinen Kopf wegen einem blöden Geschenk! Viel mehr würde mich nerven wenn die sich verbal in verschiedene Situationen einmischen, denn da stellen die dich auf eine gewissen Art und weise bloss und das kann ich nicht leiden!
Ich finde DA gehen die einen Schritt zu weit.
Ich wünsch ecuh schöne Feiertage.
Lg Sylvie

Beitrag von olle-deern 18.12.09 - 16:36 Uhr

Wenn du sagst dein Sohn isst jetzt noch ab und an mit den Fingern dann finde ich das auch nicht schlimm. Ich denke alles hat seine Zeit und jedes Kind hat da sein eigenes Tempo. Dafür kann oder konnte er sicher andere Sachen früher/besser als andere Kinder, das sind doch im Grunde alles nur Kleinigkeiten.
Grundsätzlich finde ich Bücher zum Thema Erziehung/Entwicklung auch sehr gut, ich habe ja auch welche angeschafft.
Aber du hast Recht wenn du sagst, dass ich mich besser durchsetzen muss wenn die Erziehung wieder stattfinden soll während ich daneben stehe, schließlich ärgere ich mich ja auch darüber. Auch das muss ich als Mutter noch lernen... Puh, ganz schön großes Paket mittlerweile! :-)
Euch auch schöne Feiertage!

Beitrag von 1familie 17.12.09 - 20:50 Uhr

Hallo,

solltest du diese Buch bekommen, so sag doch einfach:

Ach das, hab ich schon - da holen wir uns doch unsere Erziehungstipps raus ;-)
Schönes Buch

LG

Beitrag von mama-042009 17.12.09 - 21:24 Uhr

#rofl

Beitrag von frau.mecker 18.12.09 - 13:39 Uhr

das is gut


#heul

Beitrag von coronacora 17.12.09 - 21:05 Uhr

Wie wäre es, wenn du ihnen den selben Ratgeber schenkst ;-).

Wenn dein Mann den Titel des Buches noch kennt, würde ich in die nächste Buchhandlung gehen und ihnen auch ein Exemplar überreichen :-p. Solltest du tatsächlich das Buch bekommen (lässt sich aufgrund der Verpackung eigentlich leicht erkennen), kannst du so unauffällig kontern und es ihnen in gewisserweise "heimzahlen" ;-).

Ob das Buch ihnen weiterhilft kann keiner wissen, aber auf jedenfall haben sie ein blödes Gefühl dabei und sind genauso verlegen, wie sie darauf reagieren sollen.

Übrigens... mit dem Auspacken würde ich warten, bis sie fertig ist #rofl.

Liebe Grüße,

cora

Beitrag von olle-deern 17.12.09 - 21:07 Uhr

#rofl
Das ist wirklich eine super Idee, das werde ich ernsthaft überlegen!

Beitrag von maletera 17.12.09 - 23:20 Uhr

Klasse Idee!!#pro #pro

Könnte es kaum erwarten, ihr Gesicht zu sehen!

Lg maletera

Beitrag von dore1977 17.12.09 - 21:09 Uhr

Hallo,

pack es ganz vorsichtig aus, damit das Geschenkpapier heil bleibt. Dann fängst Du an zu strahlen und sagt: TOll, das eignet sich ja super zum weiterverschenken !!!!!

Nimms mit Humor das wird sie am meisten ärgern #schein

LG dore

Beitrag von femalix 17.12.09 - 21:30 Uhr

Hallo,

ich kann Dich einerseits verstehen, würde mich auch nerven und ich laß mir meine Kinder auch nicht von anderen er- oder ver-ziehen.
ABER um des lieben Friedens willen würde ich das Buch einfach annehmen und danke sagen - wenn es denn kommt.
Ich würde es sogar lesen, stehen manchmal ganz gute Tipps drin, manchmal weiß man hinterher einfach nur, wie man es NICHT machen möchte...
Kannst aber drauf wetten, daß ich aus dem Buch zitieren würde, sobald die Schwägerin bei ihren Kindern gegen dessen Erziehungsphilosophie verstößt!
Vielleicht gibt es ein Erziehungsbuch, daß Deinen Erziehungsstil beinhaltet? Kannst Dich ja damit revanchieren - vielleicht versteht sie Dich dann besser?

Ansonsten ist das ganze kein Grund, einen Krach vom Zaun zu brechen. Nimm das Buch und gut ist. Was Du dann mit Deinem Eigentum machst, ist ja dann Deine Sache ;o)
Klingt nämlich so, als ob ihr Euch sonst gut vertragen und viel gemeinsam unternehmen würdet und das wäre doch schade, wenn die Beziehung da wegen einem blöden Geschenk kaputt ginge.

Ich hab schon soviele blöde und einfallslose Geschenke bekommen - wenn ich mich da jedes Mal aufregen würde, würd ich viel wertvolle Zeit vergeuden.
Und eigentlich meint sie es ja nur gut.
Auch wenn sie Deine Erziehung nichts angeht!

LG

femalix

Beitrag von anna_lucas 18.12.09 - 00:44 Uhr

Ich finde so etwas (Erziehungsratgeber) schenkt man nicht!! Das impliziert ja quasi das die anderen die Kinder nicht gut bzw. richtig erziehen (--- über sowas kann man ja mal im ruhigem Rahmen unter 4 Augen sachlich reden) aber einfach so ein Buch zu Weihnachten schenken --- was denken die sich??

Ich finde es sehr unhöflich, denn ein Geschenk sollte vor allem Freude machen bzw. etwas sein was jemand anderes sich wünscht. Ich würde bei so einem Geschenk wohl sagen bzw. direkt fragen, "Danke, aber denkt ihr wirklich ich habe so ein Buch nötig?"

Da Du schon weisst was sie schenken, wie wäre es mit einem Knigge oder sonstigem Benimm-Buch, oder am besten ein Buch "wie wähle ich passende und schöne Geschenke aus" wenn es denn so etwas gibt...

LG

Anna

Beitrag von imzadi 18.12.09 - 07:38 Uhr

Schenk doch einfach einen passenden Ratgeber zurück. Sowas wie:

- Beziehungprobleme in den Griff bekommen
- Wie teile ich mein Geld richtig ein
- Abnehmen leicht gemacht
- Gebrauchtwagen Tipps

Lässt sich bestimmt was passendes finden. :-p

Beitrag von bruchetta 18.12.09 - 09:29 Uhr

Das wollte ich auch gerade schreiben.

Ich würde auch einen Ratgeber schenken (vielleicht sogar ebenfalls einen Erziehungsratgeber). :-p

Beitrag von gismomo 18.12.09 - 13:32 Uhr

Genau das wollte ich auch schreiben. Würde ich echt machen, das ist nichts Beleidigendes (ich persönlich könnte es nicht sagen: "Super, eignet sich prima zum Weiterverschenken" - da wär ich zu harmoniesüchtig für). Aber so etwas würde ich machen, da hätte ich kein Problem damit und evtl. kapieren sie ja dann, dass man so etwas nicht verschenkt.
lg
K.

Beitrag von blahblah 18.12.09 - 21:36 Uhr

Abnehmen leicht gemacht wie geil #rofl
Lass das Geschenk aber so lang in der Tasche bis du deins ausgepackt hast hihi und mach ein Bild vom Gesicht der glücklich beschenkten...
lg
#bla

Beitrag von imzadi 18.12.09 - 22:32 Uhr

Am besten noch ein Ersatzgeschenk fall sie doch was anderes bekommt.

Beitrag von ciciotella 18.12.09 - 08:53 Uhr

ich würd nach dem auspacken auch einfach ein spruch drücken:

"ach? habt ihr den bekommen und jetzt möchtet ihr den weiterschenken?"

ich würde das auch mit Humor nehmen. man stößt schließlich immer wieder auf menschen, die die eigenen erziehungsmaßnahmen nicht verstehen. is halt blöd wenns aus den eigenen reihen kommt, aber.... so what.

lg
cicio

Beitrag von perserkater 18.12.09 - 09:45 Uhr

Wie lautet denn der Titel des Buches?

Wenn dein Mann den noch weiß, sag ich dir, ob du es behalten, weiter verschenken oder verbrennen kannst.;-)

Beitrag von linagilmore80 18.12.09 - 10:18 Uhr

Weißt Du was ich mit dem Ding machen würde: Vor ihren Augen anzünden. Und dann honigsüß sagen, sie sollen ihre Nasen woanders, aber nicht in Deine Erziehung stecken. :-)

Beitrag von manavgat 18.12.09 - 10:29 Uhr

Ich würde ihn vermutlich nach dem Auspacken lächelnd! an sie geben, zuckersüß: "das ist furchtbar lieb von Euch, aber ich denke, ihr könntet ihn besser gebrauchen als wir".

Dann würde ich mich jemand anderem zuwenden und das Thema wechseln....

Gruß

Manavgat

Beitrag von herzensschoene 18.12.09 - 10:38 Uhr

hallo,

also ich würde das nicht mit humor nehmen können. ich habe nämlich eine schwester und die ist genauso.

einen erziehungsratgeber zu schenken ist eine riesengroße frechheit und da wär mie ehrlich gesagt auch die gute stimmung egal. da gäbe es von mir eine saftige antwort.

ich wünsche dir trotzdem ein schönes weihnachtsfest.

viele grüße maren

Beitrag von anna_lucas 18.12.09 - 10:59 Uhr

Ist mir noch eingefallen: Als es einmal zwischen mir und meinem Mann kriselte (Rahmenbedingungen waren uns beiden zuviel, Umzug von Dtl nach Engl, übergangsweise mit 2 Kindern 3-4 Monate lang bei Schwiegereltern in einem Zimmer gewohnt, Hauskauf, etc usw) schenkte mir sein (!) Bruder das Buch '7 Sprachen der Liebe' zum Geburtstag.

(Übrigens ein sehr gutes Buch, kann ich wirklich empfehlen.) Ich packte es aus, fing an zu lachen (denn ich kannte das Buch schon, hatte es schon gelesen und auch für gut befunden) und meinte nur so zu seinem Bruder: "Ich habe das Buch schon, es ist wirklich wirklich gut und ich habe meinen Mann schon oft dazu versucht zu überreden es auch zu lesen, aber er wollte einfach immer nicht! Vielleicht kannst Du ihn dazu überreden das er es auch mal liest?"

Da hat er nur noch doof geguckt, und NATÜRLICH meinen Mann NICHT versucht zu überreden das Buch auch zu lesen. Tja.

  • 1
  • 2